Hat schon mal jemand von euch Knochenmark gespendet?

2 Antworten

Hallo, ich habe selbst vor etwa 7 Jahren Knochenmark spenden dürfen. Bei mir wurde es von den Beckenkämmen entnommen, der Eingriff wurde unter Vollnarkose ausgeführt. Die Stellen am Kreuzbein haben einige Tage lang wehgehtan, das war aber wirklich kein großes Problem. Insgesamt habe ich etwa 3 - 4 Wochen gebraucht, um wieder ganz auf dem Damm zu sein. Ich war halt ein bißchen müde, der Körper muß sich wieder regenerieren. Wenn Du Gelegenheit hast, jemandem unter Umständen das Leben retten zu könne, dann gibt es meiner Ansicht nach nichts zu überlegen. Die paar Problemchen, die man als Spender nach einer Operatiion hat, sind nihts im Gegensatz zu dem Glücksgefühl, jemandem vielleicht wirklich helfen zu können. Am besten informierst Du Dich aber auch mal direkt bei der DKMS, die können Dir auch weitere Namen von Spendern sagen, die Dir gerne Auskunft über Ihre Erfahrungen geben.

Ich habe zwar selbst nicht gespendet, kann aber sagen, das es nicht ganz angenehm ist. Falls du das in Rahmen einer Spende wegen Leukamie machst, kann man aber nur dazu raten. Eine Knochenmark Punktion ist recht schmerzhaft, und nach der OP hat man in der Regel ein paar Tage Probleme mit dem Laufen, aber das geht vorbei. Man muss sich auch vor Augen bringen, dass man damit gegebenenfalls wirklich jemandem das Leben retten kann.

Regelung einer Knochenmarkspende

Hallo zusammen! Heute mal eine reine Interessensfrage von mir...

Heute morgen hatte ich mal wieder eine Mail in meinem Postfach, in der nach einem potentiellen Knochenmarkspender gesucht wird (sowas hatte ich schon öfter). In der Mail heißt es, dass Menschen mit einer speziellen Blutgruppe gesucht werden, da der Verfasser dieser Mail unheilbar an Leukämie erkrankt sei und nun dringend einen Knochenmarkspender suchen würde. Und wenn man diese Blutgruppe hätte und ihm Knochenmark spenden wolle, dann sollte man sich bei ihm melden. Es waren sogar 2 Telefonnummern einer Uniklinik angegeben...

Eigentlich lösche ich solche Mails immer sofort, denn ich dachte immer, dass auch die Knochenmarkspende zentral organisiert wird über diese Knochenmarkspenderdatei, also ähnlich wie bei Organtransplantationen wo die Organe auch von einer zentralen Stelle vergeben werden. Man kann sich da doch nicht einfach quasi privat einen Spender suchen, oder?

Was haltet ihr von solchen Mails (vielleicht habt ihr die ja auch schonmal bekommen)? Ich finde die sehr unseriös und werde die auch in Zukunft löschen. Oder ist da doch was dran?

Viele Grüße, Lexi!

...zur Frage

Wie schmerzhaft ist eine Knochenmarkspunktion?

Hat jemand von euch schon mal eine Knochenmarkspunktion gehabt? Wie schmerzhaft ist das ganze wirklich? Wie muss man sich danach verhalten, gibt es irgendetwas zu beachten?

...zur Frage

Kopfschmerzen, schlapp, müde?

Hallo :) Ich habe seit letzter woche ununterbrochen Kopfschmerzen, die mal mehr und mal weniger stark sind. Ich fühle mich auch ziemlich schlapp und bin dauernd müde. Selbst wenn ich mal richtig ausschlafe bin ich trotzdem müde. Was vielleicht auch noch wichtig ist, ist, dass ich vor drei Wochen umgekippt bin und das nicht das erste mal. Da ich deswegen natürlich schon beim arzt war, der mir aber zunächst nichts genaueres sagen kann, , würde mich es interessieren, ob jemand vielleicht ähnliche Probleme hatte oder weiß was das sein könnte:) Ich bin für jeden Kommentar dankbar:)

...zur Frage

Blutspende, Brief?

Hallo zusammen,

ich habe vor 2 Wochen zum ersten Mal Blut gespendet. Es hieß, dass wenn ich in 2 Wochen keinen Brief erhalte, alles in Ordnung ist. Heute habe ich einen Beief bekommen in dem drin steht

„ Anlässlich Ihrer Kontrolle vor 1. Spende am 30.01.2018 wurde ein kontrollbedürftiger Laborbefund erhoben. Die Überprüfung der Ergebnisse mit einem zweiten Test zeigte keinen auffälligen Befund, sodass für Sie kein Grund zur Sorge besteht. Aus rechtlichen Gründen ist es erforderlich eine Kontrolluntersuchung durchzuführen.“

Nun habe ich panische Angst. Ich muss dazu sagen, dass es bei mir bisher keinen Risikokontakt oder dergleichen gab. Das einzige was man als mögliches Risiko ansehen könnte, wäre mein einjähriges Tattoo, welches ich mir in einem üblichen Tattoostudio in Deutschland gestochen lassen hab. Meine Frage wäre, ob es sein kann das der erste Test ein technischer Fehler oder so sein könnte und ob jemand auch so einen ähnlichen Fall hatte.

Und muss ich mir Gedanken über schwere Erkrankungen machen oder kann es sein dass wenn überhaupt was auffällig wäre vielleicht eine andere eher harmlose Unstimmigkeit in meinem Blut vorhanden ist. Also wird das Blut auch auf Kleinigkeiten getestet?

Ich hoffe jemand kann aufklären.

Liebe Grüße

...zur Frage

Seit Monaten habe ich Schmerzen im Daumen und manchmal auch im Handgelenk - was ist das?

Hey Leute Habe schon seit ein paar Monaten schmerzen im Daumen die ab und zu auch in Richtung Handgelenk auftreten Ich war auch schon beim Arzt der mir eine Daumen Bandage oder Schiene verschrieben hatte die ich zwei Monate tagsüber tragen sollte was ich auch getan habe aber es hat sich nichts geändert die Schmerzen sind noch immer da mal sind sie sehr stark mal nur leicht Hat das schon mal jemand gehabt und weis was das sein könnte oder hat jemand ne Idee was ich noch machen könnte..????

...zur Frage

Schmerzen in der Vagina... was könnte das sein?

Hallo!

Also, es ist so: seit ungefähr drei Tagen habe ich stechende Schmerzen in meiner Vagina. Ich kann nicht einmal mehr gescheit sitzen, ohne dass es wehtut. Es fühlt sich ungefähr so an, als ob jemand mit einem Messer darin herumstechen würde. Hat das jemand schon mal erlebt oder weiß jemand, was möglicherweise der Grund sein könnte?

Danke schon mal im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?