Hartnäckiger Husten - Tip!!!

2 Antworten

Was sagt denn der Arzt dazu? "Normal" ist das nicht mehr! Wenn Du noch nicht dort warst, geh schleunigst hin!

Bis dahin kannst Du noch einmal das alte Hausrezept "Zwiebeln mit Zucker" probieren, das hilft erstaunlich gut. Es gibt hunderte von Rezepten, google mal "Zwiebel mit Zucker". Eines aus "Frag-Mutti" hier:

"1 Zwiebel klein schneiden, in eine Schale geben und 2-3 EL Zucker drauf. Über Nacht ab in den Kühlschrank zum Saft ziehen. (Manchmal reichen auch 4-5 Stunden)

Am nächsten Morgen Saft abschöpfen und trinken. Vielleicht nochmal umrühren, damit sich der Zucker besser verteilt. Bei ultrastarkem Hardcorehusten das Ganze mehrere Tage hintereinander.

Klingt eklig, schmeckt halb so schlimm, aber hilft!"

Ich wünsche Dir schnelle und gute Besserung.

Hab mich 3 Monate mit sowas rumgeschleppt, von Arzt zu Arzt, alles Käse. Erst Heilpraktiker hat geholfen, und zwar in 4 Tagen!!! Kommt natürlich drauf an, wie du zu dem Thema stehst. LG

hallööchen, das zum thema, frage deinen arzt oder apotheker!!! alles gute

0
@8rosinchen

Hi, habe nächste Wochen einen Termin bei der Heilpraktikerin da ich mit meiner Tochter gute Erfahrungen gemacht habe. Hoffe auch das mir das weiterhilt denn der "normale" Hausarzt schreibt auch nur Schleimlöser auf und rat zu Geduld....

0

Anhaltender Husten

Hallo liebe Community!

Wie der Titel schon sagt, leide ich im Moment ziemlich unter Husten.

Anfangs dachte ich, dass ich eine simple Erkältung habe, aber langsam bin ich mir nicht sicher. Ich war jetzt mind. 3 Jahre, ich glaube aber eher noch länger, von Erkältungen verschont, deswegen kann ich das gar nicht so richtig einordnen. Ich habe keinen Schnupfen, aber fühle mich tagsüber oft leicht fiebrig. Ansonsten geht es mir aber gut.

Bis auf diesen ätzenden Husten. Beinahe jeder Atemzug lässt mich husten, besonders nachts. Das kommt richtig in Intervallen, es rasselt und knistert aber ich bekomme das Sekret einfach nicht los. Ich muss so stark husten, dass ich schon ein paar Mal erbrechen musste. Seit Montag nehme ich jetzt morgens ACC 600, es hilft aber gar nicht. Abends versuche ich den Hustenreiz mit Silomat einzudämmen, sehe da aber ebenfalls kaum bis keinen Effekt, wenn überhaupt, dann für eine halbe Std. oder so. Wenn sich Sekret löst, ist es wenig und sehr zäh.

Habe auch schon Zwiebelsaft und Salbeitee sowie heiße Milch mit Honig und Inhalieren(das halte ich aber gar nicht aus) versucht. Es tut mir mittlerweile alles weh, die Lunge, die Luftröhre, der Rachen und besonders mein Kopf (beim Husten).

Nachlässigerweise bin ich natürlich diese Woche nicht zum Arzt gegangen, weil ich letzte Woche schon einen Tag auf der Arbeit gefehlt habe (hatte in der Nacht 39,5 Fieber) und 4 Wochen vorher 3 Tage wegen eines Hexenschusses. Ich mag nicht so oft krank sein :(

Meint ihr, ich kann damit morgen Nachmittag eine Notfallpraxis belästigen oder ist das übertrieben? Ich bin übrigens nicht gegen Keuchhusten geimpft und habe etwas Sorge, dass es in die Richtung gehen könnte...

Lieben Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?