Hat jemand Erfahrung mit NEO-Ballistol gegen Neurodermitis?

1 Antwort

was hast du denn nun? schcuppenflechte (psoriasis) odder neurodermitis. ich kenne es nicht. ich bin überzeugter allpresan fan. hilft bei mir super. natürlich regelm.pflege vorrausgesetzt und das ich den auslöser für meine neurodermitis schübe kenne erleichtert es imens.

Wie lange ist die Anwendung von Glukokortikoid unbedenklich

Wegen einer Ohrenentzündung und ständigem Jucken in den Ohren verbunden mit extrem schuppiger Haut im und um den Gehörgang herum, hat mir mein HNO die Tropfen "Ecural" verordnet.

Nach langem Probieren diverser Mittel ist dies endlich eines was wirklich hilft, gegen den Juckreiz und die Verkrustung.

Nun nahm ich dieses Mittel knapp 2 Monate (Anwendung alle paar Tage da es lange vorhält).

Vor einigen Tagen waren die Tropfen verbraucht und die Beschwerden gingen von vorne los. So war ich also heute wieder bei dem HNO und er hat mir, auch auf meinen Wunsch, wieder Ecural verschrieben. Er sagte übrigens , es handele sich vermutlich um eine Psoriasis im Ohr.

Gerade habe ich mir mal die Gebrauchsinformatinen durchgelesen und darin steht die längerfristige Anwendung (langer als 3 Wochen) sollte vermieden werden.

Ich nehme es ja nun schon viel länger, aber es ist eben das erste Mittel das hilft.

Was sagt ihr dazu? Sollte ich mit Psoriasis- Verdacht nicht auch zum Hautarzt?

...zur Frage

Augenringe & Falten, Schuppen, extreme Neurodermitis - Zusammenhang?

Hallo zusammen,

ich bin bei einem hartnäckigen gesundheitlichen Problem auf dieses Forum gestoßen und erhoffe mir hier etwas Hilfe.

Zuerst zu meiner Krankheitsgeschichte - ich bin 28 Jahre alt, sportlich normal "in Schuss", habe seit frühester Kindheit Neurodermitis, später gesellte sich Asthma dazu. Prinzipiell habe ich mich mit beidem eigentlich sehr gut arrangiert über die Jahre.

Nun leide ich seit mehreren Monaten unter folgenden lästigen Problemen:

  • zu allererst: Augenringe und Augenränder! Ich habe blaue Ringe unter den Augen, dazu Falten wie ein alter Mann. Es ist nicht so als würde die Haut spannen, eher fühlt sich die Augenpartie geschwollen an. Alle Hausmittelchen die ich bislang versucht habe sind erfolglos verpufft - Gurkenscheiben, kalte Teelöffel, etc...

  • "typisches" aber leider verstärktes Neurodermitis Jucken an den gängigen Stellen - Arm- und Kniebeugen, Hals, etc... Ich habe einfach keine Lust mehr auf Kortison, habe es abgesetzt, da auch dieses zuletzt nicht mehr geholfen hat

  • Schuppige Kopfhaut - alle Schuppenshampoos hin oder her, meine Kopfhaut schuppt extrem, was fürchterlich lästig ist!

Ich weis nicht ob diese drei Problemfelder zusammenhängen, ich hatte jedoch den Eindruck, dass sich alle mehr oder minder gleichzeitig verstärkten.

Ich bin für jede Hilfe und jeden Ratschlag unendlich dankbar!!!

VG K

...zur Frage

Massive Hautprobleme an den Händen

Hallo, ich habe seit Jahren massive Schwierigkeiten mit der Haut an den Händen. Die Haut ist sehr dünn und empfindlich. Ich habe phasenweise so gereizte Haut, das mir das sehr sehr brennt, einreisst, es ist weiß vor lauter trocken, rot gefleckt, auch die fingerspitzen über dem nagel sind teilweise angegriffen. die Haut spannt. Wenn es ganz schlimm ist, brennts richtig. Das alles aber phasenweise - mal kann ich alles machen, mal merk ich das kleinste händewaschen. Ich hab vor Jahren schon diverse Allergietests hinter mich gebracht, eine ratlose Hautärztin die was von neurodermitis sagte, und viele, viele cremes durch. Am Besten hilft mir urea-creme und eine namens human touch. Tipps wie Handschuhe kaufen und über nacht einfetten kenne ich. Ja, meine Hände sind oft stark belastet durch putzen. Allerdings weniger durch die Mittel, sondern eher durch das Wasser. Ich gehe demnächst nochmal zu einem anderen Hautarzt, vielleicht fällt dem noch was ein. Das kann ja auch kein Dauerzustand sein... Dankeschön :-) lg Hat von euch jemand etwas ähnliches und bekommt man das vielleicht auch wieder weg?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?