Harnwegsinfekt nach OP?

2 Antworten

Du brauchst einen Arzt, der ein Antibiogramm erstellen lässt, um das richtige Antibiotikum auszuwählen, anstatt die nicht ungefährlichen Breitband-Antibiotika zu verabreichen.

Hallo eferstl,

gerade im Zuge der Resistenzentwicklung sollten Antibiotika nicht so unkritisch eingesetzt werden. Zudem können sie diverse Nebenwirkungen haben und schädigen die Darmflora, die für ein gutes Immunsystem sehr wichtig ist. Daher sollte man nach jeder Antibiotikaeinnahme die Darmflora mit entsprechenden Präparaten aus der Apotheke wieder aufbauen (sog. Synbiotika). Bei Harnwegsinfektionen hat sich D-Mannose aus der Apotheke bewährt. Zudem bekommt man dort entsprechende Arzneitees. Auch das Trinken von Cranberrysaft kann begleitend dazu empfohlen werden. Wichtig ist auch Wärme im Bereich der Blase z. B. in Form einer Wärmflasche. Auch für warme Füße solltest Du sorgen. Zudem hat sich bei diversen Infekten die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke) bewährt. Zink ist ferner wichtig für das Immunsystem und die Schleimhäute. Außerdem wirkt es entzündungshemmend.

Ich wünsche Dir gute Besserung und einen schönen Feiertag!

Was möchtest Du wissen?