Handverletzung Heilungschance?

0 Antworten

Hypertrophes Narbengewebe nach Piercing - Wie entfernen?

Ich habe mir mit 16 Jahren ein Piercing in den rechten Ohrknorpel "schießen" lassen. Seitdem hat es sich oft entzündet und ist dick geworden, was sich bisher einfach durch das "aufpieksen" durch meine Hausärztin behandeln ließ. Jetzt bin ich 20 Jahre alt und in den letzten Monaten hat sich um das Piercing ein wirklich großes, festes Gewebe gebildet, das ständig schmerzt und auch immer weiter wächst. Besuche bei diversen Dermatologen haben bisher immer das gleiche gebracht: "Nein, so etwas behandle ich nicht. Ach und... sie werden es alles selbst bezahlen müssen. Selbst schuld!" Vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen.

Welche Möglichkeiten der Behandlung gibt es? Und wie würde sich das finanziell für mich äussern?

...zur Frage

Ringfinger - Nerv eingeklemmt?`

Hallo, ich habe vor ca 1,5 Wochen bei der Arbeit ein kurzen fürchterlichen Schmerz in den rechten Hand erlitten. Ich arbeite sehr viel am Computer und ich denke es hat mit den Mausklicks zu tun, da ich da schon öfters schmerzen im Handgelenk davon hatte.

Aufjedenfall, als es passierte, merkte ich plötzlich wie die ganze Sehne vom Mittelfinger bis zum Handgelenk für ca. 1 minute höllisch schmerzte. Seit dem tut mein Ringfinger immer wieder weh, besonders bei Beanspruchung.

Wenn ich die Hand/Finger nicht beanspruche geht es weg. Aber es ist nun schon seit 2 Wochen, sobald ich die Hand ein bisschen beanspruche tut der Ringfinger weh.

Was kann das noch sein? Was kann ich machen wenn der Nerv eingeklemmt ist? Ich habe mir schon angewöhnt die PC-Maus nun mit der linken Hand zu steuern.

Allerdings mache ich viel Sport und da tritt der Schmerz auch wieder auf.

...zur Frage

On-Off-Schmerzen im rechten Handgelenk

Hallo erstmal,

ich habe seit einigen Wochen Schmerzen im rechten Handgelenk.

Zunächst mal zu mir: Ich bin 18 Jahre alt (1,79m groß, 62kg schwer), studiere Informatik und Mathematik und spiele in meiner Freizeit auch gerne Gitarre. Sprich ich benutze meine rechte Hand recht häufig --> Tastatur und Maus für Info, Stift und Papier für Info und Mathe und dann auch noch die Gitarre ;)

Vor einigen Wochen hatte ich urplötzlich Schmerzen im rechten Handgelenk (urplötzlich in dem Sinne, dass ich nichts außergewöhnliches getan hätte, nichts schweres gehoben, die Hand nirgendwo angehauen oder verdreht oder sonstwas). Schmerzen konnte man es eigentlich weniger nennen, eher Schmerzen vermischt mit einem Taubheits-/Müdigkeitsgefühl in der Hand, ich konnte kaum mehr ein Glas heben.

Das hat sich dann nach ein paar Tagen gebessert, ist jetzt aber nie "vollständig" "verheilt". D.h. immer wenn ich etwas schweres hebe oder nachdem ich einige Zeit lang "die Hand belastende" Tätigekeiten gemacht habe (Schreiben, Tippen, Maus bewegen, Gitarre spielen, Abspülen etc.), bekomme ich im Handgelenk (oder auch ein wenig drunter beim Unterarm) so ein Ziehen/teilweise auch Schmerzen.

Ich hab mal ne Zeit lang Voltaren draufgepackt, das hat vielleicht eine Placebo Wirkung gehabt, weil dann ging es 2 Tage lang, allerdings objektiv wohl nicht so viel, weil weg ist der Schmerz jetzt auch nicht.

Nunja, nachdem das jetzt schon einige Wochen lang so geht, spiele ich mit dem Gedanken, zum Arzt zu gehen, aber ich weiß auch nicht so recht, ich meine der Hand fehlt ja nix, ich kann sie ja normal bewegen, nur eben nach einiger Zeit habe ich besagte Beschwerden.

