Hat jemand von euch Erfahrungen mit Baldrian+Hopfen zum einschlafen gemacht bzw. durchschlafen?

3 Antworten

........nicht gleich irgendetwas chemisches einnehmen.

Du meinst vermutlich synthetisch und nicht chemisch, denn auch in der Natur gibt es viel Chemie. Und wenn Du Dir einen Kaffee oder Tee kochst und mit Zucker und Milch versiehst, dann ist auch das pure Chemie.

Versuche herauszufinden seit wann genau Du das Durchschlafproblem bemerkst. Dann überlege, was sich in der Zeit rel. kurz davor in Deinem Leben, Deinem Verhalten, Deinem Denken, Deinem Tagesablauf verändert hat. Kurz, versuche die Ursache herauszufiltern. Stelle diese Ursache ab, das ist dann viel besser für Deinen Organismus, als irgend etwas zu schlucken, egal ob natürlichen -, chemischen -, oder synthetischen Ursprungs.

versuch mal diese hier....mit Hopfen und Baldrian und dazu CBD. Sie helfen sowohl beim Einschlafen, als auch beim Durchschlafen. Nach ein paar Wochen wirken sie noch besser.

https://natureight.com/es/product/capsulas/dreams/

Gibt es leider bisher nicht in Deutschland. Du musst sie auf der Natureight webpage bestellen. dauert ein paar Tage bis sie kommen, aber es lohnt sich

Es gibt besondere Einschlaftees. Versuch es vielleicht erstmal mit so einem Tee. Die können schon sehr helfen.

Blutwerte OK, mir geht es aber nicht gut!

Hallo & guten Abend liebe Community,

ich weiß mit meinen Problemen nicht mehr weiter, deswegen hoffe ich hier Hilfe zu finden. Ich bin männlich, 20 Jahre alt und komme auch gleich auf den Punkt: ich fühle mich immer erschöpft und müde. Meist bekomme ich Phasen in der Mittagszeit und am Abend, in denen ich wirklich dagegen ankämpfen muss einzuschlafen, wobei ich dann nachts immer wach im Bett liege und nicht einschlafen kann, habe Schlafstörungen und kann nur schwer ein- und durchschlafen. Selbst wenn ich dann mal genug Schlaf hatte, fühle ich mich kaputt. Hinzu kommen noch folgende Symptome: schlechtes Hautbild (Bindegewebe, Haut hat an Farbe verloren, bin anfällig für Hautpilz geworden, habe öfter Fußpilz), Konzentrationsschwierigkeiten, habe sehhhr dunkle und tiefe Augenringe bekommen, Stimmungsschwankungen (oft niedergeschlagen ohne wirklichen Grund) und krampfartige Blähungen (jeden Tag!). Nun war ich natürlich schon beim Arzt, sogar bei 2 verschiedenen, beide haben einen Bluttest gemacht und beide sagen mir, dass die Blutwerte OK sind und dass es evtl. psychische Gründe hat. Nun steh ich immer noch mit meinen Problemen alleine da. Hat jemand ähnliche Symptome wie ich? Oder weiß jemand was mir weiterhelfen könnte? Danke schonmal.

...zur Frage

Nebenwirkungen durch Kortisonspray?

Hallo,

ich war gestern beim Arzt und hab ein Kortisonspray (Viani Mite 50/100 Diskus) verschrieben bekommen, weil ich in letzter Zeit immer wieder kurzatmig geworden bin. Daheim habe ich es gleich ausprobiert und kurze Zeit danach konnte ich mich nicht mehr auf den Beinen halten und musste mich hinlegen (ich war zittrig, ängstlich usw.), habe dann erstmal ein paar Stunden geschlafen. Ich habe es nicht darauf zurückgeführt, aber am Abend war es nach dem Inhalieren das gleiche. Ich hatte das schon einmal als ich Kortisontabletten einnehmen musste, der Arzt hat gemeint beim Spray ist das nicht zu befürchten.

Meine Fragen an euch: Habt ihr solche Erfahrungen auch gemacht, ist es nur am Anfang so? Gibt es alternative Behandlungsmöglichkeiten (ohne Kortison)?

PS: Ich werde so bald ich kann meinen Arzt anrufen und ihn informieren, am Wochenende kann ich jedoch nichts machen, darum frag ich mal hier nach...

...zur Frage

Extremer Husten, ist das noch normal?

