Halswirbelsäule knackt....wieso? Gefährlich?

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

Ich glaube es ist gefährlich... 100%
Ich knacke seit Jahren ohne irgendwelche Probleme. 0%
Ich habe wegen dem Knacken starke gesundheitliche Probleme! 0%
Ich glaube es ist ungefährlich... 0%

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich glaube es ist gefährlich...

Es kann aus einer Langweile heraus angefangen haben, hat sich dann aber über die Zeit zu einer schlechten Gewohnheit entwickelt. Die häufigsten Gründe sind aber meist eine schwache Nackenmuskulatur, Stress, die Psyche und Mangel an Bewegung.

Durch das Knacken überdehnen sich nämlich die Bänder und selbst die Arteria vertebralis.Wenn man sich dann noch vor Augen führt, dass dort alle wichtigen Nervenstränge und Blutbahnen verlaufen, müsste einem spätestens jetzt klar sein, dass das Nacken knacken dringendst unterbunden werden sollte.

Und wenn sich ein Dauer-Knacken des Nackens im alltäglichen Leben eingestellt hat, kann (muss es aber nicht) es sogar zur einer Dissektion der Arteria vertebralis kommen, welches einen Schlaganfall zur Folge hätte. Dies ist natürlich von vielen Elementen abhängig, wie zum Beispiel die Schwere und Häufigkeit des Knackens. Ob die Person raucht und wie alt sie ist, da auch die Arterien in einem entsprechenden Zustand sind.

Auszüge aus Quelle: http://www.offenesblog.de/2013/05/nacken-und-halswirbelsaeule-hws-knacken-ursachen-folgen-und-entgegenwirken/

Danke für den Stern :-))))

1
Ich glaube es ist gefährlich...

Ich halte es für gefährlich, nicht wegen des Knackens, sonder weil sich eine Phobie ein Zwang entwickelt. Dabei kann auch mal was schief gehen. Mache lieber was für deinen Nacken und deine Rückenmuskeln, für deine Schultern, dann wirst du dich bald besser fühlen und brauchst die Knackerei nicht mehr. Werde in Yoga, Pilates, Feldenkreis, Tai Chi, Rückengymnastik fündig. Auch würde ich dir Essigbäder empfehlen. www.gesundheitsfragepunkt.net/tipp/essigbad

Ich glaube es ist gefährlich...

Hallo Jaks,

es ist so, das unsere Halswirbelsäule ständig unter gewissen Abnutzungserscheinungen unterliegt (z.B. Wirbelgelenke) weil wir sie doch sehr einseitig belasten. Vor allem wenn wir immer öfter in Büros sitzen unter Stress und in entsprechend schlechter Haltung.

Wenn Du nun zehn Mal am Tag da etwas versuchst wird es nicht unbedingt besser. Ich würde u.U. einmal zu einem Orthopäden gehen der kann dann u.U. einmal ein Rezept für Physiotherapie ausschreiben. Wenn man versucht hier etwas selbst zu tun merkt man u.U. nicht, dass man z.T. durch ruckartige Bewegungen der Halswirbelsäule mehr schadet als ihr nützt.

Ich weis nicht ob Du z.B. eine Streckfehlhaltung hast usw..

VG Stephan

Hier einmal ein paar Antworten zum gleichen Thema!

http://www.orthopaede.com/forum/halswirbelsaule-knirschen-in-hws-bei-bewegung-des-kopfes.html

Halswirbelsäule

Liebe Experten/innen, : :ich hab ein wirklich sehr nervges Problem! Vor etwa einem Jahr :habe ich eine Fraktur an der Halswirbelsäule erlitten (etwa :5.Säule von unten), druch einen wuchtigen Schlag aufs Auge. :Seitdem besteht bei mir: Schwindel, Kopf- sowie :Nackenschmerzen, selten Nasenbluten, Sehschwäche durch den :entstehenden Schwindel und eine Art instabilität des Kopfes. :Es ist total nervig, der Schwindel blockt einem dem Alltag und :die Kopf bzw Nackenschmerzen stören den Schlaf. Ich war bei :sovielen verschiedenen Ärtzen, vor dem Befund mit der HWS :Fraktur, nun durfte ich nach knapp nem Jahr erfahren, dass ich :eine Fraktur erlitten habe, denn das Krankenhaus ist so schlampig, :dass sie mir von der "Fraktur" nicht bescheid gegeben haben. :Nun war ich beim Orthopäden, der hat sich das angeschaut und :meinte das irgendwelche Wirbeln auch nicht mehr so richtig :plaziert sind und das dies die Ursache für den entstehenden :Schwindel als auch die Schmerzen seien. Ich wurde zum :Physiopathen überwiesen, ich bekomme Krankengymnastik, mit :heiße Rolltücher und "Art Massage" oben am Nacken, aber es :hilft gar nicht, der Schwindel blockt weiterhin mein Alltag :ich fühle mich überall geschwächt, ich kann nicht mal so :richtiges Unternehmen, man ist wirklich sehr blockiert im :Alltag, was einem die Laune wiederum runter macht. Ich bin wirklich :auf der suche nach einer ordentlichen Therapie, der den :Schwindel auch wirklich ganz weggehen lässt, können Sie mir :helfen? Was kann ich dagegegen tun? Wie bekomme ich diesen :Schwindel ganz weg und wann genau? Ich wäre echt dankbar für :eine hilfreiche Antwort. :

ps: durch den Schwindel, besteht Sehschwäche , selten übelkeit, Nackenverpsannung(fühlt sich hart), zudem habe ich Blasenschwäche sodass wenn ich Wasser trinke nach 5 min auf die Toilette muss.

:Mit freundlichen Grüßen : :Hendrik Meyer

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?