Halsschmerzen und Sport - Gefahr von Herzkrankheiten?

0 Antworten

Erkältung, aber nur Schnupfen?

Hallo, habe jetzt seit ungefähr 11 Tagen einen Schnupfen der am Anfang wirklich schlimm war, mit Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit und brennenden Augen, jetzt sind alle anderen Symptome seit 6 Tagen weg. Das Sekret war aber immer klar, bis auf ein einziges mal (gelblich). Allerdings habe ich nur Schnupfen, keinen Husten, keine Halsschmerzen, nichts. Jetzt meine Frage wie lange sollte er maximal noch andauern und kann dieser Schnupfen noch gefährlich werden in dem Sinne von einer Entzündung (Herz, Lunge oder Hirn).

...zur Frage

Pfeiffersches Drüsenfieber. Wie lange???

Hallo habe seit ca 7 Wochen Pfeiffersches Drüsenfieber. War am vergangenen Mittwoch zur Kontrolle beim Arzt und meine Leber und Milz sind wieder normal. Er meinte auch ich könnte wieder langsam mit Sport beginnen. Jetzt habe ich zwischendurch immer wieder geschwollene Lymphknoten und leichte Halsschmerzen. Kann das noch gefährlich werden? Wie lange hält das noch an? Danke schonmal

...zur Frage

Blockade der HWS. Blockade löst sich nicht -> Kopfschmerzen

Hallo,

Seit schon über drei Jahren blockieren bei mir Wirbel an der Hals und Brustwirbelsäule. Ich nehme an weil ich zu der Zeit kein Sport getrieben habe. (Da war ich 16 Jahre alt). Meine Hausärtzin meint ich soll Sport machen und deswegen habe ich mich im Fitness Studio angemeldet.

Die Brustwirbelsäule hat sich gebessert, nur hab ich jetzt oft Kopfschmerzen weil die HWS blockiert ist. Das geht jetzt schon 3 Wochen so das die Kopfschmerzen mehr oder weniger stark sind. Die Blockade will sich aber irgentwie nicht lösen, wenn ich meinen Kopf bewege knackt und knirscht es nur gelegentlich im Nacken aber dies bringt keine Besserung. Einrenken will ich mich auch nicht lassen, da das Einrenken an der HWS gefährlich sein soll.

Weiß jemand Rat ? Ich sitze ziemlich in der Zwickmühle

...zur Frage

wird halskratzen gefährlich?

so ihr lieben,

eigentlich geht es mir gut. ich hatte vor ein paar wochen eine erkältung die aber nach 4 tagen absoluter bettruhe wieder weggegangen ist. ich habe keine sport danach gemacht (außer wirklich sehr sehr wenig yoga). nun fällt mir auf, dass wenn ich auf der arbeit bin (in meinem büro ist es irgendwie ziemlich kalt) ich immer wieder halsschmerzen habe. wenn ich daheim bin, ausgeschlafen habe und richtig gegessen habe, habe ich das nicht. doch jedes mal wenn ich etwas länger der kälte ausgesetzt bin, habe ich ein kribbeln im hals/rachen und ein brennen auf der zunge. das deutet doch bestimmt auf eine grippe/erkältung hin. kann sowas etwas jetzt schon gefährlich werden? Stichwort - herzmuskelentzündung?

...zur Frage

ab wann wird zu hoher puls bei jugendlichen gefährlich?

hallo leute, ich bin 17 jahre alt und bin neu hier. ich war am freitag beim arzt, ruheEKG und ultraschall + plus blutabnahme wurde bei mir durchgeführt. doch mein herz ist gesund, EKG war auch gut und meine blutwerte waren auch in ordnung. organisch ist nichts zu finden, außer das mein puls bisschen zu hoch ist. mein arzt meinte das ist nicht so gut und ich sollte ausdauer sport treiben. habt ihr vlt noch weitere tipps für mich? ich hab meinen puls gestern 3 mal gemessen, einmal war der auf 95, einmal bei 86 und einmal bei 78. ich muss dazu geben ich bin bisschen faul, ernähre mich zwar gesund und habe eine top figur, aber was sport angeht. naja zu meiner eigentlichen frage, ab wann wird der puls den lebensbedrohlich? und welchen puls sollten jugendliche eigentlich haben? muss ich mir sorgen machen das ich infarkt gefährdet bin? der arzt hat mir betablocker verschrieben jeden morgen eine tablette (1,25mg) soll ich einnehmen, habe aber noch nicht damit begonnen weil ich etwas ängstlich bin. mein blutdruck ist normal, rauche nicht und trinke keinen alkohol. habe keine krankenheiten nur einem hohen puls. danke im vorraus liebe leute :-)

...zur Frage

Herzmuskelentzündung - mal wieder ein Thread hierzu

Hallo zusammen,

zunächst einmal: Ich habe bereits gesehen, dass es hierzu etliche Threads gibt, jedoch verhält sich die Situation bei jedem etwas anders. Ich wäre froh, falls mir jemand Rat geben könnte... Ich mache mir nämlich ein wenig Sorgen um mein liebes Herz: Ich war gestern trotz leichten Erkältungsanzeichen beim Sport. Leichte Erkältungsanzeichen, damit meine ich Kribbeln und leichte Schmerzen in der Nase, leichtes Kratzen im Hals. Ich dachte, ich bin fit genug und bin Squash spielen geganen. 45 Minuten lang wie ein Beserker (kann mich schwer zügeln). Heute morgen wachte ich auf vor Schmerzen in Hals und Nase. Ich habe mir dann die Nase geputzt und eine ordentliche Portion richtig gelben Schleim herausbekommen, das hält nun noch immer an. Da habe ich ein wenig an die allgemein schon oft gehörten Warnungen mit Sport und Erkältung gedacht, weil ich auch tatsächlich jemanden kenne, der an den Folgen einer Herzmuskelentzündung einfach nachts verstorben ist. Auf der anderen Seite habe ich ja vielleicht einfach nur meine Erkältung so richtig ausgelöst dadurch...

Meine Frage: Kann ich von so einer (dämlichen) Aktion eine Herzmuskelentzündung bekommen? Oder gehört da schon mehr zu als einmal im Anfangsstadium einer Erkäötung Sport zu treiben? Ich möchte betonen, dass der Sport gestern wirklich SEHR inteniv war. Dass hier keine Diagnose gegeben werden kann, ist mir klar. Ich versuche nur einzuordnen, ob ich vielleicht eine völlig falsche Vorstellung von dieser Geschichte habe und dafür schon eine richtig saftige Grippe nötig wäre anstatt einer (noch) vermutlich harmlosen Erkältung im Anfangsstadium..

Mein Herz wurde übrigens vor einigen Wochen im Belastungs-EKG untersucht und sah zumindest da noch top aus. Vielen Dank für alle Hinweise und Aufklärung!!! :-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?