Hausmittel gegen akute Kiefer- und Zahnschmerzen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schwer Dir zu helfen, wenn Du verständlicherweise z.Zt. keine Schmerzmittel nehmen kannst.
Weißt Du, ob die Schmerzen von einem bestimmten Zahn ausgelöst werden? Evtl. liegt eine Entzündung des Zahnes vor, dann ist Wärme kontraindiziert, dann könnte das Kühlen der Wange vorübergehend helfen.
Wenn die Beschwerden nicht von einem Zahn kommen, dann wäre es möglich, daß Du ein Problem mit dem Kiefergelenk hast. Solche Beschwerden können durchaus bis ins Ohr gehen.
Einen wirklich guten Tipp kann ich Dir nicht geben. Evtl. hilft, wenn Du an der Stelle die schmerzt auf Nelken kaust. Das Öl der Nelken kann durchaus schmerzstillend sein.

Ein Tipp - lasse Dich, falls Du noch einmal solche Schmerzen hast, nicht von der Arzt- oder Zahnarzthelferin am Telefon abwimmeln. Wenn Du akute Probleme hast, solltest Du am selben Tag behandelt werden.
Gute Besserung.

Danke für deine schnelle Antwort. Ja es ist echt schwierig mit dem kühlen habe ich probiert hilft leider nicht sehr viel, aber irgendwie werde ich das schon bis morgen hin bekommen, das mit den Nelken wollte ich erst probieren aber mit der Rücksprache meines FA ist das leider kein Mittel in der Schwangerschaft da Nelken wehen fördernd sind. Ja und das mit dem abwimmeln das Problem lag eher darin das mein Zahnarzt des Vertrauens heute auf Schulung war und ich sehr sehr ungern zu einem anderen gehen möchte. Dafür habe ich morgen gleich den ersten Termin bekommen und ich denke er kann mir dann schon sehr gut helfen :) 

2
@denise1996

Sehr gerne Denise :-) Danke für die Info, was die Nelken während einer Schwangerschaft angeht. Das wußte ich nicht.
Ich hoffe auch, daß Du die Schmerzen heute los wirst. L.G.

0
@Durga

Das ist ein Riesenproblem mit den wehenfördernden Nahrungsmitteln. Man sollte sich da immer sehr informieren, und am besten an mehreren Stellen.

Aber Magnesium ist wiederum wehenhemmend, da könnte man zur Not versuchen zu jonglieren. Das ist so ein wichtiger Stoff.

Mir hat man (nach Fencheltee!) im KH die ganze Nacht hindurch stündlich eine Mg-Tablette verabreicht, um eine Geburt in der 32. Woche zu verhindern. Und als meine Tochter im FSJ auf der Gynäkologie gearbeitet hat, gab es doch tatsächlich Schwestern, die bei drohendem Abort Fencheltee erlaubten. Als meine Tochter protestiert hat, wurde ihr in einem Fall erschrocken Recht gegeben, während sie von anderen mehrere Male angemosert wurde, was sie denn immer habe.

Man sollte als Schwangere immer Mg in Reichweite haben. Auch gegen Stress. Als meine beiden Großen (3 und 1 1/2) beinahe von zwei Autos überfahren wurden (großer Unfall), habe ich an dem Abend auch noch 6 Mg-Kapseln gebraucht, bis ich keine Wehen mehr bekam.

0

Probier es mit Entspannung, ich weiss das klingt lächerlich, aber ich hatte vor paar Wochen öfter mal starke Krämpfe im Kiefergelenk gehabt und so, habe dann versucht zu "meditieren", habe mir auf Youtube Entspannungsmusik angemacht, Meeresrauschen oder ähnliches, und dann einfach Kopfhörer rein und mich hingelegt und entspannt, dadurch habe ich wenigstens zeitweise ein wenig Ruhe von den Schmerzen gehabt :) 

Das klingt aber sehr nach Magnesiummangel, nimm mal Kapseln.

0
@Hooks

Bei Dir hat jeder User hier Magnesiummangel!!

0
@Durga

Nein, bei mir hat nicht jeder User Magnesiummangel.

Aber ich habe durch viel Leid gelernt, Magnesiummangel zu erkennen. Und wenn man weiß, daß Magnesium über 300 Enzymreaktionen beeinflußt, dann kann man sich denken, daß die Folgen von Magnesiummangel recht unterschiedlich sein können.

Schade nur, daß die Ärzte das so oft nicht erkennen.