Könnt ihr mir da auch noch ein paar Tipps geben, was könnte das evtl. sein. Bilde ich mir das nur ein?

Grüße!

...zur Frage

Schmerzen Hand - Ursache? Ähnliche Befunde?

Hallo!

Hab seit ca. 2 Jahren eine Art Druckschmerz im Handgelenk (Mittelhandknochen, Zeigefinger links). Der Finger ist eigentlich nicht eingeschränkt, lediglich die Bewegung Richtung Haninnenfläche verursacht Schmerzen. Starke Schmerzen verursachen Druck auf die Handinnenfläche und Stoßen des Zeigefingers, diese strahen jedoch nicht. Oft pupt die betroffene Stelle, wenn darauf rumgedrückt wurde und schmerzt noch eine Weile. Beim Abtasten der Handinnenfläche kann man einen kleinen Knoten erspüren, beim Bewegen des Fingers, bewegt sich der Knoten mit. Weiterhin kommt es (gefühlt) schubweise, es gibt Tage, da ist es kaum zu spüren, dann gibt es wiederum Tage da spüre ich es ständig. War bereits beim Allgemeinarzt, dieser meint, es sei eine Sehnscheidenentzündung. Jedoch bin ich Rechtshänder und benutzte auch sonst die linke Hand nicht übermäßig viel, weswegen ich Zweifel an der Diagnose habe.

Hat bereits jemand davon gehört und kennt die Ursache?

Danke

...zur Frage

Sos! Sehnenscheidentzündung?

Hallo zusammen!

Ich habe seit heute früh zunehmende Schmerzen in meinem rechten Handgelenk. Der Schmez lässt sich als Druckschmerz bezeichnen und sitzt innen am Rand zwischen Hand und Arm (Handgelenk). Zudem geht ab und zu ein Ziehen durch den Arm.

Die Hand an sich fühlt sich "schwach" an, ein bisschen taub. Zudem sind die Finger deutlich kälter als auf der linken Seite. Was mich zudem beunruhigt ist ein roter Fleck (Beistift-Durchmesser) der ca. 3 cm unter meiner Hand auf dem inneren Unterarm sitzt. Ich dachte erst, es wäre eine Druckstelle, aber ich trage an dem Arm nie etwas und es ist im laufe des Tages nicht verschwunden. Das Handgelenk ist nicht dicker oder wärmer.

Ich bin rechtshänder und schreibe momentan sehr viel, da ich für Prüfungen lerne. Das ist allerdings nicht das erste Mal und ich hatte bisher noch nie solche Erscheinungen.

Hat jemand das auch schon mal gehabt oder weiß was es genau ist? Ich bin ein bisschen in Sorge.

Vielen Dank schon mal!!

...zur Frage

Kurzer, stechender Schmerz im Handgelenk - was ist das?

Hallo Community,

ich habe seit heute früh ein Problem:

In meinem rechten Handgelenk (auf der Außenseite des kleinen Fingers) habe ich immer wieder einen heftigen, stechenden Schmerz, der allerdings nur ca. 1-2 Sekunden andauert. Dieser Schmerz tritt bei keiner bestimmten Bewegung auf, sondern eher willkürlich (Ruhezustand, Hand an der Maus, Tippen auf der Tastatur). Ich kann den Schmerz also nicht "reproduzieren".

Bewegen kann ich die Hand ohne Schmerzen. Sobald der Schmerz aber kommt, krümmt sich mein ganzer Körpe vor Schmerzen und ich lasse Gegenstände fallen, die ich in der Hand gehalten habe.

Beim Rotieren des Handgelenks ist ein leichtes Knacken zu hören...

Hatte jemand soetwas auch schon mal? Kann das eine beginnende Sehnenscheidenentzündung sein? Oder kann es von Verspannungen im Rücken/Nacken oder sowas kommen?

Wäre sehr froh, wenn hier jemand Rat wüsste!

Viele Grüße Riki

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?