Hand-Mund-Fuß-Krankheit: Was tun gegen Aphten im Mund?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Anni,

die Hand-Mund-Fuß-Krankheit ist leider eine Viruserkrankung - bisher gibt es keine echte Therapie, der Körper muss sich selbst helfen. Gegen die Aphten könntest du ein schmerzstillendes Mundgel verwenden, die gibt es speziell für Kinder. Auf www.gesunder-mund.de findest du noch mehr Tipps. Auf keinen Fall versuchen, die Bläschen aufzustechen!

Die Krankheit ist sehr ansteckend - sei also vorsichtig, dass sich niemand anders aus der Familie infiziert. Am besten kennzeichnest du ihre Gläser, damit sie niemand anders benutzt. Wascht euch regelmäßig die Hände.

Speziell wenn auch rund um den Mund Bläschen auftreten und sie kratzt, steigt das Infektionsrisiko noch weiter. Hier könnte auch ein schmerzstillende Gels für die Haut helfen. Die gibt es auch in Dosierungen für Kinder. Mit Kortison wäre ich bei einem dreijährigen Kind vorsichtig.

Wichtig ist, dass sie genügend trinkt, speziell bei dem heißen Wetter. Falls deine Tochter Schmerzen beim Trinken hat, kannst du es mit einem Strohhalm probieren.

Alles Gute!

Hallo Edith!

Danke für Deine ausführliche Antwort. Der Tipp mit dem Strohhalm ist super. Unsere Kleine steht eh total auf Strohhalme, da kann ich ihr das Trinken wieder schmackhaft machen. Die Webseite schau ich mir gleich mal an.

Liebe Grüße

Anni

1

Ich gehe davon aus, dass Du selbst bereits im Internet gestöbert und festgestellt hast, dass es leider keine wirklich Hilfe gibt. Falls Du doch noch nicht im Net geschaut hast, findest Du auf diese Seite alles, was es dazu zu sagen gibt http://www.die-aphte.de/  Alles Gute für Euch.

Hole in der Apotheke Dontisolon Mundheilpaste. Du kannst auch bei deinem Zahnarzt anrufen, der kann weiterhelfen.

Irgendwie immungeschwächt

Hallo ihr da draußen!

Also, ich hab hier ja schon einige Beiträge geschrieben und ihr habt mir schon gut geholfen. Jetzt kommt das nächste Problemchen.

Vor kurzem war ich in der Notaufnahme wegen meiner Herzstechen (Taubheitsgefühl im linken Arm und im rechten Fuß) - EKG, Langzeit-EKG -> alles war okay soweit. Der Doc meinte danach nur, dass er hofft, dass es jetzt vergehen würde. Okay, bis heute war nix mehr mit Herz.

Aber jetzt hatte ich am Mittwoch extreme Kopfschmerzen, sodass ich zum ersten Mal im Leben nach ner Kopfweh-Tablette gegriffen habe. Am Freitag Abend hatte ich 38,4 Fieber und musste aber Samstag Früh wieder in die Schule, sonst würden mir Stunden fehlen, sodass ich am Freitag Abend und Samstag Früh jeweils 2x Grippostad genommen habe. Diese haben gut geholfen, aber gestern Nachmittag war ich dann mal gelegen, hab mich ausgeruht und hab geschlafen.

Ich hab auch seit Anfang dieser Woche so doofe Aphten in meinem Mund, die auch irgendwie nicht wirklich verschwinden und mich langsam aber sicher in meinem Essverhalten stören (weil mir der Mund beim Essen weh tut).

Ich verzweifel langsam, ich will einfach nur gesund sein und wünsche mir, dass ich fit bleibe. Bin ich denn so sehr immungeschwächt ???

Man muss dazu sagen, ich arbeite in einem Kindergarten - derzeit geht dort das Pfeiffersche Drüsenfieber um, vorher war Scharlach aktiv und davor war Magen-Darm aktiv. Also bei uns reißt es absolut nicht ab! Aber ich habe auch Druck wegen einer Facharbeit und muss diese auch schreiben... es ist zum Mäuse melken, denn zur Ruhe komme ich nicht wirklich...

Wer kann mir helfen???