Und wenn man dann noch weiß, daß gerade bei Stress oder viel Nervenbenützung einfach viel Magnesium verbraucht wird, dann liegt der Verdacht nahe, daß diese Symptome durch Mg-Mangel kommen.

Was meinst Du, was ich alles gehabt habe (bin über 10 Jahre Doppelversorger gewesen, da merkt man einen Vitalstoffmangel sofort!) - und so viele Sachen gingen weg, einfach durch Magnesium!
Man kann das ja einfach und billig und schnell testen.

Ich will Dich jetzt nicht mit meinen Krankengeschichten langweilen, aber ich sage Dir eines:

Wenn gewisse Beschwerden durch Magnesium weggehen, sollte man Mg nehmen, wenn man diese Beschwerden beseitigen will.

Mg ist nicht mehr viel drin in unserer Ernährung, durch viel Eiweiß wird seine Aufnahme gehemmt (ich weiß, das ist jetzt wieder eine Verschwörungstheorie, daß unser Essen viel Eiweiß enthält - aber DU kannst es doch einfach ausprobieren!^^), und dann braucht man einfach mehr davon.

Erst recht in der SS und nochmal mehr, wenn man B-Vitamine nimmt (die werden doch jetzt zum Glück empfohlen, wenn auch stark überteuert in den speziellen Schwangerenpillen).

-----------------------------------------------------------------------

Zur Info: ich suche mir hier die Fragen heraus, mit deren Beschwerden ich mich auskenne. Und weil das eben häufig diese Vitalstoffe sind, empfehle ich den Leuten das.

Ich verkaufe kein Magnesium, und ich bekomme auch nichts dafür.

Aber ich kenne die vielen Fehlbehandlungen, die den Ärzten unterlaufen, weil sie an etwas anderes denken, und deshalb gebe ich aus meinen Erfahrungen weiter. In der Hoffnung, anderen diese Fehlbehandlungen zu ersparen.

Versteh mich nicht falsch, Fehler kommen vor, das ist nunmal so, aber wir alle sollten voneinander lernen.

-----------------------------------------------------------------------

Tut mir leid, Denise, das ging jetzt mal an Durga. Ich wollte Dich nicht zuspammen. ;-)

0

Danke für diesen Tipp habe es direkt ausprobiert und ja es hilft ein wenig also so lächerlich ist das gar nicht es ist eher ein Mittel nicht in den Schmerz zu kommen und sich gekonnt durch Meditation abzulenken. Ohje hoffe das sich deine Schmerzen gelegt haben :) 

2

Möglich wäre, daß Du durch akuten Magnesiummangel nachts zuviel bießt und dadurch das Kiefergelenk zu sehr belastest.

Magnesium entspannt die Muskelnud wirkt schmerzlindernd.

In der SS hast Du ganz schnell  Magnesiummangel. Tu etwas dagegen! magnetrans, St Anton, es gibt genug. Aber verzichte auf Süßstoffe und nimm ines mit möglichst wenig Hilfsstoffen. 10 mg pro kg Körpergewicht.

Die Ursache für Bruxismus (nächtliches Zähnepressen) kann viele Ursachen haben, aber 100%ig liegt es nicht an Magnesiummangel!!!!!
Außerdem ist Magnesium ein Mineralstoff und kein Analgetikum!!

2
@Durga

Durga, meine Zahnärztin hat es gesagt, und ich sollte es mal ausprobieren, ob es mir hilft, weil ich mit dieser SChiene immer noch mehr Beschwerden in meinem Kiefer bekam, sie schrieb mir sogar ein Rezept für so eine spezielle Behandlung aus (drücken und schieben am Kopf, ich habe vergessen wie es heißt, irgendwas mit mandibular oder so), weil ich es nicht mehr ausgehalten habe.

Das hat alles nichts geholfen.

Seitdem ich, wie von ihr geraten, Magnesium abends nehme (und auf diese Menge erhöht habe, wie ich sie in einer Studie gelesen habe, nämlich 10 mg / kg Körpergwewicht - viel mehr, als "man" sonst empfiehlt), also seitdem habe ich Ruhe!

Weißt Du denn überhaupt, was das bedeutet, wenn man immer Kiefer-/ Kiefergelenkschmerzen hat, wenn beim Kauen alles knackt, wenn die Zähne mmorgens noch wehtun vom nächtlichen Beißen - und dann hat man auf einmal Ruhe? Ruhe? Und keine Schmerzen mehr? Von so ein paar Kapseln?

