Hattet ihr auch diese stimmungaufhellende Wirkung nach der OP?

2 Antworten

Ich bin schon mehr als einmal aus einer Vollnarkose erwacht, aber euphorisch war ich danach bestimmt nie, eher das Gegenteil!

Vielleicht war das bei Dir psychologisch bedingt, Du hast Dich gefreut, daß Du es hinter Dir hattest, oder Du warst erleichtert, nachdem Du vorher vielleicht Muffensausen hattest?

Hi Gnoemli, schön, dass du dieses positive Gefühl hattest. Bei mir haben sie scheinbar genau das gegenteilige Mittel eingesetzt. Mir war übel, ich habe fürchterlich gefrohren und meine Stimmung war dementsprechend mies... Liebe Grüße!

Wer kann Erfahrungen mit Gleitwirbel OP und der Narkose mit mir teilen? Und was mache ich eigentlich gegen die Angst vor der OP?

Hallo, alle zusammen,

ich bin 18 Jahre alt und leide an einer LWS Spondylolisthesis an L5/S1. In den letzten 2 Jahren hat sich das deutlich verschlimmert. Im Jahr 2014 war ich beim Orthopäden, der mir dann Krankengymnastik verschrieb, die leider nicht wirklich half. Ab ende 2015 wurde es immer schlimmer und mittlerweile kann ich nicht mehr 5 Minuten stehen, gehen oder grade sitzen, ohne Schmerzen zu bekommen. Es ist recht einschränkend im Alltag und in meinen Hobbys. Zudem würde ich gerne eine Ausbildung anfangen, aber ich habe mich schon bei einem Praktikum gequält. Ich bin deswegen, so im März, zu einer Orthopädin in einem Ärztehaus gegangen. Es wurden sofort Röntgenbilder gemacht und beim Ansehen sagte sie, dass da wahrscheinlich nur noch eine OP helfen würde. Ich habe mich darum bei der Schön Klinik in Neustadt gemeldet und mich beraten lassen. Nun habe ich die OP, die 3-4 Stunden dauert und vor der ich auch wirklich riesige Angst habe. Der Arzt, der mich beriet, sagte dass ich mich nach der OP stündlich Untenrum abtasten soll, wegen Hämatome und sowas. Aber wie merke oder fühle ich, dass sich da was komisch anfühlt? Wie muss ich mir das vorstellen? Bekommt man bei einer Narkose irgendwas mit und wie fühlt sich das eigentlich allgemein an? Vergeht die Zeit schnell wenn man in der Narkose ist? Was kann ich am besten gegen die Angst vor der OP tun? Wie fühlt man sich eigentlich nach der OP? Wie sind allgemein eure Erfahrungen mit so einer OP? Ich hoffe, dass ich meine Situation gut beschrieben habe und dass ihr meine Fragen beantworten könnt. :) Sonst wünsche ich euch allen einen guten Tag!

...zur Frage

Schleim nach Trinken

Ich bin 14, weiblich und habe eine Frage... Seit längerm (mehrere Monate) muss ich nachdem ich etwas getrunken habe Schleim aushusten, dieser hat meist die Farbe des Getränks das ich vorher getrunken habe (z.B. Kakao = braun, Limo = gelb, Sprudel = weiß , etc). Ich weiß nicht woran das liegt, keine (bekannten) chronischen Krankheiten o.Ä. und wollte fragen ob das jemand kennt und mir sagen kann was das ist und woran das liegt (?)

Danke im Vorraus.

...zur Frage

wie lange hat man seine periode nach polypen entfernung ?

Ich möchte gerne mal wissen wie lange ihr nach einer plypen op eure periode hattet ich wurde am 14.05.2014 opperirt und habe sie immer noch ist das normal ??? erst schwach und jetzt mittel

...zur Frage

habe Fragen zu Narkose usw.

Ich habe ein paar Fragen zur Vollnarkose. Ist das Gefühl, wie wenn man müde oder kurz vorm einschlafen ist? Wie lange dauerts bis man weg ist? Kann bei der Narkose was schieflaufen, wenn ja was? Bekommen die Ärzte es mit, sollte man während der Op kurz aufwachen oder permanent wach sein, aber sich nicht bemerkbar machen kann? Wird die Narkose im OP -Saal eingeleitet oder auf dem Krankenzimmer und wie fühlt man sich nach dem aufwachen? (bekomme Atemmaskennarkose) und sollten wem noch andere Fragen einfallen, die mir nicht eingefallen sind, bitte noch hinzufügen. danke

...zur Frage

Sehr große Angst von Narkose nicht mehr aufzuwachen

Ich muß nun am 10.05 für 1 Tag ins Krankenhaus, da eine Kniespiegelung gemacht werden soll, wobei das Knie gespült und der Knorpel geglättet werden soll.

Nun war gestern das Gespräch mit dem Narkosearzt, wo es nun hieß das es zu 99 % leider zu einer Vollnarkose kommen wird.

Ich hab ihn zwar auch drauf angesprochen das ich keine Vollnarkose und lieber eine Regionalanästhesie haben möchte, aber darauf ist der Narkosearzt leider kaum drauf eingegangen und meinte nur, da ich einige viele Kilos zuviel habe, könnte das evtl schwierig werden und blieb dabei das es bei einer Vollnarkose bleibt.

Das Problem dabei ist aber, da ich unter Bluthochdruck und Diabetes leide, das ich eine wahnsinnig große Angst habe, von der Vollnarkose nicht mehr aufzuwachen, auch wenn ich weiß das es sehr gering ist bleibt diese fürchterliche Angst.

Ich fragte auch gestern den Narkosearzt wie schnell man von der Narkose wieder aufwachen tut, und er meinte daraufhin innerhalb von ca. 3-5 minuten, sie würde sofort beedent werden sobald die Op fertig ist.

Könnt ihr mir evtl weiterhelfen, was kann ich gegen diese Angst bloß machen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?