Hat jmd Tipps wie eine Ernährung aussieht, um Krebszellen keine Nahrung zu geben?

3 Antworten

das musst du ganz spezifisch mit deinem onkologen besprechen. da jeder stoffwechsel anders ist, reagiert auch jeder stoffwechsel anders.

Wenn du Krebszellen keine Nahrung gibst, gibst du auch den gesunden Zellen keine Nahrung. Wie man mit Ernährung und psychisch wirksamen Methoden Krebs vorbeugen kann hat David Servan-Schreiber in seinem Buch "Das Antikrebs-Buch" geschrieben. Ich habe es selbst gelesen und kann es sehr empfehlen. Man bekommt viel Information, die einfach umzusetzen sind. Keine Medikamente, alles natürliche Sachen. Wusstest du z. B. dass in alllen Kohlsorten eine Substanz vorkommt, die sogar gegen Krebsstammzellen wirkt? Chemotherapie wirkt nicht dagegen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ernährung kann Krankheiten heilen

Du mußt Dein eigenes Immunsystem stärken, denn das kann durchaus KRebszellen angreifen.

Am besten nur natürliche Sachen essen, keine Fertigprodukte. Oder noch einfacher: nichts aus der Fabrik.

Kein Fleisch.

Einfache Faustregel für den Rest: Nichts, wofür Werbung gemacht wird!

Am wichtigsten sei das Entfernen von Trichomonaden, las ich neulich von einer Russin.

Ich persönlich würde zumindest Vitamin B, D und Mg extra nehmen.

Trichonomaden? dagegen benötigt man Antibiotika und wer wird dies nicht nehmen, denn Trichonomaden veranlassen brennen, jucken etc. ?

Was hat das bitte mit meiner Frage dazu? Das eine ist eine Geschlechtskrankheit, gegen die man behandelt werden muss bzw. nach den Symptomen zu lesen nicht unbehandelt lässt. Das andere war die Frage nach Ernährungstipps um Krebszellen nicht zu füttern.

0
@kiki2507
Das andere war die Frage nach Ernährungstipps um Krebszellen nicht zu füttern.

Das habe ich ja auch beantwortet.

Ich habe das mit den Tr aus dem Buch von Tamara Lebedewa, "Russisches Heilwissen - Rezepte des Überlebens", Driediger Verlag

Ich zitiere aus de Buch, S. 30:

Mein Vorschlag für die Vorbeugung und Behandlung von Krebs ... ist deshalb eine vierstufige Therapie...:

  1. Die Reinigung der inneren Organe
  2. Ernährungsumstellung und Versorgung mit Vitaminen und Spurenelementen
  3. Die medikamentöse Behandlung der Keime und Parasiten (unbedingt erst die Schritte 1 und 2 unternehmen!)
  4. Immunstärkung

Okay, ich hatte das falsch im Kopf: die Immunstärkung zum Schluß.

Sie bezeichnet Krebs als das letzte Stadium der Trichomoniasis. "Erst dann ist die Krankheit für Onkologen von BElang. Aber anstatt den PAtienten zu behandeln und ihn bei gleichzeitiger Immunitätsstärkung von den KRankheitserregern zu befreien, lenken sie ihren Behandlung nur auf den TUmor und unterdrücken dabei die Abwehrkräfte des Körpers noch mehr."

0

Was möchtest Du wissen?