Hat jemand Erfahrung mit Nuklearmedizin/ Knochenszinthigrafie ???

2 Antworten

Ist eigentlich halb so schlimm. Du bekommst ein spezielles, leicht radioaktives Jodgemisch gespritzt (manchmal auch über Tropf), das sich dann kurzzeitig in deinen Knochen ablagert. Wenn du dann ins CT wanderst, erkennt man Entzündungen in den Knochen besonders gut, weil sich das Jod dort vorrangig ablagert. Ist also nicht schlimmer, als wenn dir Blut abgenommen wird.

leicht radioaktives Jodgemisch gespritzt

Also für eine KNOCHEN-Szintigrafie würde ich lieber Technetium verwenden, denn was will man denn da mit einer Anreicherung an der Schilddrüse??

3
@beamer05

Also bei mir wurde definitiv kein Jodgemisch genommen, sondern Tc-99m.

1

Bei mir wurde das gemacht. Zuerst bekommt man eine radioaktive Substanz intravenös gespritzt. Dann muss man ca. 60 Minuten warten und viel dabei trinken. Dann legt man sich auf eine Liege unter ein Gerät und ein Schirm scannt einen von oben bis unten ab. Das dauert ungefähr 30 Minuten und ist völlig schmerzfrei. Bei mir hat der Arzt das Bild sofort ausgewertet und dann konnte ich wieder gehen. Also, Du siehst, keine Panik! Alles Gute

Was möchtest Du wissen?