Nach Bronchitis bin ich noch verschleimt und hab verstopfte Nase (weißer Schleim, riecht nach Speichel (Spucke) + trockenen Mund. Was kann man dagegen tun?

4 Antworten

Gegen den Schnupfen kannst du dir eine Erkältungssalbe aus der Apotheke holen und ein bisschen davon in eine Schüssel mit dampfendem heißem Wasser geben. Dann beugst du dich mit dem Gesicht für ca. 10 Min. über die Schüssel und inhalierst den Dampf durch die Nase (am besten legst du noch ein Handtuch über den Kopf, so dass auch die Schüssel abgedeckt ist und der Dampf nicht entweichen kann. Die Salbe kannst du normalerweise auch direkt auf der Haut anwenden, also den Nasenrücken dünn beschmieren.

Verzichte bzw. reduziere den Verzehr von Milch und Milchprodukten, Zitrusfrüchten und Brot bis zu wieder gesund bist - all diese Dinge führen zu Verschleimungen.

Gute Besserung.

Durchfall durch Antibiotikum Zithromax - eigenmächtig absetzen?

Ich habe vom Hausarzt das Antibiotikum Zithromax gegen Bronchitis bekommen. Nun habe ich aber bereits einige Stunden nach der Einnahme Durchfall bekommen. Den Arzt erreiche ich ja erst ab Montag wieder. Wäre es sehr schlimm, das Medikament eigenmächtig abzusetzen? Man soll es ja eigentlich nehmen, bis die Packung leer ist, aber wenn ich Durchfall davon bekomme, ist das ja auch nicht gerade gesund.

...zur Frage

Bitte helft mir!!! Meine kleine tochter hat sehr starke hustenanfälle.

Sie ist jetzt 2 1/2 jahre alt und hat seit dezember,nach jedem anstrengenderem laufen ,oder hüpfen, sehr starke hustenanfälle,damals als es angefangen hat, hatte sie davor sehr starken trockenen husten und hohes fieber.als sie weider gesund wurde,blieb ihr der husten immer nach dem laufen zurück.,vor ca 1monat hatte sie dann noch eine bronchitis,die sie jetzt aber laut kinderarzt schon überstanden hat.sie ist ein sehr lebhaftes kind und leidet sehr unter ihren anfällen.das schlimmste ist,dass ich ihr nicht helfen kann. wäre wirklich über jeden ragtschlag dankbar

...zur Frage

Auf welche Krankheit würdet ihr tippen

Hey Leute. Ich hoffe jemand kann mir helfen. Mir geht es seit etwas über einem jahr nicht besonders. Als ob ich plötzlich ein zu schwaches immunsystem hätte. Zu mir: 22, 1,80, 73kg, sportlich und eigentlich sehr fit. Nun zu meinem Krankheitsbild: Angefangen hat es mit einer ständig verstopften Nase, sowie Schleimbildung und chronischem husten. Die ärzte verschrieben mir 2 mal antibiotika & sahen sich meine nasennebenhöhle an. Nichts gefunden und keine besserung dadurch. Plötzlich kam dann im september letzten jahres ein sehr hoher pfeifton (Tinitus) hinzu, wobei ich laute musik nicht ausschließen möchte. Ich bekam infusionen und cortison, half aber nichts. Der husten und die verstopfte nase gingen ohne medikamente plötzlich weg, dafür blieb umso mehr schleim (hab kaum noch normale spucke) Nun kommt seit geraumer Zeit noch ständiges schwitzen auf hände, füße & achseln, abends klingt dieser dann langsam ab & nachts schwitz ich komischerweise nicht mehr. Zusätzlich spielt mein bauch momentan verrückt, ständige geräusche, kein guter stuhlgang (nicht wirklich fest & oft körner drinnen). Diese woche bemerkte ich auch, dass sich auf meiner zunge eine weiße ablage bildet, am meisten im hinteren bereich & plötzlich ist mitten auf der zunge ein weißer strich, der absolut nicht weggeht. Meine mutter meinte es sei ein pilz. Ich wache auch jede nacht mit trockenem mund auf. Vielleicht könnt ihr mir etwas die anspannung bis zu meinem arztbesuch am montag nehmen, aber die enddiagnose kann letztlich nicht übers internet erfolgen, dass ist mir bewusst. Vlt hat aber jmd.von euch erfahrung oder hatte ein ähnlichrs krankheitsbild. Ich möchte nochmal alles für euch zuyammenfassen & mich schonmal bei euch für die hilfe bedanken. symptome: Antriebslosigkeit Ständige Schleimbildung im hals Trockener mund beim Schlafen ständiges schwitzen - Achsel, füße, hände Sodbrennen Starke Darmgeräusche trotz Wasser & suppendiät mit aufstoßen der gase körniger und schleimiger stuhlgang Tinnitus chronischer husten der plötzlich verschwand Verstopfte nase die nach paar monaten weg war Soor (pilzbefall) auf der zunge 3 maliges erbrechen beim sport Schweißausbrüche & hitzewallungen Meine vermutungen: Intoleranz (vlt laktose oder histamine) pilzbefall hiv (hatte letztes jahr ungeschützt gv) syphillis Angeknackste Psyche Vielen Dank schonmal. Lg

...zur Frage

Radiofrequenztherapie bei chronischem Schnupfen/Rachenschleim?

