Hat die Ernährung Einfluss aufs Gehirn?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Obst und Gemüse steigert die mentale Leistungsfähigkeit. Wenn man z.B. vor einer Prüfung gerne Traubenzucker zu sich nimmt, sollte man lieber einen Apfel essen, der steigert die Konzentrationsfähigkeit enorm.

Unser Gehirn reagiert schon auf bestimmte Ernährung. Das Gehirn kann mit Fett zum Beispiel gar nichts anfangen. Und die Kohlehydrate sollten von "nachhaltigen" Kohlehydraten kommen. Also Vollkorn, Kartoffeln und Reis. Weißbrot und Zucker sind nicht so gut, weil die Wirkung nur kurz anhält und der Blutzuckerspiegel schenll wieder abfällt. Das Gehirn wird dann weniger leistungfähig.

nüsse. darum gibt es dieses "studentenfutter". das sind nüsse mit rosinen. praktisch zum einpacken für zwischendurch. frisches obst als ergänzung ist sicher auch sehr gut. und ansonsten so ausgewogen wie möglich mit viel obst und gemüse.

weil nüsse reichlich von verschiedenen B-vitaminen enthalten.

0

Hilft Brokkoli essen gegen Haarausfall?

Hallo Ihr,

ich habe schon immer dünne Haare und je älter ich werde, desto dünner werden sie leider. Das ganze ist genetisch bedingt, denn auch bei meiner Mutter ist es so.

In irgendeinem Forum (weiß nicht mehr genau wo) habe ich gelesen, dass es helfen soll, wenn man viel Brokkoli oder andere Kohlsorten isst. Soweit ich mich noch richtig erinnere, sind auch Kresse und Rettich gut, um dem Haarausfall entgegen zu wirken.

Hat irgendjemand ausprobiert, ob das wirklich hilft oder ist das nur ein "Märchen"?

...zur Frage

Welche Ernährung bei Darmstenosen?

Worauf ist bei der Ernährung zu achten, wenn Verengungen im Darm bestehen? Gibt es bestimmte Lebensmittel, die man auf jeden Fall meiden sollte?

...zur Frage

Welchen Einfluss haben Lebensmittel auf das Hautbild?

Ich habe zum Teil recht unreine und auch fettige Haut. Kann ich darauf eigentlich durch die Ernährung Einfluss nehmen? Sprich, gibt es bestimmte Lebensmittel die das Hautbild verbessern können?

...zur Frage

Zu wenig gegessen?

Mein älterer Bruder ist zur Zeit sehr gestresst mit seiner Arbeit und hat komplett seine Mahlzeiten vernachlässigt, dass seine Essgewohnheiten sich sehr verändert haben. Es ist schwer für ihn, noch etwas in sich zu bekommen und abgenommen hat er auch sehr. Mittlerweile auch Bauchschmerzen bekommen.

Danke im Voraus

LG

...zur Frage

Könnte es eine Histaminintoleranz sein?

Hallo,

ich habe seit einigen Wochen nach dem Essen Blähungen. Einen richtigen Blähbauch. Sonstige Symptome habe ich keine - keine roten Stellen, keine Probleme mit dem Zyklus, keine laufende Nase oder zuschwellende Nasenhöhlen etc. Durchfall habe ich auch nie, eher Verstopfung. Gestern Nacht hatte ich nach Beeren, Joghurt und Bananen zum Abendessen mehrere Stunden später einen starken Blähbauch und Juckreiz. Ob das an dem Essen liegt, weiß ich jedoch nicht - kann auch trockene Heizungsluft etc. sein. Kopfschmerzen habe ich sehr selten, Symptome wie Kreislaufprobleme oder Herzrasen sind mir nicht aufgefallen.

Meine Ernährung ist aber generell ziemlich histaminreich, ich liebe Beeren, Tomaten, Avocado, Pilze, Bananen, Kakao, Balsamico etc. etc. - eine Intoleranz gegen Histamin wäre daher sehr schwer für mich, gerade weil ich nach einer leichten Essstörung gerade eine Ernährung gefunden habe, die generell gut für mich passt.

Ich weiß, dass die letzte Diagnose nur ein Arzt stellen kann - aber ich sitze zuhause und habe so Angst, meine Ernährung wieder komplett umstellen zu müssen & mir wieder ständig Gedanken machen zu müssen, was und wie ich esse. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, mir sagen, ob beispielsweise Verstopfung Symptome für Histaminintoleranz sein können bzw. ob fehlende Symptome was Hautirritationen, Herzrasen und Kreislaufprobleme oder Kopfschmerzen eher gegen die Intoleranz sprechen? Gestern habe ich größtenteils histaminarm gegessen, abends dann Bananen, Beeren, Trockenobst und hatte Stunden später Beschwerden, die ich tagsüber nicht so stark hatte. Das macht mir Angst, kann jedoch auch an zu viel rohem Obst etc. liegen..

...zur Frage

Kann sich durch übermässigen Eiweißkonsum auch Eiweiß im Gehirn festsetzen und Demenz verursachen?

Ist es möglich, dass sich durch übermässigen Eiweißkonsum auch Eiweiß im Gehirn festsetzen und Demenz verursachen kann? Durch meinen Sport esse ich sehr viel Eiweiß und als Teenager, als ich nocht nicht so viel zu Ernährung wusste, habe ich es mit dem Eiweißkonsum übertrieben. Kann das später einmal eher Demenz auslösen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?