Hat man in den beginnenden Wechseljahren vermehrt Sodbrennen nach dem Essen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sodbrennen kann mehrere Ursachen haben:

  • zuviel Säure im Magen, dagegen hilft es, rohen Kartoffelsaft zu trinken, mehrmals täglich mit etwas Wasser verdünnt (am besten nimmst Du mehlige oder vorwiegend festkochende Kartoffeln, die festkochenden haben nicht so viele Mineralien und brauchen mehr Chemie).

  • zuviel Säure entsteht auch durch Zucker, es hilft also auch schon die Reduzierung durch das Weglassen von Zucker.

  • falsche Einnnahme von Fett. Du mußt Fett immer zu Beginn der Mahlzeit nehmen, denn es öffnet den Muskel zwischen Speiseröhre und Magen. Eiweiß schließt ihn. Ich habe festgestellt, daß bei Paranüssen (roh!) und Mandeln das Eiweiß reicht zum Schließen.

  • Zu wenig Fett macht Verdauungsstörungen, ich habe es selbst ausprobiert und bei einem Baby beobachtet. Du mußt mindestens 2 EL Kaltpreßöl am Tag zu Dir nehmen! Ich nehme gerne Rapsöl, weil da auch das Verhältnis von Omega-3- zu Omega-6-Fettsäuren stimmt, oder auch Olivenöl (gibts beide günstig im Discounter). Inzwischen habe ich mir auch Kokosöl gekauft, bei topfruits.de gibt es rohes, das schmeckt so lecker, daß ich immer wieder mal nasche (das leitet auch Schwermetalle aus, vielleicht brauche das mit meinem Amalgam im Mund).

Du solltest Dir auch angewöhnen, jeden Bissen so lange zu kauen, bis er flüssig ist. (wassertrinken kannst Du bis 5 min vor dem Essen)

Nur so bekommst Du die wertvollen Enzyme aus dem Mundspeichel mit in den Magen. Wußtest Du, daß wir drei Sorten Speicheldrüsen im Mund haben? ... und jede sondert andere Enzyme ab! Laß ihnen Zeit dazu!

Sodbrennen und Wechseljahre ,das wär mir neu das da Sodbrennen mehr kommt,aber kann an den Leuten liegen.Den wen du so auch schon immer Sodbrennen hattest ,wirst du es auch in dieser zeit haben.Hausmittel gegen Sodbrennen ,sagt man sei trockenes Brot kauen ,Sauerkraut essen,aber obs wirklich hilft,ich nehme in so einen Fall Rennie.

Sodbrennen sollte normalerweise mit den Wechseljahren nichts zu tun haben. Haben sich vielleicht deine Lebensumstände geändert?

Probiere es erst Mal mit hier beschriebenen Hausmitteln http://www.sodbrennen-hausmittel.net/ wie Heilerde, Kartoffelsaft und so weiter. Wenn das alles nichts hilft, solltest du einen Arzt aufsuchen und das ganze abklären lassen.

Ich wünsche dir gute Besserung, möge das nervige Sodbrennen schnell verschwinden :)

Gibt es sowas wie "erste Hilfe" bei Hitzewallungen?

Offensichtlich haben meine Wechseljahre vor ein paar Monaten begonnen (ich habe keine Gebärmutter mehr, kann das also nicht anhand des wegbleibenden Zyklus bestimmen), denn ich habe seiher in regelmäßigen Abständen Hitzewallungen.

Da ich sonst keine Beschwerden habe, möchte ich nicht gleich mit Hormonen anfangen. Bisher hatte ich die Wallungen auch nicht allzu oft, vielleicht ein oder zwei Mal am Tag. Doch seit kurzem kommen sie fast jede Stunde, nachts wache ich sogar häufiger davon auf. Das nervt gewaltig :-).

Wenn es keine Hausmittel dagegen gibt, dann muss ich da wohl durch. Aber ich dachte, ich frage mal, vielleicht kennt ja jemand von euch eine Art erster Hilfe dagegen. Ich ernähre mich schon recht Tofu-reich (das soll ja ganz gut sein) und mache regelmäßig Sport, um der Osteoporose vorzubeugen. Was kann ich noch tun, um diese Zeit zu überstehen und die Schweißausbrüche zu minimieren?

