Hat jemand positive Erfahrungen mit Röntgenbestahlung bei Tendinosis calcarea der Schulter (Erläuterung im Text)?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Guten Morgen Gerda,

ich habe im Mai und im August dieses Jahres jeweils eine Reizröntgentherapie an beiden Schultern durchführen lassen.

Eigentlich kann es dir nur empfehlen, bei mir haben sich nach der 3. Schulteroperation rechts Verwachsungen, Verklebungen und Entzündungen gebildet, möglicherweise wieder Ruptur der mehrfach genähten Sehnen, das Schultergelenk ist komplett steif geworden. Auch die linke Schulter, die zweimal operiert wurde ist nach der 2. Operation wieder stark und schmerzhaft angeschwollen.

Die Beweglichkeit ist besser geworden, der Nachtschlaf hat sich wesentlich verbessert, ich komme zwar immer wieder in Belastungs-Ruhe-Nachtschmerz, aber deutlich reduzierter.

Ich würde es dir auf jeden Fall empfehlen, es ist nebenwirkungsfreier als Medikamente und Entzündungen gegen Schmerzen.

Bei deinem Befund kann ich nicht verstehen, warum du keine Physiotherapie, Krankengymnastik verordnet bekommst.

Normalerweise hat man 1,2 cm Spielraum in den Schultern, 4 mm ist weit unter der Grenze und mit Sicherheit mitverantwortlich für deine starken Schmerzen.

Ich kann dir eigentlich auch noch zusätzlich empfehlen, dass du dir eine Zweitmeinung eines guten Schulterfacharztes einholst. Die Schmerzen sind erheblich und belastend (hoher Erfahrungswert) und die Gefahr, dass die Sehne doch reißt (auch hoher Erfahrungswert) ist sehr groß.

Ergebnisse von der Strahlentherapie hat man so ungefähr nach 4 bis 6 Wochen, sie kann wiederholt werden.

Ich wünsche dir eine gute Besserung, weniger Schmerzen und viel Geduld, die ist bei Schultererkrankung leider gefragt.

Ganz liebe Grüße

gerdavh 08.09.2015, 09:30

Vielen Dank für Deine äußerst hilfreiche Antwort. Ich habe auch schon überlegt, mir wegen der verweigerten Physiotherapie - inzwischen sind meine ganzen Schultern verspannt und ich habe anscheinend schon eine Schonhaltung angenommen - zu versuchen, ob mir ein anderer Arzt noch zusätzlich manuelle Therapie verschreibt. Mein Phsysiotherapeut, den ich wegen einer anderen Sache aufsuche, hat auch schon gesagt, das wäre gar kein Problem, dass er mir da helfen könnte. (Er sagte wörtlich: "Wozu denn ein MRT, das fühlt man doch, was da los ist"). Den sehe ich am Donnerstag wieder, nehme alle Befunde mit und frag ihn nochmal.

1

Was möchtest Du wissen?