Ich weiß nicht, warum Du immer dagegen angehen mußt, wenn hier jemand von Dingen berichtet, die einem geholfen haben.

Wie kannst Du schreiben, daß Zähnepressen 100% nichts mit Mg-Mangel zu tun haben? Dann erklär mir doch mal bitte, warum es bei mir weg ist mit Mg?

Warum hatte ich unter Stress (!) 2x eine Wurzelentzündung samt Augenlidzucken (was eindeutig auch ein Mg-Mangelzeichen ist) - und warum habe ich das bei Stress alles nicht mehr, seit ich genügend Mg nehme?

Nach einer Hochzeit (Sohn), wo ich sehr viel zu verantorten hatte, brauchte ich 7x 375 mg, bis die Symptome abgeklungen waren, habe alles an einem einzigen Tag genommen, in 2-3 Stunen-Abständen, bis es besser wurde.

Selbst die Schulterverspannungen gingen davon weg! Ich dachte nur, oh, nun habe ich das auch, wie viele andere - dabei war alles nur Mg-Mangel!

-------------------------------------------------------

Es tut mir sehr leid für Dich, aber Du scheinst nur in sehr beschränkten Kategorien denken zu können.

Ein Mineralstoff kann sehr wohl analgetisch wirken, vor allem, wenn sein Fehlen eine Anspannung der Muskulatur bewirkt. Man muß auch mal ein bißchen hinter die Sachen gucken, nicht nur auf die Listen, wo es aufgeschrieben steht.

Selbst Kaffee wirkt in gewissen Zuständen analgetisch, obwohl er eigentlich in die Kategorie Diuretikum gehört. Oder was steht dazu in Deiner Liste?

0

Also am Magnesium liegt es nicht da ich schon reine Magnesium tabletten von meinem FA einnehme leider habe ich dadurch nicht wirklich eine schmerzlindernde Wirkung erfahren. Beißen tue ich Nachts auch nicht hatte man schon mal getestet. 

0
@denise1996

Paß auf mit dem Magnesium, manchmal muß man die Verbindung (organisch oder mineralisch) wechseln, weil jeder Mensch anders reagiert. Achte auf eine genügende Menge an Mg, das ist wirklich gewichtsabhängig.

"Reines Mg" ist schwierig, das wäre ein Metall.

0
@Hooks

@ Hooks:

meine Zahnärztin hat es gesagt

Dann sagt sie etwas Falsches!

weil ich mit dieser SChiene immer noch mehr Beschwerden in meinem Kiefer bekam,

Diese Schienen helfen allenfalls, daß die Zähne durch das Knirschen oder dem Bruxismus Schäden erleiden, aber sie beseitigen nicht die Ursache der Kiefergelenkprobleme. So etwas weiß ein guter ZA!

Weißt Du denn überhaupt, was das bedeutet, wenn man immer Kiefer-/ Kiefergelenkschmerzen hat, wenn beim Kauen alles knackt, wenn die Zähne mmorgens noch wehtun vom nächtlichen Beißen

Glaub mir ICH weiß das

Warum hatte ich unter Stress (!) 2x eine Wurzelentzündung

Dummes Zeug, das gibt es nicht! Wurzelentzündungen entstehen nicht durch Stress! Das weiß jede Azubi beim ZA.

Ich glaube, Du beschäftigtst Dich zu sehr mit Seiten wie das Zentrum der Gesundheit und dem Kopp-Verlag! Die geben solche Weisheiten von sich und publizieren Verschwörungstheorien.

Ich glaube, es hat keinen Zweck, daß wir beide uns unterhalten.

Ich wünsche einen schönen Abend!

1
@Durga

Magnesium erfüllt schon ein paar Dutzend wichtige Funktionen in der Biochemie des Körpers, ohne Frage - aber ein Wunderheilmittel ist es ganz bestimmt nicht. Es sei denn natürlich, man ist ausgeprägt empfänglich für selbstinduzierte Plazebos. Dann geht dieser halbe Punkt wohl an die besonders Spirituellen unter uns. 

1
@DrMauke

Das glaube ich nicht. Denn ich hatte auch Probleme damit, daß das Mg nichts bewirkte - bis ich mal auf die Idee kam, das Präparat zu wechseln.

0
@Durga

Dummes Zeug, das gibt es nicht!

Wurzelentzündungen entstehen nicht durch Stress! Das weiß jede Azubi beim ZA.

