Hat meine Tochter ein psychologisches Problem?

4 Antworten

Auf jeden Fall solltest Du ihr keine Etiketten aufkleben, wie "Du bist doch gestört", oder "Das ist doch für jemanden in Deinem Alter nicht normal". Geh lieber darauf ein, wie sie sich fühlt - und wenn sie sich nicht gut fühlt (etwa weil sie sich nicht traut), biete an, ihr zu helfen bzw. mit ihr nach Hilfe zu suchen. Zeig ihr die Möglichkeiten, die es gibt - aber zwing ihr nichts auf.

Therapeuten behandeln Phobien, also auch Sozialphobien, mit Expositionstherapien. Du wirst immer stärker an entsprechende Situationen herangeführt. Das funktioniert in vielen Fällen sehr gut. Wichtig ist dafür jedoch, dass der Patient ein Commitment abgibt, sich den Situationen zu stellen, also SELBST den Wunsch nach Veränderung hat. Wenn nur die Eltern Veränderung wollen (etwa weil sie sich für ihr Kind schämen, weil es nicht in der Spur läuft), bringt so etwas gar nichts und wird nur - zu Recht - mehr Trotz heraufbeschwören.

Hallo,

ob Deine Tochter ein psychisches Problem hat kann nur ein Psychiater feststellen. Ich empfehle ein Gespräch mit deiner Tochter zu führen und zwar auf Freundschaftlicher Basis und keine Standpauken. Manchmal will ein Jugendlicher auch nur mal gefragt werden ob alles in Ordnung ist? Oder ob man helfen kann. Zeigt Eurer Tochter das Ihr für Sie da seid und Sie sich jeder Zeit an Euch wenden kann wenn Sie Probleme hat. Desweiteren ist es wichtig das Ihr auf Veränderungen achtet wie z.B Wesens Veränderungen, Gewichtsveränderungen oftmals sind auch Drogen mit im Spiel. Schaut euch den sozialen Umgang an. Und dann bin ich mir fast sicher das Ihr schnell feststellen werdet was mit Eurer Tochter los ist.Und dann könnt Ihr gemeinsam nach Lösungswege suchen. Es sollte unbedingt alles auf Vertrauensbasis stattfinden.

LG bobbys

Hallo,

so auf die Schnelle würde ich Ihnen raten, so schnell wie es geht, einen Termin beim Kinder-und Jugendlichenpsychotherapeuten für ihre Tochter zu vereinbaren. Der kann dann auch nötige Tests veranlassen. Nach einer normalen psychischen Entwicklung hört sich das (leider) nicht an. Wünsche viel Erfolg.

Herzliche Grüße

Fuchur

Was möchtest Du wissen?