Hat jemand Erfahrung mit Lokalanästhetikum spritzen bei Rückenschmerzen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi gesundheini,

ja, habe Erfahrungen damit gemacht, als Physio. Mein Kollege hat Dir einen guten Rat gegeben, wenn Deine Schmerzen so stark sind, dass Du in einer Spirale steckst. Starke Schmerzen lösen eine automatische, kopfgesteuerte Schonhaltung aus. Diese Schonhaltung soll das betroffene Gebiet entlasten und dabei den Schmerz mindern. Kann funktionieren, muss aber nicht. Denn diese Schonhaltung belastet dabei andere Segmente, die sich dann bald ihrerseits durch Schmerz zu schützen versuchen. Dann schaltet der Schutzmechanismus im Kopf um und die ganze Geschichte beginnt von vorne. Ganze Muskelgruppen auch Muskelketten werden im Wechsel zu unnatürlichen Spannungen gezwungen, die dann auch zu schmerzhaften Verkrampfungen werden können. Wird gerne Ping-Pong - Effekt genannt. Um diesen Kreis zu durchbrechen ist es sinnvoll, sich mal kurzfristig durch einige Injektionen die Schmerzen zu betäuben. Danach kann der Mensch wieder die normale Körperhaltung einnehmen, statt eine der Schonhaltungen, denn Schonhaltungen sind gleichzeitig auch Fehlhaltungen. Die Arbeit des Physio musss dabei intensiv weiterhin durchgeführt werden, diese Behandlungen werden dann erheblich besser greifen, da sie nicht mehr durch Schonhaltungen gestört werden. Also die lokale Betäubung plus Physiotherapie macht in schlimmen Fällen viel Sinn. Nur die Betäubung allein wäre völlig unsinnig. GB und lG, Herbert

Gute Orthopäden spitzen ein Lidocain-Kortison-Gemisch direkt an die betroffenen Nerven, auch ohne CT, meist im Sitzen. Sitzt die Injektion, kann sie bis zu 4 Wochen halten. Gleichzeitig sind aber die Ursachen anzugehen, Fehlhaltungen etc pp

Was möchtest Du wissen?