Halsschmerzen seit 5 Wochen

3 Antworten

Ich würde als erstes den HNO Arzt wechseln. Mir hat bei Halsschmerzen immer Mallebrin zum Gurgeln geholfen, versuche es mal, vielleicht hilft es.

war bisher erst bei meinem Hausarzt. in Österreich brauch ich ne Überweisung von hausarzt um zum HNO zu kommen..

0

Trinke Mal am Tage einige Tassen (3-4) Ingwertee. Am besten ist er, wenn Du ihn selbst zubereitest. Ingwewurzel kaufen, ein Stueck von einer 1/2 Daumengroesse etwas zerdruecken oder zerschneiden und in einer Tasse mit heissen Wasser uebergiessen und einige Minuten ziehen lassen. Mit Honig suessen und Schluck fuer Schluck langsam trinken.

Wenn Du es schon so lange hast, lass Dich doch mal auf Pfeiffersches Drüsenfieber untersuchen. Auf jeden Fall solltest Du noch einen anderen HNO aufsuchen und Deinen Kehlkopf gründlich spiegeln lassen. Trink viel und lutsch "Rachenputzer" Bonbons (gibt es leider nur bei Rossmann), gurgel mit Salviathymoltropfen als Verdünnung. Gute Besserung!

Knacken in den Ohren,woher kommt das?

Hallo, ich bin 21 und hatte vor kurzem Rachen und Halsschmerzen. Das fing so am letzten Freitag/Samstag an. Mit der Weile sind die Hals und Rachenschmerzen weg, jedoch habe ich in beiden Ohren, wenn ich schlucke oder gähne, ein knacken im Ohr.

Ich habe keine Schmerzen in den Ohren, aber es ist schon ziemlich nervig. Ich glaube auch, dass meine Lymphknoten gerade leicht geschwollen sind.

Was könnte das sein?

Ich hatte keine verstopfte Nase oder husten.

Was könnte ich machen?

Ich hatte jetzt am Wochenende einiges vor, sollte ich abwarten bis Montag und sehen ob es besser wird oder lieber schon direkt morgen zum Arzt?

...zur Frage

Richtiges Medikament?

Hallo alle Ich habe schon seit einer Weile Anzeichen einer Chronischen Mandelentzündung. Bin zu einem HNO Arzt gegangen und er hat mir ein Antibiotika spray gegeben, welches ich 5x täglich in den Rachen sprühen muss. Ich habe aber gelesen, dass Antibiotika nicht viel nützt.

Hilfe wäre sehr Willkommen :)

...zur Frage

Eiterabszess im Rachen - was tun??

Hallo, liebe Community!

meine Tante hat folgendes Problem: anfangs war es eine Kehlkopfentzündung mit starken Halsschmerzen und Schluckbeschwerden, nichts half richtig. Sie ging zum HNO-Arzt, der behauptete, es sei nur ein Virus und der Hals rot und entzündet, ihr aber trotzdem ein Antibiotikum zur Vorbeugung verschrieb, da, so sagte er, sich sonst noch ein Bakterium oben drauf setzen könnte. Nachdem sie das Antibiotikum 5 Tage genommen hatte, ging es ihr viel besser und da sie sowieso einen sehr empfindlichen Magen-Darm-Trakt hat, setzte sie zwei Tage zu früh ab. Am nächsten Tag waren die Schmerzen wieder etwas schlimmer und heute sind sie wieder so schlimm wie anfangs, wenn nicht gar noch schlimmer und sie hat die ganze letzte Nacht nicht schlafen können, wie in der Nacht, bevor sie zum HNO ist, weil sie es nicht mehr ausgehalten hat und nichts geholfen hatte. (Die schlimmen Beschwerden sind, wie am Anfang, durch/nach Schokoladeessen aufgekommen, aber die Ursache kann das ja nicht sein, höchsttens den Hals noch etwas mehr reizen, oder?) Heute ist sie noch mal zum HNO und er hat einen Rachenabstrich gemacht und den Hals untersucht. Die Ergebnisse des Abstrichs kann sie aber erst am Dienstag abholen. Bei der sonstigen Untersuchung hat der Arzt nichts Verdächtiges entdeckt, nur das der Hals wieder vollständig entzündet ist und kann sich das plötzliche Auftreten der Entzündung und der Beschwerden auch nicht erklären. (Jaja, wahrscheinlich hat der mal wieder ein Antibiotikum verschrieben, welches nicht hiflt.....) Nachdem sie sich heute Morgen/Mittag in die heiße Sonne gesetzt hat, ist jetzt vorhin auch noch innerhalb von Minuten ein eitriges Abszess im Hals gewachsen (sie hat keine Mandeln mehr, nur zur Info) und das macht uns jetzt echt Angst. Was können wir tun??? :(

LG und danke schon im Voraus, Symbiose

...zur Frage

Chronische mandelentzündung im Urlaub Schmerzen was tun?

Hallo ich leide an einer chronischen Mandelentzündung und bin nun für 2 wochen im Urlaub ,fahre erst nächsten Samstag zurück. Nun fühlt es sich so an als würde was an den Seiten meines Rachen drücken,habe eine pfefende Atmung und teils auch Schmerzen bis Atemprobleme . Das Meer hilft da auch nicht viel,ich glaube nicht ,dass ich das noch fast 2 wochen durchhalte :(

Kann ich hier zum Arzt ,damit ich hier operiert werde oder nach Deutschland gebracht werden? Habe das gefühl es wird von tag zu tag schlimmer Danke

...zur Frage

Insektenstich vor ca. 16 Jahren ( Ägypten) immer wieder sichtbar entzündet.

Ich wurde vor ca. 16 Jahren am großen Zeh von einem Insekt in Ägypten gestochen. War nach meinem Urlaub beim Arzt, da die Stelle geeitert hat. Dieser Einstich ist seit dieser Zeit ca. zweimal im Jahr sichtbar und leicht entzündet. Nach diesem Urlaub fingen bei mir die Hitzewallungen an und ich war den Meinung die Wechseljahre (war damals 43 Jahre). Leider habe ich diese Hitzewallung noch immer. Ist es möglich, dass dieser Stich diese Schweißausbrüche ausgelöst hat und noch immer der Auslöser ist?

...zur Frage

Antibiotika und Schwindel

Ich habe seit Dienstag eine Mandelentzündung und gestern hat mir mein HNO Arzt PenHexal 1.0 mega verschrieben. Ich muss es 3 mal täglich zu mir nehmen. Das tue ich seit gestern und seit heute dreht sich mein Kopf total schlimm. Sogar nur beim sitzen ist mir schwindelig. Ich hatte sowas bisher noch nie bei Antibiotikum. Könnte es vom Antibiotikum kommen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?