Halsschmerzen, ratlos

2 Antworten

Hier eine Ferndiagnose zu stellen, erscheint mir ziemlich schwierig. Darum rate ich Dir, Deinen Hausarzt oder einen Hals-Nasen-Orenarzt aufzusuchen. Alles Gute!

Hallo, das was du beschreibst, hatte ich vor 2 Jahren, genauso und konnte den Kopf nur nach unten halten und nicht nach hinten. War damals sogar in der Notaufnahme, die haben alles abgesucht nach irgend einem Insektenstich und nichts gefunden. Ich habe 10 Tage Antibiotika bekommen und dann war alles wieder weg. Am 4 Tag wurde es deutlich besser. Ich weiß bis heute noch nicht was das war. Es wurden alle möglichen Blutuntersuchungen durchgeführt, aber nichts gefunden. Gute Besserung und alles Gute für dich.

Nebenhöhlenentzündung mit Schmerzen am Hals

Hallo!

Erst einmal noch frohe Weihnachten euch allen (auch wenn es schon fast wieder vorbei ist).

Nachdem ich seit Mitte letzter Woche starke Halsschmerzen mit Schluckbeschwerden hatte, habe ich nun seit Montag heftigsten Schnupfen und die Nase zu sitzen. Die Halsschmerzen sind zwar besser geworden (wenn auch noch nicht weg). Ich vermute, dass es jetzt noch zusätzlich eine Entzündung der Nebenhöhlen ist, da ich beim Bücken rechts und links der Nase einen ziemlich starken Druck verspüre. Gestern und heute hätte ich am liebsten meine Brille gar nicht aufgesetzt, weil selbst das leichte Gestell das Druckgefühl verstärkt hat. Habe mehr oder weniger die ganzen Feiertage mit meinen Taschentüchern im Bett oder auf der Couch verbracht. Meine Nase ist schon ganz wund. Ich bin schlapp und würde am liebsten gar nicht aufstehen... :-(

Ich hatte zum Glück noch Nasenspray und Sinupret-Tabletten zuhause, die ich auch die letzten Tage regelmäßig genommen habe. Dazu auch ein Halsspray (Locabiosol).

Heute habe ich dann was komisches bemerkt. Beim Bücken hatte ich nicht mehr nur diesen Druck im Gesicht. Ich hatte auf einmal so einen drückend-stechenden Schmerz im oberen Hals- und Nackenbereich. Aber jetzt nicht wie normale Halsschmerzen, sondern so von außen. Das war wie so ein Ring um meinen Hals. Das tat so weh, dass ich mich schnellstmöglich aufgerichtet habe, dann war der Schmerz aber auch schnell wieder weg.

Wenn ich außen seitlich (quasi in einer Linie von den Ohrläppchen runter) leicht auf meinen Hals drücke, tut das auch etwas weh. Und ich habe das Gefühl, dass rechts ein Lymphknoten etwas geschwollen ist.

Ist dieser Schmerz am Hals denn noch normal? Mir kommt das irgendwie so komisch vor...

Natürlich ist mein Arzt mal wieder bis Anfang des Jahres im Urlaub. Sollte ich trotzdem morgen versuchen, einen Termin bei einem Vertretungsarzt zu bekommen? Oder reicht das mit der Selbstmedikation noch aus? Ich muss in einer Woche ganz dringen fit sein...

Liebe Grüße, Lexi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?