Hat man nach einer grauen Star OP immer Probleme mit trockenen Augen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Trockene Augen sind kein muss nach einer OP, kommen aber häufiger vor.

Wenn das Auge operiert wird, wird ein kleiner Schnitt in den Augapfel gemacht. Dies geschieht durch die Bindehaut, die wir ja nicht wirklich zum sehen brauchen (also im weißen Teil des Auges). Wird ein Schnitt gemacht, kommt es immer zu einer Narbenbildung. Dadurch kann es dann vorkommen, dass ein Fremdkörpergefühl entsteht. Also so, wie wenn man trockene Augen hat und die Lider auf dem Augapfel nicht schön gleiten können, sie müssen ja über das Narbengewebe hinüber.

Also: Beeinflussen kann man das nicht und die meisten Menschen kommen mit Augentropfen sehr gut zu Recht. Man darf ja nicht vergessen, welchen Vorteil hinsichtlich der Sehleistung diese Operation bringt!

Das Video ist sehr medizinisch, aber ich glaube für dich ganz aufschlussreich!

http://www.youtube.com/watch?v=DFWKISFW0i0

Die Grauer Star-OP meiner Mutter scheint gründlich schief gegangen zu sein. Sie sieht schlechter als zuvor. Was könnten wir jetzt noch tun?

hallo, meine mutter war letztes jahr (Oktober und November) auf beiden augen mit dem grauen star operiert. auf dem einen auge sieht sie nach der op nicht besser. sie hat es bereits mal kurz danach im krankenhaus gesagt, nur wurde darauf nicht reagiert. meine Mama war weitsichtig, eingesetzt wurde ihr eine linse für kurzsichtikeit. wurde halt eben so berechnet meinte man im krankenhaus. bei der folgekontrolle beim normalen Augenarzt, meinte dieser zuerst "es braucht zeit". dann hat er ihr eine brille verschrieben. trotz brille sieht sie nichts. wieder beim Augenarzt --> Sehvermögen von 40%, also weniger als vor der op. nach wie vor hat sie einen grauen schleier vor dem auge. vor zwei Wochen waren wir wieder im krankenhaus wo die op statt gefunden hat, dort wurde sie gelasert auf beiden augen. beim "guten" auge konnte sie rotes licht sehen, sagt sie. beim anderen nicht. sie befürchtet schon, dass da wieder nichts gemacht wurde. aber auch nach dem Lasern wurde es bis jetzt nicht besser. der Arzt im Krankenhaus meinte zur ihr vor zwei Wochen, wenn das nicht funktioniert, müssen man nochmals operieren und man würde auf die eine eingesetzte linse eine zweite linse drauf setzen. Ist das möglich? sie ist schon etwas verzweifelt, weil man sich nicht wirklich zeit nimmt um fragen zu beantworten, vorallem auch z.B. warum eine linse für Kurzsichtigkeit eingesetzt wurde, obwohl sie weitsichtig ist. Sie vermutet schon, dass jemand geschlampt hat. Kann bitte jemand rat geben? Ist es möglich eine zweite Linse auf eine bereits eingesetzte Linse zu setzen? Warum eine Linse für Kurzsichtigkeit, wenn Weitsichtig? Wo kann das Problem liegen? Kann das wieder in Ordnung gebracht werden? Bitte um Input.

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?