...zur Frage

Ausschlag am ganzen Körper, juckt allerdings nicht (Nur Hand, Fuß, Gesicht und Ohren)

Huhu,

habe mal vor längerer Zeit eine Bade- und Lichttherapie aufgrund meiner Neurodermitis gemacht, die ich abgebrochen hatte. Da hab ich mir scheinbar so eine Hand- Fußkrankheit eingefangen. Ab und zu jucken meine Füße dann und wenn ich die kratze bekomm ich Ausschlag an den Händen. Das hat vor ein paar Tagen auch wieder angefangen, hab's leider auch wieder an den Händen... Hatte mich nicht im Griff.

Nur ist jetzt das Problem, dass ich am ganzen Körper Ausschlag habe. Am schlimmsten betroffen ist das äußere der Oberarme und meine Oberschenkel vorne. Am Oberarm sind vereinzelt sowas wie kleine Bläschen in einem Meer von roter, warmer Haut.... Am Oberschenkel sind es nur einzene rote Punkte. Die Haut dort ist nicht erwärmt.

Im allgemeinen ist der "Ausschlag" an den Armen, Beinen, Rücken, Oberkörper (Bauch eher weniger) und auch am Hintern. Juckt aber alles nicht. Es jucken nur gesicht und Ohren. Gesicht ist leicht gerötet, erwärmt und teils uneben.

Irgendeinen schimmer was für eine Art Ausschlag das sein könnte? Es juckt ja im allgemeinen nicht mal. Von der Hand- Fußkrankheit kann es eigentlich nicht kommen, außer es ist was anderes. der Ausschlag am Körper hat erst begonnen nachdem ich gebadet habe und meine Füße und Hände schon gejuckt haben....

Achja: Momentan habe ich pfeifferisches Drüsenfieber und bin (noch) schwanger, falls das was zur Sache tun könnte.

Ja, ich schau dass ich zum Arzt komme, aber ich schreibe in 1,5 Wochen meine Abschlussprüfung und bin dementsprechend beschäftigt.

...zur Frage

Frage zu HIV Übertragung

hi, ich habe kürzlich einen Job als "Runner" in einer Discothek begonnen. Das bedeutet ich sammle leere Gläser, Flaschen, Dosen der Gäste und bringe sie zu einer Spülmaschine, Räume sie ein usw. Durch zerdrückte Dosen, spitze Waschmaschinengitter, auf dem Boden zersprungene Gläser und andere Scherben zieht man sich bei diesem Job schonmal schnell leichte Schnittwunden zu. ich habe an dem Abend als ich dort gearbeitet habe ca. 4 kleine Schnitte an meiner Handfläche zugezogen. Maximal 1 cm lang, nicht besonders tief, Blutmenge maximal ein paar tropfen, nichts strömendes oder so etwas.

Ich habe mir ständig die Hände gewaschen und die Blutungen mit Papiertaschentüchern gestoppt.

Danach plagte mich allerdings die Frage ob ich mich nicht etwa durch ein Glas infiziert haben könnte. Ich weiß im Grunde das der HIV VIrus nicht lange am Sauerstoff überlebt, man ihn sich nicht so einfach wie eine Grippe einfängt und er zu den schwer Übertragbaren Viren gehört. aber Theoretisch dachte ich mir könnte es ja möglich sein. Wenn jemand eine Mundverletzung hat, einen Weisheitszahn gezogen bekommen hat usw. könnte es doch sein das Blut am Glas klebt und ich das in meine Wunde bekommen habe? Kann ich mich infiziert haben? Im grunde schmiert ja niemand Blut ans Glas, und niemand geht wohl Feiern wenn er im Mund blutet. Und noch dazu ist das eine Discothek ohne jegliche Risikogruppen.

Beim nächsten mal ziehen ich aufjedenfall Handschuhe an, nurr leider habe ich es beim ersten Mal nicht gemacht.

Mache ich mir unnötig Sorgen und sind das nur Hirngespinste? Ich habe wohl schon fast eine HIV Phobie.

Danke

...zur Frage

Herpes oder nur ein Pickel? Bitte dringend um Hilfe!!!

