Hat mein Oma die Schaufensterkrankheit?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Schaufensterkrankheit hat nichts mit Atemlosigkeit oder Atemproblemen zu tun. Es handelt sich um eine arterielle Verschlusskrankheit, die u.a mit starken Schmerzen in den Beinen einhergeht. Daher bleiben die Betroffenen häufig stehen um sich zu erholen. Unbehandelt haben betroffene Patienten ein deutlich erhöhtes Risiko u.a. einen Herzinfarkt oder einen Schlafanfall zu erleiden. Auch andere schwerwiegende Krankkeiten können die Folge sein. Deine Oma sollte also unbedingt ihren Hausarzt über ihre Probleme informieren. Dies gilt natürlich auch für den Fall, dass die wirklich Atemprobleme hat. Sprich ihr mal gut zu.

Das ist keine Schaufensterkrankheit. Aber vielleicht gehst du zu schnell? Gleichzeitig gehen und reden kann für alte Leute anstrengend sein.
Wenn sie oft stehen bleibt, nimm es auch positiv: sie ist also gern mit dir zusammen und möchte den Spaziergang und die Gespräche ausführlich genießen - und dich auch unterhalten, dir etwas zeigen und erzählen kurz: sie möchte die Zeit anhalten.

Die sogenannte Schaufesterkrankheit (PAVK) hat nichts mit Kurzatmigkeit zu tun, sondern sie verursacht starke Schmerzen in den Beinen, die es oft notwendig machen, stehen zu bleiben., bis die Schmerzen wieder vergangen sind. Wenn du den Eindruck hast, dass deine Oma Schmerzen hat, dann könntest du natürlich Recht haben. aber vielleicht will sie dir auch nur schöne Dinge zeigen. Wenn sie wirklich Probleme haben sollte, sollte sie unbedingt zum Arzt gehen damit sie behandelt werden kann.

Da kannst du natürlich Recht haben, gehe einfach sehr "Liebevoll" damit um. Geh auf sie ein. Es kann einfach auch daran liegen, daß sie schmerzen in den Beinen - Gelenken hat und das sie das einfach verdrängt. Schau vielleicht kannst du sie mal zu einen Arzttermin motivieren. schöne grüße bonifaz

Was möchtest Du wissen?