Halsweh !!

3 Antworten

Vermutlich verträgst Du das Kuhmilcheiweiß nicht und gehörst deshalb zu den lymphatischen Kindern. Diese sollten das Kuhmilcheiweiß meiden (vor allem das erhitzte). Schau mal, wo das alles drin ist (z.B. in Mayo)...

Am besten wäre es noch, du würdest zeitgleich auf Zucker und Weißmehl verzichten und stattdessen Vollkorngerichte zu Dir nehmen. Ein einfachsten kaufst Du Dinkel und läßt hn keimen.

Langfristig ist es aber gut, wenn die ganze Familie ihre Ernährungsgewohnheiten umstellt.

Gute Besserung! Hooks

Hallo azralina, aus meiner Sicht hast du ein grundsätzliches Problem, das du nicht alleine (durch abhärten, Pillen oder gurgeln) zu lösen versuchen solltest. Du wirst um einen Besuch bei einem Hals - Nasen - Ohrenarzt nicht herumkommen. Die Ursache für deine "Basketbälle im Hals" muß grundsätzlich abgeklärt werden. Nimm das bitte im eigenen Interesse nicht auf die leichte Schulter! Hier noch ein Tipp: Eis essen lindert oft Halsschmerzen. Auch dir schöne Ostern! Fischkopp

Danke :)

0

Ich denke auch, dass du auf jeden Fall einen Hals-Nasen-Ohrenarzt aufsuchen solltest. So wie deine Schilderungen sich anhören, wär es wohl das beste, wenn du dir die Mandeln herausoperieren lässt. Könnte mir sehr gut vorstellen, dass du danach endlich Ruhe hast. Sprich doch deinen Arzt mal darauf an...ebenfalls schöne Ostern!

Danke :)

0

Bloß nicht die Mandeln rausnehmen! Die Mandeln sind das Ausscheidungsorgen des Lymphsystems und werden gebraucht! Wenn die dauernd entzündet sind, heißt das, daß da zuviel Müll rausgeschleust werden muß! Wenn dann die Mandeln verschwinden, bekommt man Probleme an den andern Ausscheidungsorganen: Haut und Schleimhaut.

Dann lieber monatelang den Versuch machen und auf Milch und Zucker verziechten. Am besten auch auf Weißmehl (in Nudeln und Brot).

Bei mir sind die Mandeln ganz klein und unauffällig geworden -. nun redet keiner mehr von "Rausnehmen"! So einfach geht das.

0

Ist die Entzündung im Hals eine Mandelentzündung?

Hallo brauche dringend Hilfe.
Alles fing vor einer Woche mit starken Schmerzen im Halsbereich, Kopfweh und Fieber an. Kopfweh und Fieber sind mittlerweile weg, nur die Schmerzen im Hals und das allgemeine Schwächegefühl sind geblieben. Dachte bei einem Blick in den Hals zuerst es seien die Mandeln, ging dementsprechend auch zum Arzt. Dieser sagte mir aber, dass ich eine normale Erkältung hätte, Medikamente bzw Antiobiotika würden eh nicht helfen. Das ginge von alleine weg meinte er. ( es wird aber einfach nicht besser) Nun ist mir aber in meinem Hals etwas aufgefallen was ich nicht zuordnen kann , irgend ein Geschwülst... Weiß jemand was das sein könnte ? ist mit den Mandeln alles in Ordnung ?

Vielen Dank im vorraus.

...zur Frage

7-monatige Lymphknoten/Mandel Anschwellung?

Hey Leute,

habe seit ca. 7 Monaten ein ständiges sehr unangenehmes Druckgefühl in der Region der Lymphknoten bzw. der Mandeln. Dieser Druck tritt kurz nach dem Aufstehen auf und dauert den ganzen Tag an. Die Mandeln sehen mittelmäßig angeschwollen aus. Desweiteren ist manchmal nach dem Aufstehen auch kurzzeitig ein Stechen in den Nebenhöhlen wahrnehmbar.

Vor 7 Monaten hatte ich eine EBV Infektion. Laut Artzt( mittels Rachenabstrich und Bluttest ) müsste dies weitgehenst überstanden sein. Ich war bei mehreren HNO-Ärtzten, keiner half mir geschweige denn, dass einer die Ursache meiner anhaltenden Schmerzen klar definiert hätte. Mir wurde Antibiotika, Rachenspray, Wärmecreme und Antiallergiemittel verschrieben, natürlich zu verschiedenen Zeitpunkten, nichts davon half. Ich habe auch versucht mit Mundwasser zu gurgeln, oder erhöhte Mengen Zitronensaft zu mir zu nehmen. Das Einzige was den Schmerz für 15min abstellt, ist eine scharf-saure Suppe vom Asiaten.

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Hoffe, dass einer von euch weiß was am besten zu tun ist.

Gruß -3DSystems

...zur Frage

Frage Eitrige Mandelentzündung. 2.

Hallo ihr lieben, ich habe seit gut vier wochen eine eitrige mandelentzündung. ich habe den notdienst aufgesucht und penicillin verschrieben bekommen doch am nächsten tag(3tabletten später) lag ich sogar schon 4tage im krankenhaus, weil ich mich echt mies gefühlt habe und schmerzen hatte und auch nichts mehr gegessen und getrunken habe.(keiner allergie gegen penicillin) dann wurde ich entlassen und habe clarithromycin verschrieben bekommen, nach 7tagen clarithromycin(also rund 2wochen mit Eitrigen Mandeln) war der eiter nicht mehr sichtbar, 2tage nach der letzten clarithromycin tablette kam der eiter jedoch wieder. . ich wieder zu einem hno und wieder clarithromycin verschrieben und auch wieder 7tage also insg, 3Wochen jetzt schon mit eiter mandeln und dann wieder das selbe: belag war weg aber 2tage später wieder da. ich bin nun am dienstag zu meinem hausarzt gegangen weil mein hno meinte wenn ich wieder komme dann gibts ne überweisung und mandeln raus, dass will ich aber nicht. nun nehme ich seit 2tagen penicillin ! das mein hausarzt mir verschrieben hat ! und ich habe immer noch eiter auf den mandeln, aber mal garnicht zu sehen und mal 2std später ist eiter zu sehen. ich weiss nicht was ich machen soll. jeder aber auch jeder arzt (3ärzte 2mal hno 1mal hausarzt Plus KH) sagt was anderes. ich will keine op sondern einfach nur gesund werden :D ich fühle mich auch nicht so dass ich 24std im bett liegen möchte sondern eigentlich ganz fit. manchmal bekomme ich dann so ein kribbeln im hals und halsschmerzen oder werde total schlapp und müde aber es ist kein dauerzustand dann.

kennt sich wer aus bzw hat ein paar tips für mich die nicht OP heißen ?

ganz lieben dank fürs lesen und fürs helfen ?!?

Kevin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?