Hausmittel gegen Mückenstiche?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nach einem Stich hilft Teebaumöl sehr gut. Einfach in den Stich ein paar Tropfen einmassieren. Wichtiger ist die Vorsorge. Da kann ich dir Lavendelöl empfehlen.

Reibe dich mit Lavendelöl ein, wenn du rausgehst. Im Raum hilft eine Sprühflasche mit Wasser und und einige Tropfen Lavendelöl füllen und damit die Fenstergegend gut einsprühen.

Beim Schlafen halten einige Tropfen aufs Kopfkissen die Plagegeister fern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mücken mögen "süßes Blut" habe ich früher immer gehört. Es ist ja auch interessant, wenn man mit mehreren im zimmer schläft, wer dann immer gestochen wird (das wechselt ja; achte mal darauf).

Eine alte Dame sagte mir, die jeden Sommer monatelang mit Mann und Boot unterwegs gewesen war, sie nimmt immer entweder 100 oder 200 mg Vitamin B1 von ratiopharm. Da wurden sie beide nie gestochen, meinte sie.

https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/vitamin-b1-ratiopharm-200mg-tabletten-100-st-ratiopharm-gmbh-pzn-1586054.html

Aha, habe eben mal geguckt, da gibt es nur die 200 mg. Ich persönlich habe gelernt, daß die Bs alle zusammenarbeiten und daß man immer dne ganzen Komplex einnehmen soll, aber anscheinend funktionierte das gut. Leider ist die Frau letzten Monat gestorben; ich hatte sie nochmal fragen wollen.

Ich selbst habe mal einen mageren "Komplex" mit B1, B6 und B12 genommen (zum Ausprobieren von Freunden), das ist mir nicht bekommen, ich hatte Kopfweh davon. Nach einigen Tagen mit un ohne merkte ich, da0 die Schmerzen wirklich davon kommen.

Wie das nun ist, wenn man B1 alleine nimmt, weiß ich nicht. Aber die kosten ja nicht viel, das könntest Du mal probieren. Viele Menschen haben eh einen B1-Mangel, dann merkst Du vielleicht noch sonstwo Besserung ;-)

http://www.vitalstoff-lexikon.de/index.php?PHPSESSID=tuchd25aunogtba5hjhlj2m0e0&activeMenuNr=3&menuSet=1&maincatid=169&subcatid=440&mode=showarticle&artid=444&arttitle=Mangelsymptome&

Ich nehme den ganzen Komplex und habe das deshalb nicht ausprobiert mit den 200 mg B1.

Mich macht das Jucken wahnsinnig, darum kratze ich mir die Stiche immer auf und beträufle sie dann mit Wasserstoffperoxid 3%, das haben wir eh im Haus gegen Wunden oder so. Bei offenen Stichen schäumt das und wirkt effektiv gegen Jucken. Übrigens auch bei Windpocken.

https://www.medizinfuchs.de/preisvergleich/wasserstoffperoxid-loesung-3-200-g-pharmachem-gmbh-co.-kg-pzn-2732799.html

Am Schlafzimmerfenster und bei einem in der Stube haben wir Fliegengitter davor, so ein billiges aus dem Discounter, das hilft. Die ganz billigen gingen schnell kaputt (Ball dagegen werfen reicht schon), jetzt haben wir neu ein etwas teureres, 15 EUR oder so, das mit Aluschienen von außen festgemacht wird. Das ist richtig gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegen den Juckreiz hilft, wenn Du die Stiche mit Zwiebel oder auch mit Zitrone einreibst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwiebeln sollen auch sehr gut helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Persönlicher Favorit sind Hoffmannstropfen. Das ist ein Äthergemisch, also die Flasche gut zuschrauben und die Dämpfe wenig einatmen.  Also ein, zwei Tropfen auf die frische Stichstelle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?