Hat schon mal jemand von euch Knochenmark gespendet?

2 Antworten

Hallo, ich habe selbst vor etwa 7 Jahren Knochenmark spenden dürfen. Bei mir wurde es von den Beckenkämmen entnommen, der Eingriff wurde unter Vollnarkose ausgeführt. Die Stellen am Kreuzbein haben einige Tage lang wehgehtan, das war aber wirklich kein großes Problem. Insgesamt habe ich etwa 3 - 4 Wochen gebraucht, um wieder ganz auf dem Damm zu sein. Ich war halt ein bißchen müde, der Körper muß sich wieder regenerieren. Wenn Du Gelegenheit hast, jemandem unter Umständen das Leben retten zu könne, dann gibt es meiner Ansicht nach nichts zu überlegen. Die paar Problemchen, die man als Spender nach einer Operatiion hat, sind nihts im Gegensatz zu dem Glücksgefühl, jemandem vielleicht wirklich helfen zu können. Am besten informierst Du Dich aber auch mal direkt bei der DKMS, die können Dir auch weitere Namen von Spendern sagen, die Dir gerne Auskunft über Ihre Erfahrungen geben.

Ich habe zwar selbst nicht gespendet, kann aber sagen, das es nicht ganz angenehm ist. Falls du das in Rahmen einer Spende wegen Leukamie machst, kann man aber nur dazu raten. Eine Knochenmark Punktion ist recht schmerzhaft, und nach der OP hat man in der Regel ein paar Tage Probleme mit dem Laufen, aber das geht vorbei. Man muss sich auch vor Augen bringen, dass man damit gegebenenfalls wirklich jemandem das Leben retten kann.

Wie gefährlich ist eine Operation, in der Knochenmark entnommen wird?

Ich möchte mich als Knochenmarkspender registrieren lassen und hoffe, dass ich dadurch Leben retten kann. Ich habe jedoch auch Sorge vor der Operation, falls ich mal irgendwann als möglicher Spender in Frage komme und mir Knochenmark entnommen wird. Wie gefährlich ist so eine Entnahme? Erfolgt sie unter Vollnarkose? Gibt es viele Risiken?

...zur Frage

Bei Müdigkeit schmerzen in linken Bein

Hallo , ich habe seid längerem ein Problem , ich habe seid ewigkeiten schon , wenn ich müde bin schmerzen im linken Bein , am nächsten Morgen , sind die schmerzen weg

Es ist nicht immer so , häufig hab ich die garnicht , nur vor ein paar Tagen , hatte ich sie wieder und die haben mich nachdenklich gestimmt

Weiß jemand was das ist ? Die schmerzen , sind normal am Tag nicht da , auch bei sportlicher betätigung nicht

P.S Bin 15 / Männlich

...zur Frage

Warum hat man zu wenig Thrombozyten und Leukozyten?

Hallo. Meine ärztin hat mich ins krankenhaus geschickt weil ich schon lange zeit zu wenig thrombozyten hab. Im krankenhaus hat der arzt sich die befunde angeschaut und er ist draufgekommen dass ich schon jahrelang zu wenig leukozyten hab. Muss jetzt nächste woche knochenmark abnehmen. Habe solche angst. Hat wer eine idee was da sein kann bzw. Kennt das jemand ??

...zur Frage

Schmerzen in den Gelenken nach Blutspende!?

Hallo, ich war von fünf Tagen das erste Mal zur Blutspende (rechter Arm) und hatte keinerlei Probleme (keinen Schwindel etc.) Einen Tag später tat mir plötzlich das Daumengelenk des rechten Armes weh und einen weiteren Tag später das Ellenbogengelenk. Ich konnte zeitweise meinen Arm nicht gerade ausstrecken. Nun tut mir mein rechtes Knie weh. Kann dies alles mit der Blutspende zusammenhängen? Ich habe sonst nie Gelenkprobleme. Wer hat Erfahrungen damit gemacht? Vielen Dank für eure Hilfe. LG, Nina

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?