Hat der HNO-Arzt recht?

2 Antworten

Man sollte von der Erfahrung des HNO-Arztes ausgehen und es ist durchaus möglich, dass zum Zeitpunkt der Erstuntersuchung eine Entzündung noch nicht zu sehen war .

Der Abstrich zur Identifizierung des Keimes kann erst dann gemacht werden, wenn eine Entzündung vorhanden ist und eine antibiotische Behandlung ohne Keim ist kontraproduktiv !

Das hättest Du durch ein anderes Verhalten nicht ändern können. Es sei denn, Du hättest Deine starke Schmerzempfindung stärker artikulieren müssen, dann hättest Du sicher ein Analgetikum bekommen !

Ob Du arbeitsfähig bist oder nicht, müsstest Du mit deinem Arzt besprechen. 

Wie der Arzt behandelt, kannst du ihm nicht vorschreiben. Er wird dir eine cortisonhaltige Salbe in dein Ohr eingeführt haben. Allerdings hättest du nach Schmerzmitteln und ggf. nach einer Krankschreibung fragen können.

Mehr können wir hier nicht beurteilen.

Gute Besserung.

Was möchtest Du wissen?