Hat der Handstand einen gesundheitlichen Nutzen?

1 Antwort

Ich kann dir nur vom Kopfstand berichten. Seit über 30 Jahren mache ich, anfangs unregelmäßig, dann regelmäßig den Yogakopfstand. Ich stehe zwischen 6 und 8 Minuten, anfangs auch länger. Die positiven Wirkungen sind, ich habe keine Kopfschmerzen mehr und meine Durchblutung ist besser geworden. Nicht nur das Gehirn ist besser durchblutet. Das Blut läuft von den Zehen bis in den Kopf und wenn man wieder hochkommt wieder zurück. Anschließend sollte man zum Ausgleich die Kerze machen. Vorsicht oder abzuraten ist bei hohem Blutdruck und Ablösung der Netzhaut.

wer hat Erfahrung mit BOWTECH

Hallo, ich habe Parkinson und hatte vor 3 Wochen einen kleinen Schlaganfall, von dem ich aber so weit nichts zurückbehalten habe. Da es mir aber seit dem nicht so gut geht , wisssen die Ärzte nicht ist es die Krankheit oder Nebenwirkungen von Tabletten. In der Selbsthilfe Gruppe war die BOWTECH Behandlung vorgestellt worden. Ich stellte mich als Versuchsperson zur Verfügung und kurz zu sagen es ging mir danach besser, was bis 1 Tag danach noch anhält. Ich konnte seit langem die Nacht gut Schlafen und konnte wunderbar aufstehen. Nun meine Frage wer hat damit Erfahrung gemacht. Im voraus Danke

Lothar

...zur Frage

Wie hoch Risiko bei Halswirbelmanipulation?

Hallo zusammen,

ich war heute wegen bleibender Kopfschmerzen beim Arzt. Er ist auch Chiropraktiker und wirbt mit seiner Kunst des "Einrenkens".

Er drückte mir hinten an den Halswirbel rum. Der Druck war schon stark und es tat mir ein oberer Wirbel weh Wobei ich keine Beschwerden hatte und es auch nicht extrem weh tat.

Er meinte die Schmerzen kommen bestimmt von der Blockade. Ob er mir einrenken soll. Ich hab eine Reportage gehört, dass dieses Einrenken der HWS große Risiken birgt und war skeptisch. Ich sagte ich bin unsicher. Er meinte das kann er gleich kurz machen und hilft bestimmt.

Er renkte ein und es knackte extrem und mir war so 10 Sekunden ganz komisch. wie benommen. Er frage ob es mir schon besser geht, aber ich merkte keinen Unterschied.

Jetzt Zuhause hab ich leichte NACKENSCHMERZEN die ich vorher nicht hatte. Ich hab eben im Google geschaut und das macht einem echt Angst Ich bin Ende 20 und es wird berichtet, dass gerade junge und vorher gesunde Patienten nach einer HWS Einrenkung Gefäßrisse der Schlagader bekommen haben und das zu Schlafanfall und sonst was führen kann.

Auch im TV hab ich neulich einen Fall gesehen. Ich bereue es so sehr dass ich mich hier habe überrumpeln lassen. Er hat nix gesagt was passieren kann oder sowas.. das ist doch nicht zulässig oder?

Kennt sich jemand aus, wie hoch ist das Risiko? Wirklich so hoch? Im Internet steht 1_10.000n Fälle.

Wahrscheinlich ist das schon selten und viele lassen sich ja die HWS einrenken, oder? Also ich mit Sicherheit nicht mehr, wie dumm ich war :::

Freue mich über Infos, Erfahrungen und Meinungen

Vielen Dank, bin echt verunsichert... kontrollieren lassen ob die HalssCHLAGADER EINEN RISS HAT KANN MAN JA AUCH NICHT ZUR VORSORGE, oder?

...zur Frage

Hilft ein Kopfstand wirklich bei Kopfschmerzen?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Kopfschmerzen weggehen, wenn ich mich auch noch auf diesen draufstelle. Was meint ihr? Habt ihr gute/schlechte Erfahrungen mit dieser selsamen Art der Therapie gemacht?

...zur Frage

Ist ein Kopfstand schlecht für die Halswirbelsäule?

Im Yoga macht man ja auch einen Kopfstand. Ist denn der nun schlecht für die Halswirbelsäule, oder nicht?

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit Ginkgo-Tabletten?

Gingko soll ja die Gehirndurchblutung und somit die Leistungsfähigkeit verbessern. bevor ich mir die Tabletten kaufe, möchte ich gerne von euch wissen, ob sie wirklich helfen.???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?