Halsmassage oder manuelle Therapie?

2 Antworten

Guten Morgen,

wie kommst du denn auf so etwas? Natürlich nicht, dann könntest du die Frage gar nicht einstellen, wenn deine Physiotherapeutin deine Halsschlagader gestern verletzt hätte, wärst du schon lange verblutet. Hätte sie sie zum Platzen bringen sollen? Eine sehr lebhafte Phantasie.

Durch deinen verspannten Nacken wird auch die Halsmuskulatur verhärtet sein.

Die Physiotherapeutin hat evtl. sogar eine Faszienbehandlung (Bindegewebe) durchgeführt, um diese Verklebungen zu lösen.

Hilfreich wäre noch von Thermacare das Wärmepflaster für den Nacken, durch die stetige Wärme (ca. 8 Stunden) kann sich die Muskulatur entspannen.

Es gibt auch gute Trainingspläne für die Halswirbelsäule, um sie wieder beweglich zu bringen und um sie zu kräftigen.

Gute Besserung und liebe Grüße

""Ist das überhaupt möglich???""

Nein. Aber warum sagst Du ihr nicht, dass Du eine "Halsphobie" hast?

Was möchtest Du wissen?