Hallo ihr Lieben,

Seit ca 3 Wochen hab ich einen entsetzlichen Husten, Halsschmerzen, die Nase läuft, Erschöpftheit, usw. Muss mich wohl bei meinem Freund angesteckt haben. Nun war ich eine Woche lang im Urlaub. Der Husten ging nie richtig weg, aber er war weniger stark als zuvor. Seit dem Rückflug Montag nachts ist er aber kaum auszuhalten. Ich hab keine ruhige Minute mehr. Der Husten wechselt ab zwischen trocken und schleimig. Besonders seit ein paar Stunden ist es ganz schlimm, musste mich auch schon übergeben. Vorhin eben habe ich eine geraucht und zum ersten mal heute hatte ich mal 5 hustfreie Minuten. Nun ist meine Mum der festen Überzeugung, es wäre ein Raucherhusten. Ich bin 17, rauche seit ca einem Jahr, war aber 10 Monate davon körperlich sehr geschwächt (15kg Untergewicht wegen Essstörung, inzwischen bin ich stabil, hab Normalgewicht). Kann es sein, dass meine Lunge dadurch jetzt schon so stark geschädigt sein kann?? Natürlich erwarte ich keine Ferndiagnose... Ich werd auch morgen gleich einen Arzt aufsuchen... Trotzdem wollte ich mich erkundigen, ob jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Bedank mich schonmal für's durchlesen und hoffe auf die ein oder andere hilfreiche Antwort. LG

...zur Frage

MTX und Folsaeure

Hallo, ich habe eine Frage an die MTX-Erfahrenen.

Ich nehme Mtx 1 mal die Woche, dann nach 48 h Folsaeure.

Nun zu meiner Frage:

Ich nehme Pantovigar und Bioton gegen Haarausfall ein. Bisher habe ich das so gehandhabt, dass ich die Tabletten täglich genommen habe ausser an den 2 Tagen, wo das MTX wirken soll. Da im Pantovigar Bierhefe enthalten ist und diese sicher Folsäure enthält, habe ih das bisher so gemacht, aber ich würde sie gerne jeden Tag einnehmen. Also an insgesamt 7 Tagen statt nur 5 Tagen. Meint ihr, dass dann die Wirkung vom MTX beeinträchtigt wird wegen der Folsäure? Daher bin ich etwas verunsichert, ich will die Wirkung von MTX schliesslich nicht minimieren. Ich habe im Internet nach einem Vitamin B komplex gesucht, der ohne Folsäure ist. Da gibt es ein Produkt, das wuerde ich noch gerne versuchen, da ich Hautprobleme habe und hierfür wohl B-Vitamine geeignet sind. Spricht irgendetwas aus eurer Sicht dagegen oder habt ihr entsprechende Erfahrungen??? Wäre ganz lieb, wenn jemand meine Frage beantworten könnte. Vielen Dank und eine schöne Woche, Gruss Anmelden

...zur Frage

Schlaflosigkeit& nerven liegen blank

Hallo zusammen Ich (24) habe seit einiger Zeit Schlafprobleme. Ich studiere und habe einen ziemlich regelmäßigen Plan eigentlich. 3 mal die Woche muss ich um.6 Uhr raus. Aber da liegt das Problem: Ich liege oft schon um 21 Uhr im Bett Gegen 00:00 Uhr schlafe ich oft ein weil ich völlig fertig bin aber wache meistens 2-3h später auf und kann dann wie heute nicht mehr einschlafen... Ich bekomme auch nach ein paar Stunden ao wie jetzt Panik: Denke mir: Du musst schlafen! Ich habe heute 10h Uni vor mir und weiß langsam nicht mehr weiter. Ich habe schon pflanzliche Mittel ausprobiert wie Lavera und Baldrian...

Ich habe auch keine psychischen Probleme oder sowas und auch keinen Stress ... Ich bekomme langsam nur zuviel: Meine Nerven liegen blank...ich bin total reizbar und kann mich 0 konzentrieren. Mein Körper ist total ausgelaugt. Meine Hausärztin will.noch ein.paar pflanzliche Mittel probieren aber ich drehe durch! Ich finde die bringen nicht viel...am We schlafe ich ganz normal 8-10 h. Die brauche ich dann auch.

Hat jemand Tipps für mich? Mich macht diese Schlaflosigkeit langsam richtig fertig! Ih bin Dienstags immer 14h außer Haus und sehe meistens aus wie ein Zombie! Mittags gegen 14/15 Uhr bin ich dann total erschöpft und muss mich echt wach halten.... ab 16/17 Uhr geht's dann wieder bergauf. Ich bin im letzten Semester oft nach Hause gefahren weil ich so müde war.aber das ist ja keine Lösung auf Dauer ... das kann ich mir Dienstags nämlich gar nicht erlauben. Habt ihr Ratschläge oder Erfahrungen für mich? Langsam leidet nämlich auch meine Psyche und nicht nur mein Körper :'(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?