Hat hier jemand Erfahrungen mit Vertigoheel?

8 Antworten

Du solltest zuallererst die Ursache Deines Schwindels abklären lassen.

Die häufigste Ursache sind Kreislaufstörungen bei niedrigem Blutdruck.

Es gibt aber auch viele andere Ursachen, die organspezifisch sind :

Kardiovaskulär ( darunter fällt der niedrige Blutdruck ), otogen, okulär und zerebral .

All dies müsste abgeklärt werden, dann wüsste man auch, was man dagegen tun kann.

Zu Deiner Frage :

Vertigo-Hel ist ein homöopathisches Präparat. Liest man die Zusammensetzung weiß man, dass ( wenn überhaupt ) nur Spuren von Wirkstoffen enthalten sein können.

Da sind wir beim Thema Plazebo. Soll heißen : Es gehört schon eine gehörige Portion Glaube dazu, um eine Wirkung zu erwarten.

Eine positive Seite hat die Anwendung allerdings : Schaden kann sie ganz sicher nicht !!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Plazebos wirken auch häufig.

0
@WosIsLos

Ist dies ein Widerspruch zu meiner Aussage ??? Und : Du wirst es nicht glauben, das ist mir bekannt !!

0

Danke für eure Antworten, war mittlerweile auch mal beim Hausarzt, weil es mich schon wirklich genervt hat und ich dann auch recht spontan einen Termin bekommen habe, es konnte allerdings auch nicht wirklich was gefunden werden, mein Blutdruck ist genau da wo er sein soll. Arzt meinte, dass Schwindel auch eine Folge von zu viel Stress sein kann, und dass man dann eher den Stress reduzieren soll und schauen, ob es besser wird. Wenn nicht, soll ich zum HNO Arzt. Mit Homöopathie habe ich generell einfach gute Erfahrungen gemacht, deswegen wollte ich gerne was in die Richtung ausprobieren - da kann ja jeder von halten,was er will aber mir hat es immer gut geholfen.

Meine Mutter war Heilpraktikerin und hat sehr gerne allerlei Mittel von Heel verordnet, nicht zuletzt deswegen, weil die Patienten überwiegend gute Erfahrung damit machten. So gesehen kann ich Dir empfehlen es zu testen.

Andererseits solltest Du auch Deinen Blutdruck im Auge behalten, sehr niedriger, aber auch ungewöhnlich hoher Blutdruck kann gelegentlichen Schwindel verursachen. In diesem Falle muss der Blutdruck behandelt werden, und das Vertigoheel wäre dann nicht angebracht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vertigoheel ist gut, aber es kommt ja immer
darauf an woher der Schwindel kommt.

Wenn du ihn vorwiegend in der Früh hast,
kommt es vermutlich von der HWS, also
einer Dauerfehlhaltung vom Schlaf.

Also solltest zusätzlich hier ansetzen, der
Ursache.

Frage wurdest du in letzter Zeit mal operiert
und hast du es seitdem ?   
 

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Gut zu wissen, dass die Mehrheit eigentlich viel von Vertigoheel hält. Nein, ich wurde auch in letzter Zeit nicht operiert, deswegen kann der Schwindel wohl nicht daher kommen.

0

Wenn es noch nicht geschehen ist, würde ich auch raten die Ursache für den Schwindel abklären zu lassen. Ich selbst habe auch gelegentlich mit Schwindelattacken zu kämpfen, bei mir besteht aber ein Zusammenhang mit meinem eher niedrigen Blutdruck.

Aus meiner Zeit als Plasmaspenderin weiß ich, dass mein Blutdruck vormittags sehr niedrig ist, ab Mittag normalisiert er sich. Deshalb haben sie mich auch nur nachmittags spenden lassen. Da mir aber auch im Alltag ab und an vor allem am frühen Vormittag manchmal schwindelig wird, greife ich dann ganz gerne zu Vertigoheel. Wurde mir von meiner Apothekerin empfohlen und ich habe gute Erfahrungen damit gemacht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Habe versehentlich auf "nicht hilfreich" geklickt - sorry, danke für deine Antwort. Beim Arzt war ich wie gesagt, aber ich werde es jetzt auch mal mit dem Mittel versuchen. Nimmst du das dann einfach regelmäßig, wenn dir schwindelig ist, auch über mehrere Monate hinweg, ist das unbedenklich?

0
@Beckerino

Keine Ursache, man verklickt sich ja schnell mal :) Dass du beim Arzt warst, klingt gut und ich denke auch, dass du es dann mal so versuchen kannst. Da der Schwindel bei mir nicht ständig da ist, nehme ich die Tropfen nur im Bedarfsfall. Wenn es mich erwischt, nehme ich bei akuten Zuständen jede halbe Stunde 10 Tropfen. Meistens ist es dann schnell wieder vorbei. Zur Dosierung kannst du aber auch in den Beipackzettel schauen oder in der Apotheke nachfragen!

1
@bolognese

Sorry für die späte Antwort - wollte mich nur noch einmal bedanken, ich hab die Vertigoheel Tropfen eine Zeit lang eingenommen und würde behaupten, dass es mir wirklich schnell schon spürbar besser ging. Meine Frage, ob man die auch mehrere Monate nehmen kann, hat sich somit also eigentlich auch erübrigt, da das Schwindelgefühl bereits um einiges besser geworden ist und ich auch durch Kombination mit anderen Dingen, die mir nahegelegt wurden, nur noch teilweise Probleme habe. Und da kann ich es dann eigentlich so wie du machen, und die Tropfen nur im Bedarfsfall nehmen. Danke also!

0

Was möchtest Du wissen?