Hallo an alle,

Ich habe schon seit Jahren transparenten Glibber-Schnupfen (ich schreibe das so, weil Konsistenz und Farbe des Schnupfens ja auch wichtig sein könnten), besonders stark auf einem Nasenloch und zudem ständiges Räusperbedürfnis, es gibt auch immer etwas zum Hochräuspern, vermutlich ist es der Schnupfen, der eben auch in den Rachen übergeht. Ca. einmal im Monat kann ich zwei Packungen Tempo-Taschentücher vollschnupfen, dieser Schnupfen ist dann allerdings gelblich und hat nicht so eine Glibber-Konsistenzt. Allergietests brachten kein Ergebnis, mein HNO-Arzt meint nun, dass die Schwellkörper in meiner Nase wohl vergrößert seien und so den Sekretfluss behindern. Daraufhin nehme ich seit einigen Monaten ein Cortison-Nasenspray, was die Beschwerden zu ca. 70-80% gebessert hat, aber natürlich keine Dauerlösung ist. Nach Absatzen des Sprays und vollkommener Rückkehr des Schnupfens, hat er mir eine Radiofrequenztherapie für die Nase empfohlen, dabei werden die Schwellkörper verkleinert (worin er ja die Ursache des Schnupfens sieht). Ich habe mich nun im Internet etwas umgesehen und dabei herausgelesen, dass dieses Verfahren zumeist angewandt wird wenn der Patient nasensprayabhängig war, schlecht Luft bekommt (bekomme ich meines Erachtens nach nicht, finde es aber schwer zu beurteilen, da ich ja nur mein subjektives Luft-Kriegen-Empfinden kenne) oder Leute die schnarchen. Im Prinzip also alles andere Symptome als ich sie habe (ständiger Glibber-Schupfen/Rachenschleim).

Das hat bei mir natürlich die Frage aufgeworfen, ob die Radiofrequenztherapie wirklich das Richtige für meine Beschwerden ist?

Vielleicht kennt ja jemand Ähnliches und Danke fürs Lesen des Textes, noch mehr Dank natürlich für eine Antwort :)

Liebe Grüße

Caroli

...zur Frage

Leichte Erkältung seit 5 Monaten

Seit Anfang Mai war ich eigentlich durchgehend immer leicht erkältet: verschleimt, ab und zu verstopfte Nase usw. Husten musste ich zwar nur selten aber ich war eben nie richtig gesund obwohl ich mich auch nicht richtig krank fühlte, machen konnte ich soweit eigentlich alles, auch Sport. Mein Hausarzt will mich auch nicht wirklich behandeln weil er meint mir geht es ja eigentlich ganz gut, aber ich wäre eben auch gerne mal nicht mehr erkältet! habt ihr einen Rat oder eine Idee warum ich meinen Schnupfen nicht ganz los werde?

...zur Frage

Allergie, oder was könnte es sein???

Mein Sohn leidet seit dem wir Katzen haben immer wieder unter dauerhaften Schnupfen (gelbliches Sekret) oder verstopfte Nase. Dazu kommt ein dauerhafter Reizhusten, meißtens aber verschleimt. Das geht jetzt seit 3 Wochen so, im Januar und Februar war er auch schon genauso krank. Haben einen Hauttest und einen Bluttest machen lassen. Beides zeigt KEINE Katzenallergie! Ist es möglich das er trotz negativen Testergebnissen doch auf sie allergisch reagiert. Die Symptome deuten darauf hin ( verstopfte oder laufende Nase, tränende Augen, Husten klingt schon wie Bronchitis, Kratzen im Hals) könnte aber auch etwas anderes sein, nur was? Ich bin am verzweifeln. Er bekommt schon Nasenspray mit Kortison, Schleimlöser seit 2 Wochen und nnichts wird besser. Sobald wir draußen an der Luft sind wird es besser. Aber wir wohnen seit 2,5 Jahren in der Wohnung und haben in dieser Zeit nichts gestrichen, nichts neu angeschafft, außer eben die Katzen. Wer kann mir weiterhelfen was wir noch tun könnten???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?