Hat jemand schon Erfahrungen mit einem Großelternkurs gemacht?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein habe ich nicht - finde die Idee aber ganz interessant, weil sich in der heutigen Genration doch einige geändert hat und auch , damit man wieder "reinkommt". in das Thema. Ich betreue neuerdings zwei Kinder in der Nachbarschaft und merke, dass ich ziemlich ungeholfen bin. Wiemuss daerst bei Großeltern sein! ich würde es eigentlich mit dem Kurs mal ausprobieren. Viel Erfolgund gutes Gelingen im Umgangmit den Enkeln.

Hallo, ich glaube nicht, dass ihr nach 3 Kindern einen solchen Kurs nötig habt. Man kann es ja auch übertreiben... Liebe Grüße!

Goldzahn für Kinder?

Ich habe gehört, dass auch Kinder schon bei den Milchzähnen als Zahnersatz einen Goldzahn bekommen. Ist das sinnvoll, denn der muss doch bald wieder raus?

...zur Frage

Kann eine Dammschnittnarbe bei zweiter Geburt aufgehen?

Bei der Geburt meiner Tochter vor drei Jahren wurde ein Dammschnitt bei mir gemacht. Nun erwarte ich wieder ein Baby. Kann die Narbe da problematisch werden durch das pressen? Also kann sie reißen?

...zur Frage

Gibt es einen Nagellack gegen Nagelpilz?

Ich habe einen doofen Nagelpilz und würde den gerne übermalen. Da dachte ich, dass es vielleicht einen Nagellack gegen Nagelpilz gibt, kennt jemand soetwas?

...zur Frage

Wer hat mit seinem Kind schon die U11 gemacht?

Es gibt ja jetzt zusätzlich zu den 10 U-Untersuchungen noch eine 11. Die muss man allerdings selbst bezahlen. Hat das jemand von euch schon mit seinem Kind gemacht und ist es sinnvoll?

...zur Frage

meine tochter wird in der schule tüchtig gemobbt!!!

Hallo an alle, meine Tochter ist 10 Jahre alt und besucht die 4. Klasse der Grundschule in unserem Wohnort. Seit Jahren wird sie von zwei anderen Mädchen in ihrer Klasse so fertig gemacht das ich sie jetzt tatsächlich vom Arzt " krankschreiben" lassen musste, weil sie vor lauter Bauchschmerzen nicht mehr zur Schule wollte. Dieses Problem ist in der Schule bekannt, denn beide Kinder kommen aus " Problem-Familien". Ich habe bestimmt schon 1000 mal mit Klassenlehrern oder dem Direktor darüber geprochen. Habe Lösungsvorschläge gemacht von alle Kinder mit Eltern an einen Tisch holen bis das meine Tochter die Schule wechselt. Nichts passiert! Immer ist meine Tochter schuld oder ich bin hysterisch. Das Problem wird immer runter gespielt und die anderen sind ja solche Engel. Mein Mann und ich erziehen unsere Kinder so, das sie nicht prügeln, oder schlecht reden, aber in der heutigen Zeit ist das wohl falsch! Die Noten meiner Tochter werden immer schlechter und die beiden anderen haben schon die ganze Klasse aufgewiegelt. Ich weiss nicht mehr weiter, kann mir aber auch nicht mehr mit anschauen wie mein Kind immer kränker und kleiner wird. Vielleicht weiss jemand noch einen Rat, denn klar ist...ES MUSS ETWAS PASSIEREN!!! Elterngespräche und Lehrergespräche haben wir ohne Lösung hinter uns. Es kann doch aber nicht sein das man als Eltern dem Ganzen so machtlos gegenübersteht. Um Rat wäre ich sehr dankbar...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?