Hass auf meine Chefin wandelt sich in Unwohlsein! Was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du solltest nicht Hass sondern Humor entwickeln. Ein gutes Mittel ist, dem anderen zu sagen. Du oder Sie haben recht, ich werde mich bemühen.Damit nimmst du ihnen den Wind aus den Segeln und Diskussionen sind beendet. Immer freundlich bleiben und gelassen. Außerdem helfen bestimmte Vorstellungen, z.B. stelle sie dir als Rumpelstilzchen vor oder in anderen Situationen, deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Nimm es nicht so persönlich, sie lässt "nur" ihren Frust ab und merkt, dass du ein gutes Medium bist. Manchmal muss man sich auch einen bestimmten Ton verbitten, aber wie gesagt nicht die Emotionen hochschaukeln lassen. Wenn du entlassen werden sollst, wirst du es so oder so, lass dich nicht unter Druck setzen. Wenn alles nichts hilft, wende dich an den Betriebsrat oder eine Vertrauensperson, aber teste erstmal ob sie wirklich vertrauenswürdig sind.

Ich denke auch, dass du versuchen solltest an der Situation etwas zu änder. Als erstes solltest du das Gespräch mit deiner Chefin suchen.Lässt sich da nichts machen zu einer nächst höheren Stufe weitergehen. Sind alle Versuche vergebens würde ich mich auch mal nach einem anderen Job umsehen. Weil die Arbeit sollte dir auf keinen Fall körperlich zusetzen.

Du solltest unbedingt mit deiner Chefin reden, auch wenn das ein unangenehmes Gespräch wird! Sonst staut sich dein Ärger immer mehr auf, was sich dann natürlich auch durch körperliche Symptome äußert! Zusätzlich wäre es sicher gut, nach der Arbeit etwas zu machen, wobei du wirklich abschalten kannst und nicht mehr an die Arbeit denkst! Zum Beispiel Sport bei dem du dich auspowerst, Kochen mit Freunden, oder was auch immer dir gut tut!

Liebe hefty,

es schlägt Ihnen ja schon auf den Körper! Meine Empfehlung ist, dass Sie sich ein Coaching gönnen, um aus der Sache herauszukommen. Entweder es ist für Sie Zeit, dort die Zelte abzubrechen und zu gehen - oder es ist Zeit, dass Sie anfangen, sich durchzusetzen. Das kann ich jetzt an Ihrer Frage nicht ablesen, dazu habe ich zu wenige Informationen.

Der Hass, den Sie auf Ihre Chefin empfinden findet in Ihrem eigenen Körper statt und der tut Ihnen überhaupt nicht gut. Es ist Zeit, dass der Hass sich in Wertschätzung Ihnen selber gegenüber wandelt. Dann wird es Ihnen wieder gut gehen. Die Strategie dazu ist entweder dort zu gehen (weil die Chefin es wirklich nicht gut mit Ihnen meint) oder liebevoll mit sich umzugehen und sich abzugrenzen, der Chefin die Meinung sagen.

Lassen Sie sich durch einen Coach oder Therapeuten unterstützen, dass Sie aus der Sache wieder herauskommen und Sie sich im Körper wieder wohl fühlen!

Was möchtest Du wissen?