Hatte eine Gehirnblutung,habe immer noch ein Aneurysma,ist es gefährlich schwanger zu werden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe Schorine,

zwar ist nichts im Leben ohne Risiko, aber unter bestimmten Voraussetzungen ist eine Schwangerschaft für Dich relativ ungefährlich:

1) Eine Hypertonie ist auszuschließen, da Kontraindikation

2) Tägliche Blutdruckkontrollen (mehrmals täglich messen, und zwar selbst)

3) Regelmäßige Kontrollen der Blutgerinnung (Quick-Test) sowie des Blutbildes

4) Geburt durch Sectio (Kaiserschnitt)

HINWEIS: Meine eigene Mutter hat auch ein Aneurysma und überstand 2 natürliche Geburten unbeschadet; als sich eine essentielle Hypertonie entwickelte bekam sie einen Apoplex; nach Therapie derselben erlitt sie nie ein Rezidiv und ist heute 84 Jahre alt.

Liebe Grüße, Alois

Im Rahmen der Schwangerschaft kann sich dein Blutdruck erhöhen, was dazu führen könnte, dass dein Aneurysma leichter reißt. Wie hoch das Risiko dafür ist kann ich dir leider nicht sagen.

Was möchtest Du wissen?