Hat Bildung etwas mit Intelligenz zu tun?

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

Das eine braucht das andere 75%
Zwei paar Schuhe 25%

4 Antworten

Ich sehe es anders herum. Intelligenz hat etwas mit Bildung zu tun. Sie ist erstmal als Anlage vorhanden und wird durch Bildung gefördert und erhöht. Das ist bei allen Menschen so, ganz gleich wie intelligent sie sind. Nur die Auswirkungen sind unterschiedlich. Intelligente Menschen können bessere Lernergebnisse mit geringem Aufwand erzielen. Es kann aber trotzdem sein, dass sie im Leben nicht zurecht kommen. Nicht so intelligente Menschen müssen mehr Mühe aufwenden und die Lernergebnisse sind trotzdem nicht gut. Sie kommen aber im praktischen Leben oft besser zurecht.

Das eine braucht das andere

Hallo Fazoeh,

nun Bildung ist wenn man in der Schule einen gewissen Unterrichtsstoff eingetrichtert bekommt. Das aber sehr schnell wieder vergessen hat wenn man nicht darauf aufbaut bzw. dies im Alltag verwendet. Man braucht dazu schon etwas Intelligenz.

Was die Intelligenz betrifft kann ich aus einem gewissen Puzzle oder Bausteinen heraus ein Problem lösen. Weil ich mich in die Aufgabe hinein versetzen kann.

Das Ganze ist dann eine Stufe höher also längst nicht mehr stupides lernen von Allgemeinwissen, sondern auch wie kann ich es sinnvoll im Alltag anwenden.

Also wie funktioniert ein elektronischer Schaltkreis wenn ich damit eine Jalousien ... steuern will die bei Regen und starken Wind zugeht bei Sonne .. geöffnet wird..... (Und - / Oderschaltungen udgl..).

Man braucht nur drei , vier Menschen zu fragen ob sie die Aufgaben aus dem Abi Heute noch nach vollziehen können! Es könnte also fast Beides zutreffen in der Abstimmung!

VG Stephan

Das eine braucht das andere

Zufällig habe ich erfahren, dass eine Frau, die gut mit ihrem Leben zurecht kommt, nur einen IQ von 68 hat. Intelligente Menschen beschäftigen sich oft mit sehr Vielem, während "Dumme" sich auf sich konzentrieren, sie sind nicht so neurigierig, nicht so abgelenkt. Bei einem IQ von unter 50 glaube ich allerdings, dass die Alltagsbewältigung sehr schwierig, unmöglich wird.

Warum macht ein Psychologe einen Intelligenztest?

Der Hausarzt meinte ich wäre intelligent wurde dann zum Psychologen weitergeleitet,der machte mit mir einen Intelligenztest bzw. gab mir ein Formular,das ich ausfüllen musste. Meine Frage muss man alles in der Zeit schaffen habe 4 Aufgaben nicht geschafft wegen der Zeit,da ich auch sehr unter Zeitdruck leide und nicht wusste ob meine Begründung richtig war.Jetzt mach ich mir Sorgen,das mein Intelligenzqoutient ziemlich niedrig ist,weil im Internet ist er immer so zwischen 90-130.Wie wird das bewertet und muss ich mir Sorgen machen,wenn er niedrig ist,weil wenn ich noch ein paar Minuten gehabt hätte ich vielleicht mehr richtig!Es waren 8 Seiten mit je 11 Aufgaben oder 15 Aufgaben! Ich gehe von 6-7 richtigen Seiten aus! Also meine Fragen sind: *Wie wird sowas bewertet? *Warum braucht er es für meine Sitzung? Meine Lehrerin denkt ich bin unterfordert,dem kann ich nicht zustimmen! Also möchte ich auch nicht,das er so hoch ausfällt,weil dann noch mehr von mir verlangt wird.Ich habe ein ADS/ADHS Test gemacht anscheinend habe ich ADS,deswegen habe ich auch sehr wahrscheinlich Probleme in der Schule!

...zur Frage

Kann es durch Reizung/Spannung der Hirnhäute zu einer Schädigung des Gehirns und damit zu Intelligenzverlust kommen?

Hallo zusammen!

Ich leider leider unter einem Tic: Ständig wenn ich unter Stress oder Druck bin, dehne ich ganz stark an meinem Handgelenk herum sowie an meinem Unterarm. Das ist sozusagen wie ein Ventil für mich, und gleichzeitig tut das Dehnen gut und man spürt den Körper wieder. Das impliziert aber auch mein grosses Problem: Immer wenn ich dehne, wird mir etwas schwindelig und ich werde benommen, für ca. 20 min.; ausserdem kitzelt es in der Nase und die Nase rinnt leicht. Mein Osteopath sagt, dass das damit zusammenhängt, dass mein überdehntes Unterarmgewebe über die Faszien mit den Hirnhäuten verbunden ist und diese durch die Dehnprozedur letztlich gereizt und gespannt werden. Die Hirnhäute spielen eine wichtige Rolle in der Nährstoffversorgung des Gehirns. Meine Frage ist, ob der Schwindel und die Benommenheit auch einen Gehirnzellenverlust oder eine Schädigung des Gehirns indizieren? Ich leider unter dieser Ungewissheit sehr.

Vielen Dank für Eure Antworten!

Liebe Grüsse, Sebastian

...zur Frage

Kann man Zysten Bildung durch Lebensstil/ Ernährung vorbeugen?

Kann man die Bildung von Zysten durch einen anderen Lebensstil oder Ernährung vorbeugen? Werden Zysten unter Stress vermehrt gebildet? Oder bei ungesunder Ernährung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?