Ich habe am Montag gemerkt, dass eine Stelle meines Lippenrandes anfing zu jucken und rot wurde. Da war mir klar, dass ein Pickel kommt, denn wenn ich an den äußeren Nasenflügeln einen Pickel bekomme, fängt es erst auch an, zu brennen/jucken und der Pickel ist wenige Stunden später da. Nun befindet sich dieser Pickel aber auch ein wenig auf meiner Lippe und ich bin gestern verrückt geworden, weil ich das erste mal daran gedacht habe, mir einen Lippenherpes eingefangen haben zu können. Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob das auch wirklich Herpes ist. Mein Arzt ist im Urlaub und der nächstgelegene Arzt ist mehrere Kilometer weit entfernt. Deswegen wollte ich euch fragen, wie es denn bei euch ist (wenn ihr denn manchmal Herpes haben solltet), soweit ich weiß, bilden sich beim Herpes mehrere kleine Bläschen, bei mir ist aber nur eine (weiß nicht, ob man es als Bläschen bezeichnen kann). Dieser ist mit Eiter bzw. einer gelblichen Flüssigkeit gefüllt. Gegen Montag/Dienstag habe ich ihn wegen des Eiters aufgestochen, danach war er immer noch angeschwollen, aber erstmal nicht eitrig. Heute hat sich erneut Eiter gebildet und ich weiß nicht, was zu tun. Ich habe gestern Honig, Zahnpasta oder Zucker mit Olivenöl mit einem Wattestäbchen darauf gemacht, nix tut sich!! Haben Herpesbläschen überhaupt einen gelblichen Eiter? Ich gehe später in die Apotheke, könnt ihr mir irgendeine Salbe besonders empfehlen? Ich schäme mich so sehr, dass ich mir im Unterricht schon permanent die Hand vor dem Mund halte und mich die letztes zwei Tage mündlich nicht beteiligt habe :( ich hoffe auf hilfreiche Antworten und bedanke mich schon im Voraus bei jedem einzelnen.

...zur Frage

alte verletzung tut wieder weh

damals hatte ich mir den fuß umgeknickt beim basekball spielen. so das mir schwindelig wurde und übel. 2 wochen später tat mit an dem fuß eine sehne oder muskel weh. vom großen zeh bis zum fußgelenk also die bahn tat weh.anfangs wars nicht schlimm also machte ich erstmal gar nichts.doch dann wurde es schlimmer ,der große zeh knirschte wenn ich ihn bewegte ich spürte es im fuß aber man spürte es auch wenn man seine hand drauf legte . ich bekam in der mitte des fußes also in der bahn in der es weh tat einen harten knuppel der aber nicht weh tat, wenn ich drauf drückte nur wenn ich den zeh bewegte. also ging ich zum artzt . sie sah den fuß kurz an und meinte eine sehne sei entzündet. ich bekam einen tape verband für ca10 tage (ich weis nich mehr für wie lang es genau war) . als es fixiert war war der schmerz verübergehend besser. als der schmerz danach nicht aufhörte ging ich nochmal zum artzt sie verschrieb mir so einen strumpf. der half auch nicht viel.(sie schrieb mich nicht mal für sport krank) (sie meinte ich soll halt nicht hüpfen ) . da ich keine lust mehr hatte ständig zum artzt zu gehen ertrug ich es einfach und schonte mich. ich hatte es seither nur ein paar mal wenn ich lange stand. das ist 2 jahre her. jetzt wo ich wieder sport mache fängt der schmerz und dieses knirschen wieder an . was könnte das sein ? damals wurden keine röntgen aufnahmen oderso gemacht ich bekam auch keine schmerzmittel odersonst was, nur den tape und den strumpf. PS es fühlt sich manchmal so an als würden sich meine sehnen verhäddert dann kann ich meine zehen nicht mehr bewegen. dann muss ich meine zehen von hand wieder geradebiegen sonst kann ich vor schmerz nicht mehr laufen. bzw den zeh bewegen.

...zur Frage

Seit paar Tagen jede Nacht den gleichen Albtraum -> Zähne

Hallo Community. Ich komm gleich zum Punkt. Seit etwa 3 Tagen träume ich jede Nacht, dass ich alle meine Zähne verliere. Ich beiß ganz normal die Zähne zusammen, merke dann wie sie nachgeben, wackeln, und alle zur Mitte hin ausfallen. Mein ganzer Mund ist dann voll mit blutigen Zähnen und ich versuch jedes mal die restlichen, die noch fest sind zu retten, aber es nützt nichts. Zum Schluss betrachte ich immer den Haufen Zähne, der in meiner Hand liegt. Der Traum ist ganz schlimm für mich und ich bin morgens total fertig, wenn ich aufwache. Ich habe zwar ständig mit meinem Gebiss zu tun (Zahnspange, Zahnschmerzen) aber so schlecht steht es um meine Zähne nicht, dass sie ausfallen würden. Woher kommt das bloß? Ich habe eine neue, ziemlich feste Zahnschiene bekommen... könnte es damit zusammen hängen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?