hat jemand erfahrung mit lachgas bei angstpatienten?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Diese Fragen kann dir am besten dein Zahnarzt beantworten, warum rufst du nicht einfach mal in der Sprechstunde an?

Lachgas versetzt einen in eine Art "Wohlfühlzustand". Man hat keine Angst mehr, das Zeitgefühl und der Würgreiz sind ausgeschaltet. Man bekommt trotzdem eine Betäubungsspritze, aber durch die Wirkung von Lachgas ist man so entspannt, dass man dabei keinen Schmerz spürt. Trotzdem bleibt man ansprechbar. Nach der Behandlung atmet man 5min reinen Sauerstoff über die Atemmaske ein, dadurch lässt die Wirkung vollständig nach.

Das Ganze wird nicht von der Krankenkasse übernommen, es kostet so ungefähr 100 €/Stunde. Damit bist du zwar billiger dran als mit einer Vollnarkose, aber wirklich günstig ist es nicht.

Je nachdem, wie schwer deine psychische Erkrankung ist, kann die Behandlung mit Lachgas tatsächlich nicht für dich geeignet sein. Das weiß ein Psychiater aber besser - frag ihn lieber direkt, wie es in deinem Fall aussieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?