Warum hatte ich die dann nur bei Stress? Und wenn ich hinhöre, haben viele Menschen beides zusammen.

Ich hatte alle meine Wurzelentzündungen in Stresssituationen (schriftliche Abgabetermine in der Schul- und Ausbildungszeit, hat 2x je 11 Zahnarzttermine gekostet in den zwei Monaten davor, die andern beiden bald nach Geburten mit kleinen Kindern und keine Hiilfe im Haus) und auch die Verschlimmerungen, so daß ich von außen gebohrt werden mußte.

Als ich diesen Zusammenhang mal bei der ZÄ erwähnte, sagte sie: Klar, weil man bei Stress mehr beißt, und weil dadurch die Blutzufuhr zur Zahnwurzel gestört wird.

Ist das falsch? Als ich auf ihren Rat nachmittags und abends Mg genommen habe, hörte das Beißen auf.

Wie kommt sowas? Ich war sehr dankbar für diesen Rat.

--------------------------------------------------------------------------

Gestern habe ich einige Schnitzel gegessen (das erste Mal in diesem Jahr), heute früh Beinkrämpfe gehabt, und beim Frühstück schmerzte der Kiefer. Heute nacht habe ich also wieder gebissen.

Meine Diagnose: zuviel Eiweiß erwischt und dadurch Mg gehemmt

habe also heute früh gleich eine Mg-Kapsel genommen

--------------------------------------------------------------------------

Diese Schienen helfen allenfalls, daß die Zähne durch das Knirschen oder
dem Bruxismus Schäden erleiden, aber sie beseitigen nicht die Ursache
der Kiefergelenkprobleme. So etwas weiß ein guter ZA! 

Natürlich. Ich bekam diese Schiene, damit meine Zähne heilblieben und diese Massage oder was am Kopf. Und den Hinweis, mich zu entspannen. Mach das mal mit vielen kleinen Kindern im Haus.

Es änderte sich nichts, gar nichts. Außer daß die Schmerzen im Kiefergelenk größer wurden. Da bekam ich dann diese Massage.

Erst mit dem Mg bekam ich Ruhe, auch auf Hinweis der Ärztin, als ich sagte, daß die M nichts gebracht hatte.

Ich habe dazu keine Deiner erwähnten Seiten gelesen; das kam aus dem Gespräch mit der Zahnärztin heraus.

Vielleicht erzählst Du das bei Deiner Zahnärztin auch, damit sie anderen Leuten helfen kann.

Wenn Du selbst betroffen bist, probier das doch mal aus.

-----------------------------------------------------------------

Übrigens wurde hier nach Hausmitteln gefragt. Logisch, daß Du da mit dem Wissen aus einer Ausbildung nicht weit kommst.

0
@DrMauke

Ein Wunderheilmittel ist Magnesium dann, wenn man ständig frustriert vom Arzt kommt, natürlich mit der Diagnose "o.B." (falls der Arzt ehrlich ist), und wenn dann die Beschwerden auf einmal mit Magnesium verschwunden sind.

Oder mit Lebertran, oder mit Vitamin D oder B, was habe ich da alles erlebt...

Irgendwie scheint beim Arzt keiner auf die Idee zu kommen, daß viele Dinge schlicht und ergreifend auf Vitalstoffmangel zurückzuführen sind.

0
@Hooks

Offenbar hilft Magnesium nicht bei der Beendigung realistisch betrachtet abgeschlossener Diskussionen. 

Wir leben ja dankenswerterweise in einem freien Land, in dem es auch vollends erlaubt ist, Zahnerkrankungen auf lediglich durchschnittliche Metallaufnahme statt auf das Vorhandensein von Bakterien und deren Exkremente zurückzuführen. 

Ich bin wirklich zufrieden, wenn Sie sagen, dass die von Ihnen beschriebenen Mittel für Sie zur Genesung beigetragen haben. Ich möchte aber anmerken, dass es für Fragende irreführend sein kann, von Wundermittelchen zu lesen, während die eigentliche Heilung ganz klar im Behandlungszimmer wartet - denn so ist es nun einmal in den meisten Fällen. 

Ich denke, an diesem Punkt sollte man einander nur alles Gute wünschen und das Kriegsbeil begraben. :-)

1
@DrMauke

Im Großen und Ganzen stimme ich zu, aber ich bitte zu bedenken, daß hier explizit nach Hausmitteln gefragt wurde.

0

Was möchtest Du wissen?