...zur Frage

Pflege bei trockenem, spröden Haar - Hausmittel?

Ihr seid doch Experten bei Hausmitteln ;-).

Ich hatte früher immer fettige Haare - und nun, mit den Wechseljahren - sind sie total trocken geworden. Im Sommer geht's, aber jetzt, bei der Heizungsluft, ist es richtig schlimm. Fühl mich wie ein Besen^^. Gibt es irgendwelche Hausmittel bzw. Tipps, wie ich das trockene Haar optimal pflegen kann? Die Shampoohersteller versprechen ja viel - aber wirken tut das Zeug nie so recht.

Gibt es empfehlenswerte Öle, die ich z.B. ins Haar massieren kann? Mein Haar ist leider sehr dünn, allzu beschwerend dürfte so ein Pflegemittel also nicht sein ... oder kann man über die Ernährung etwas verbessern?

Freue mich über jede Idee :-)

...zur Frage

Öliger Stuhlgang, was ist das?

Vor einigen Wochen hatte ich ihm Stuhlgang öfters oranges "Öl", habe mit aber keine Gedanken gemacht, da es wieder von alleine weg ging. Heute allerdings hatte ich es wieder, das "Öl" lief mir sogar in die Unterhose und war (!) schwarz. Mein "richtiger" Stuhlgang ist ganz normal. Was vielleicht wichtig ist, ich vertrage keinen Fisch (ich habe gelesen, dass manche das bekommen, da sie Butterfisch essen, das ist bei mir unmöglich) und ich habe seit längerem keine Haferflocken mehr gegessen, aber gestern und heute in der Früh schon. Falls das damit zusammenhängt. An was kann das liegen? Was kann ich dagegen tun? Falls es wichtig ist, ich bin ein Mädchen und 13 Jahre alt. Das habe ich heute und gestern gegessen (vielleicht vertrage ich ja irgendetwas nicht?) Dienstag: Frühstück: Müsli mit Milch & Haferflocken & Schokoladenraspeln Pause: Ziegenfrischkäse-Brot Mittag: Rindersuppe mit Gemüse & Nudeln Zwischen durch: Plätzchen Abend: Couscous mit Gemüse

Mittwoch: Frühstück: Müsli mit Joghurt & Haferflocken & Schokoladenraspeln Pause: Ziegenfrischkäse-Brot Mittag: Hefe-Hörnchen mit Marmeladen-Füllung Zwischendurch: Plätzchen Für Antworten bedanke ich mich im Voraus!

...zur Frage

Das Essen bleibt mir "im Halse stecken"

Seit ca. 1,5 Wochen bleibt mir manchmal das Essen sprichwörtlich im Halse stecken. Es ging schon so weit, das ich erbrechen musste. Kann es von Sodbrennen kommen, das ich früher häufig hatte? Ich hatte auch damals eine Speiseröhrenentzündung. Kann das zusammenhängen?

...zur Frage

Magenkrämpfe seit Jahren

Ich habe manchmal wenn der Magen leer ist sehr schlimme krämpfe die nach dem essen wieder verschwinden. Früher hatte ich das auch schon aber nicht so häufig und hab mir desshalb keine gedanken gemacht. Seit beginn meiner ausbildung ist es aber schlimmer geworden. ich war dann beim arzt der mir kurzfristig was verschrieben hat womit es auch ne gamze zeit lang besser war. aber nun ist es wieder da. wWas kann das sein?? Einfaches Sodbrennen? Stress? Oder doch was ernsthaftes. Durchfall oder erbrechen habe ich übrigens nicht, nur etwas Blähungen

...zur Frage

Hausmittel gegen Hitzewallungen?

Hallo, ich bekomme gerade sehr oft Hitzewallungen, manchmal bis zu 10mal am Tag. Kennt jemand ein Hausmittel dagegen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?