Frage von vendel, 85

Hat jemand Erfahrungen mit Lasea

Ich habe einen medizinischen Bericht über das Lavendelpräparat "Lasea" gelesen. Es soll gegen Angstzustände und innere Unruhe wirken und so manches Medikament dahingehend überflüssig machen. Hat jemand von euch mit diesem recht neuen Mittel schon Erfahrungen sammeln können?

Antwort
von Leova,

Habe Lasea jetzt nur 4 Tage genommen und hatte davon gestern einen anaphylaktischen (allergischen) Schock, da ich wahrschl. allergisch auf das Lavendelöl reagiert habe. Seit 3-4 Tagen hatte ich starkes Jucken im Hals-/Dekolleté und oberen Rückenbereich und war schon ganz rot gekratzt. Wollte nach dem Wochenende sofort zum Hautarzt gehen. Gestern morgen bekam ich dann Quaddeln an der Schläfe und gegen nachmitteg mußte ich zur ärztl. Bereitschafdtspraxis in der Stadt, wo die Quaddeln sich innerhalb weniger Minuten im ganzen Gesicht ausbreiteten mit starkem Jucken. Musste ca. 1/2 Std. warten bis ich zu meinem Hausarzt, der dort Dienst hatte ins Sprechzimmer konnte. Dieser hat solgeich eine Infusion verabreichen lassen, also hing ich erstmal eine weitere halbe Stunde am Tropf. Weiß noch, dass u. a. Tavegil enthalten war in der Kochsalzlösung, das mich sehr müde machte. Die Symptome liesen nach und ich mußte glücklicherweise nicht in die Hautklinik eingewiesen werden. Habe dann ziemlich lange geschlafen und habe heute morgen nur noch ein leichtes Jucken am Hals bemerkt, ansonsten geht es mir viel besser. Aber Lasea werde ich wohl nicht mehr nehmen. Warum steht so etwas nicht als Nebenwirkung im Beipackzettel? Werde sämtl. Apotheker mobilisieren, die ich kenne. Finde das ein Unding. Ich dachte solche Medis werden ausreichend erforscht. Hatte ansonsten nur leichtes Aufstoßen, aber keine Übelkeit davon. Wenn ich nicht allerg. reagiert hätte, wäre es wahrschl. garnicht so schlecht gewesen als Alternative zu Citalopram, das ich vor einem 3/4 Jahr abgesetzt habe. Ging mir auch ohne bis vor kurzem gut bis es zu einem Engpass auf der Arbeit kam und ich ständig einspringen musste. Deshalb habe ich dann mit Lasea angefangen um das Gedankenkreisen wg. dr vielen Arbeit in den Griff zu bekommen. Habe mit meinem Chef gesprochen und ihm gesagt, dass es so nicht wieter gehen kann, dass ich kurz vorm Nervenzusammenbruch stehe und wurde zum Glück entlastet.

Antwort
von Marie,

Hallo vendel,

mit diesem Produkt habe ich noch keine Erfahrungen gemacht, allerdings klingen die Versprechungen doch immer gleich: man erspart damit andere Mittel, diese Präparat ist das beste, usw.

Ich schenke solchen Versprechungen wenig Glauben. Ich kann mir zwar vorstellen, dass Mittel zur Lösung von Angstzuständen oder die beruhigend wirken, andere Mittel überflüssig machen können (z.B. Blutdurckmedikamente), allerdings würde ich Lavendel eher als Potpourri, in Form einer guten Duftkerze oder eines schönen Bades genießen. Etwas einzunehmen, weil die Werbung es verspricht, ist nicht die richtige Lösung. So etwas verleitet auch schnell dazu, Mittel einzunehmen, auch wenn die kleinen Problme anders gelöst werden könnten. Bei Anspannungen würde ich an deiner Stelle eher versuchen, diese mit Sport oder Entspannungsübungen zu lösen.

Kommentar von vendel ,

Vielen Dank! Es ist aber so, dass auch eine Psychologin mir Lasea empfohlen hat. Ich berufe mich nicht nur auf Werbeanzeigen.

Johanniskraut- Passionsblumenpräparate usw., habe ich alle schon durch, ohne Erfolg.

Antwort
von elisabeth2000,

Aus Studien/Prüfungszeiten sind mir Angstzustände und innere Unruhe bekannt. Pflanzliche Mittel habe ich jede Menge ausprobiert, doch wirklich half keines. Am ehesten ganz hochdosiertes Johanniskraut aus der Apotheke; das aber auch nach längerer Vorlaufzeit.

Sind deine Ängste dauerhaft, solltest du Techniken zur Entspannung und Angstbewältigung lernen. Ich habe das selbst gerade durch, um eine Unfallangst zu verarbeiten.

Im Wartezimmer der Psychologin lag das Buch "Klopfen Sie sich frei", dass du auf der angegebenen Site findest. Schau mal hier: http://www.energetischepsychologie.com/

Die MET, die ich gelernt habe, ist ähnlich der in diesem Buch beschriebenen und die könnte man sich auch allein aneignen.

Wichtig ist, diese Übungen regelmäßig zu praktizieren um die eingeschliffenen Ängste zu verarbeiten. Die Mühe lohnt sich. Ich wünsch dir alles Gute.

Kommentar von vendel ,

Danke für deine Antwort! Es ist nur so, dass eine Psychologin mir Lasea empfohlen hat. Ich berufe mich also nicht auf Werbeanzeigen.

Johanniskraut- Passionsblumenpräparate usw., habe ich alle schon durch, ohne Erfolg.

Kommentar von vendel ,

Eines noch: Wenn ich auf einer Unterseite der von dir verlinkten Homepage lese:

"Klopfen Sie sich reich!®" oder "...Erlernen der Franke-Zielearbeit zum Aufbau des Nettovermögens" genügt mir das um es als unseriös einzustufen!

Kommentar von elisabeth2000 ,

Das habe ich noch nie gesehen! Wie geschrieben, las ich das Buch im Wartezimmer der Psychologin. Die Technik, die sie mich lehrte, ist der Franke-Technik ähnlich, nur ohne Klopfen. Es werden dafür Hände auf diverse Reflexpunkte aufgelegt und dazu auf meine Seelenlage bezogene Texte gesprochen. Ich habe in 7 Stunden massive Unfallängste erfolgreich aufgearbeitet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten