Halsschmerzen als Erkältungsbeginn?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Halsschmerzen müssen nicht regelmäßig in eine Erkältung übergehen. Das kann auch sein, dass sie nach ein oder zwei Tagen wieder verflogen sind. Wenn du dich insgesamt grippig fühlst, dann ist allerdings die Wahrscheinlichkeit groß, dass du doch eine Erkältung bekommst. Falls du etwas antibakterielles zum Gurgeln hast, kannst du das ja mal machen. Vielleicht hilft es ja.

Nein, das muss keine Grippe werden. Harmlos sind Halsschmerzen aber dennoch nicht. Es gibt verschiedene Mittel, mit denen man gurgeln kann, z.B. Mallebrin, um auf diese Weise mögliche Bakterien im Mundraum zu "beseitigen". Ausserdem bieten sich Lutschtabletten, z.B. Dorithricin an, die ebenfalls antibakteriell wirken und so die Heilung fördern. Sobald sich kleine Pickelchen auf den Mandeln bilden, die Mandeln anschwellen oder sich ein Krankheitsgefühl einstellt, wird es allerdings eit zum Arzt zu gehen.

Halsschmerzen (erneut) nach einer Erkältung?

Hallo,

ich habe eine Frage zu Halsschmerzen, die nun plötzlich nach der Erkältung aufgetreten sind. Vielleicht kennt jemand dies, bzw. hat einen Tipp wie mich jetzt am besten verhalten kann?

Vor ca. 1,5 Wochen begannen die ersten Halsschmerzen mit einem leichten Kratzen, was letztlich in eine stärkere Erkältung mündete. Hierzu war ich auch beim Hausarzt gewesen, der mich bis jetzt krankgeschrieben hat. Die Erkältung ist nun problemlos wieder abgeklungen.

Seit gestern sind jedoch die Halsschmerzen wieder zurück gekommen. Dieses Mal jedoch kein richtiges Kratzen im Hals, sondern direkt beim Schlucken tut es einseitig weh. Es ist auch nicht tief hinten im Hals, sondern fühlt sich sehr weit vorne an. (Am meisten spüre ich es beim Gurgeln). Ansonsten fühlt es sich wie ein ausstrahlendes unangenehmes Druckgefühl an. Die Mandel auf dieser Seite ist im Gegensatz zur anderen Seite auch geschwollen. Leichte weißliche Punkte sind auch zu sehen (ca. 2-3, aber klein).

Am Anfang der Erkältung waren diese zumindest größer, weshalb ich glaubte, dass alles vorüber ist. Die Schmerzen treten auch nicht permanent auf, sondern schubweise.

Kennt jemand ähnliche Symptome? Ich wollte erst einmal abwarten und beobachten wie es sich weiter entwickelt und wollte eigentlich nicht direkt wieder zum Arzt, nachdem es mir eigentlich wieder besser ging.

Vielen Dank vorab für eure Tipps : )

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?