Hartnäckiger Schnupfen nach Imfpung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo brido, außer Thuja könnten vor allem Sulphur und Silicea hilfreich sein. An zweiter Stelle stehen u. a. Mezereum und Sarsaparilla.

Impfstoffe enthalten teilweise Antibiotika, Formaldehyd, Aluminium etc. Zudem werden sie häufig auf Hühnereiern gezüchtet und können Allergien auslösen, d. h. der hartnäckige Schnupfen kann möglicherweise auch eine Allergie sein.

Ergänzend zur Homöopathie würde ich daher an Deiner Stelle auf jeden Fall noch das Spurenelement Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) über einen Zeitraum von einem Monat einnehmen (morgens und mittags jeweils 1 Tablette). Denn Zink hat sich sowohl bei Infekten als auch bei Allergien bewährt, es stärkt das Immunsystem, ist wichtig für die Schleimhäute und soll zudem entzündungshemmende Eigenschaften haben.

Ich wünsche Dir gute Besserung und finde es gut, dass Du es erst einmal mit sanfteren Methoden versuchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie kommst Du denn gerade auf Thuja?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schnupfen und Kopfweh können darauf hinweisen, daß Dein Körper sich entgiften möchte. Das wäre ja durchaus möglich nach einer Impfung.

Dagegen hilft es oft, sehr viel zu schlafen (denn nur im Schlaf findet der Zellstoffwechsel statt!) und viel klares Wasser zu trinken (→osmotischer Druck).

Beides bitte nicht in homöopathischen Dosen ;-)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?