Hat jemand schon mal eine Familien - Aufstellung machen lassen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe 1998 - 2000 selbst sehr viele Aufstellungen als Klient und Stellverteter durchgeführt und es war ein Segen für mich und mein weiteres Leben. Ich konnte innere Konflikte und Konflikte mit meinen Eltern lösen und fühlte anschliessend eine enorme Freiheit und innere Kraft. Ich litt 1 Jahr unter einer Depression und diese war nach diesen Aufstellungen weg. ( wer heilt hat recht ) Diese eigenen Erfahrungen haben mich so "begeistert " , dass ich beschloss, diese Art von " Seelenarbeit " auch anderen Menschen zukommen zu lassen. Ich war anschliessend in tausenenden von Aufstellungen und konnte so mein systemisches Wissen durch Erfahrung vertiefen. Dieser Selbstheilungsprozess war gewaltig für mich, ich konnte es kaum glauben, aber ich fühlte mich so kraftvoll und voller Liebe für alles was ist. Ich beendete meine sehtr gut bezahlte Managertätigkeit in der Industrie und liess mich zum SystemCoach ausbilden, welches auch die systemische Aufstellungsarbeit beinhaltete. Seit 2002 bin ich jetzt in einer eigenen Systemischen Praxis tätig und habe inzwischen die Erfahrung von zigtausenden geleiteten Aufstellungen. Viele Klienten konnten - wie auch ich damals - sehr von dieser Arbeit profitieren und Heilungsenergie für Körper-Geist und Seele erzeugen und das Leben hat sich bei vielen Menschen zum Positiven verändert. Wie bei allen Dingen im Leben, ist der Erfolg natürlich auch abhängig von dem, der diese Arbeit anbietet. Das individuelle Bewusstsein ist sehr entscheidend für die Tiefe der Lösungen. Man kann aber nicht eine Aufstellung beschreiben, man muss sie einfach nur " erleben ". Dann kann jeder entscheiden, ob diese Arbeit der Selbstheilung für ihn sinnvoll ist oder nicht. Es ist nicht die Aufstellung, welche heilende Energien erzeugt, sondern es ist das Gruppen-Bewusstseinsfeld der Aufstellungs-Gruppe, welche die Dinge hervorbringt, welche sich als Befreiung zeigen. Der Aufstellungs-Leiter bringt ebenfalls sein Bewusstseins-Feld ein und gibt durch seine intuitiven Impulse dem Feld die Möglichkeit, neue Lösungen zu finden. Konflikte können sich dann auflösen, die Liebe kann wieder fliessen. Fazit : Nach meiner Meinung ist die systemische Aufstellungsarbeit ein sehr schnelles und effektives Instrument, innere Blockaden zu erkennen und diese auch aufzulösen. Das Leben kann sich dann wieder " neu " entfalten und mehr inneren Frieden und Glück hervorbringen. Systemische Aufstellungen eigenen sich nach meiner Wahrheit für alle Bereiche des Lebens wie z.B. Beziehungskonflikte, Familienkonflikte, Gesundheitseinschränkungen, Berufliche Störungen etc. Wer sich näher informieren will, kann gerne auf meiner Webseite weitere Infos einholen. www.systemcoaching-nordbayern.de Herzliche Grüße Helmut Weinig Systeme im Wandel

Hallo Helmut, das hört sich sehr beeindruckend an. Deine ganze Geschichte und die Erfahrung die du mit der Familienauftellung gemacht hast. Ich bin beeindruckt. Danke für den Link, ich schau gleich mal vorbei ;-) liebe Grüße petra

0

Wie schädlich ist Alu in Deos wirklich?

Hallo liebe Community! Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr euch die Zeit nehmt & die ganze Frage durchlest! Danke schonmal im Voraus!

In erster Linie würde mich interessieren, ob Alu in Deos wirklich so schädlich ist.

Nun zu meinem eigentlichen Problem: Also, ich bin 15 Jahre alt (weiblich) & ich habe bis jetzt immer Deos ohne Aluminiumsalze verwendet (Lavera & Nivea). Mir ist aufgefallen, dass es dadurch zur vermehrten Flüssigkeitsproduktion unter den Achseln kommt. Vor allem in der Schule ist es für mich besonders peinlich, weil ich wirklich jeden Tag (schon in der 1. Stunde!) Flecken unter den Achseln habe! Keiner aus der Klasse hat das! Ich trage deswegen weite & helle Kleidung (Baumwolle), aber ich schwitze trotzdem. Aber das komische ist, dass ich zuhause nicht bzw. kaum schwitze? Ich habe weder Probleme mit meinen Mitschülern, noch mit den Lehrern. Auch wegen den Noten besteht kein großer Druck. Mir ist auch aufgefallen, dass ich wenn ich nach dem Deo auftragen nochmals dusche, keine Flecken unter den Achseln bekomme. Wie kann das sein?

Deswegen würde ich jetzt gerne ein Deo mit schweißhemmender Wirkung, also mit Alu verwenden. Ist das schlimm? Es heißt ja immer, dass die Haut atmen müsse... Aber es gibt ja auch eine Mischung aus Deodorant & Antitranspirant. Fast alle meiner Freunde verwenden sowas. Ich würde mich einfach wohler fühlen, wenn ich keine Flecken mehr unter den Achseln habe. Vielleicht versteht ihr das ja. Meine Mutter ist aber gegen Alu in Deos. Irgendwie fühle ich mich schlecht, wenn ich ihr nichts davon erzähle & einfach so ein Deo kaufe :/ Wie soll ich ihr das erklären?

Habt ihr Erfahrung mit Deos mit bzw. ohne Alu? Was davon könnt ihr mir empfehlen?

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?