Hals und Mandeln?

4 Antworten

Vielleicht mußt Du etwas entgiften, das dann über die Schleimhaut an den Mandeln rausgeht (als Ausscheidungsorgan der Lymphe)? Ich habe mir in letzter Zeit immer ein bißchen Goldrutentinktur ins Glas Wasser gespritzt, wenn ich merkte, da tut was weh - und es war danach wunderbar weg. Goldrute leitet aus über die Nieren, dann muß vermutlich die andere Abwehr nicht so vile arbeiten, so denke ich mir das.

Du solltest 4 Stunden vorm Zubettgehen das letzte Mal was essen. Sonst belastest Du dein Verdauungssystem - wenn Du gegen 1-3°° aufwachst, kann das die überlastete Leber sein.

Trinkst Du auch genug? Wenn Du Salz nimmst, mußt Du auch tüchtig Wasser trinken, sonst klappt das mit der Ausscheidung nicht richtig. Vielleicht ist da doch ein Zusammenhang mit dem Himalayasalz...

Hallo,

danke für eure Antworten. Das mit dem Mundatmen denke ich nicht, da meine Nase frei ist. Das Zimmer ist immer so 12 Grad C. im Winter. Wenn ich tagesüber gähne, dann spüre ich auch ein wenig meinen Hals, nicht so direkt ein Schmerz. Kann ich schwer beschreiben.

Vielleicht liegts ja wirklich am Winter und der trockenen Luft. Hatte nur bisher keine Probleme...

Danke euch.

Vielleicht atmest Du beim Schlafen ab und zu durch den Mund, so dass der Hals dadurch trocken wird. Stelle doch mal etwas zum trinken (Wasser) auf den Nachttisch. und wenn Du durch einen trockenen Hals wach wirst, so trinkst Du einen Schluck.

Unvollständige Entleerung, Ursache, Behandlung?

Mir ist die Frage total unangenehm, aber möchte Sie endlich loswerden. Seit paar Jahren klagt mich schon die ,,unvollständige Entleerung''. Wenn ich mein Stuhlgang verrichte, habe ich das Gefühl, dass da noch was ist und es einfach nicht raus will. Ich habe mich im Internet dazu schlau gemacht und habe Magnesium Tabletten und Vitamin Tabletten genommen, zwar ist mein Stuhlgang danach ,,weicher" geworden, aber das Problem ist dennoch geblieben. Dann habe ich die 90° Haltung probiert, aber auch das war ohne Erfolg. Nun habe ich gefühlt, dass dort im After rechts eine kleine Verdickung ist. Alles verläuft schmerzfrei und auch ohne jeglichen Beschwerden, es juckt nicht und es befindet sich im Stuhlgang auch kein Blut. Nach dem Stuhlgang habe ich mein After selber mal ertastet und ich konnte da spüren das da noch was ist, es aber nicht raus will. Ich hab auch bis heute nie mit Hämorriden zu tun gehabt oder was ähnlichem. Nur ab und zu mal After jucken, was aber jeder mal hatte. Zu dem treibe ich auch genug Sport, trinke viel Wasser und ernähre mich so gut es geht Gesund.

Habt ihr vielleicht ein Ratschlag für mich ? Mir ist die Sache echt unangenehm und möchte, solang es nicht Nötig ist, den Arztbesuch vermeiden.

Ich bedanke mich schon mal im Voraus.

...zur Frage

Ist die Entzündung im Hals eine Mandelentzündung?

Hallo brauche dringend Hilfe.
Alles fing vor einer Woche mit starken Schmerzen im Halsbereich, Kopfweh und Fieber an. Kopfweh und Fieber sind mittlerweile weg, nur die Schmerzen im Hals und das allgemeine Schwächegefühl sind geblieben. Dachte bei einem Blick in den Hals zuerst es seien die Mandeln, ging dementsprechend auch zum Arzt. Dieser sagte mir aber, dass ich eine normale Erkältung hätte, Medikamente bzw Antiobiotika würden eh nicht helfen. Das ginge von alleine weg meinte er. ( es wird aber einfach nicht besser) Nun ist mir aber in meinem Hals etwas aufgefallen was ich nicht zuordnen kann , irgend ein Geschwülst... Weiß jemand was das sein könnte ? ist mit den Mandeln alles in Ordnung ?

Vielen Dank im vorraus.

...zur Frage

Ständiges Räuspern und knacken beim Schlucken, woran liegts?

Ich bin 19 Jahre alt und rauche seit etwa einem Jahr etwa eine halbe Schachtel am Tag, mal mehr mal weniger. Seit 3-4 Wochen habe ich so ein komisches permanentes Knacken beim Schlucken. Ich nehme das Geräusch am Kehlkopf war. Es tut zwar nicht weh ist aber extrem unangenehm. Seit nun etwa einer Woche kommt chronisches Räuspern dazu. Ich denke permanent, dass ich einen Kloß im Hals habe - ständiges Räuspern (mittlerweile schon unkontrolliert) sind die Folge. Es ist jedoch nichts im Hals was ich herausräuspern müsste/könnte. Trocken ist mein Hals nicht und Schmerzen habe ich (zum Glück) auch keine, dennoch macht mich das Knacken und das Räuspern allmählich wahnsinnig und ich habe wahnsinnige Angst vor Kehlkopfkrebs o.ä.

Das rauchen habe ich nun seit heute eingestellt, bin seit 10 Stunden rauchfrei. Habe vor am Montag zum HNO zu gehen, jedoch macht mich die Ungewissheit fertig, weshalb ich mich an euch wende. Hat jemand sowas ähnliches mal gehabt, bzw kann mir Rat geben? Würde mich sehr freuen.

Lg

...zur Frage

Einseitige Halsschmerzen, was kann das sein?

Zur Zeit habe ich oft so komische einseitige Halsschmerzen, da habe ich das Gefühl die Stelle ist ganz trocken, was kann das sein?

...zur Frage

Seit 1,5 Jahren ein Druckgefühl, bis hin zu leichten Schmerzen im hinteren linken Rachenbereich und kranke Zunge - was ist das?

Es passiert immer wieder, wenn ich mich mit Leuten länger unterhalte und nen Kaffee oder ne Limo trinke. Gestern im Schwimmbad vom Wasser. Jetzt sind es 7 Stunden später und mein Hals ist immer noch gereizt.

Wie der Titel sagt. Es kommt und geht. Die Symptome einer Mandelentzündung / Rachenentzündung treffen nicht wirklich zu aber bin unsicher.

Atme im Schlaf durch den Mund.

Benutze L-Thyroxin 75mg aufgrund von Schilddrüsenunterfunktion.

Bin vor nem halben Jahr bei einer Ärztin gewesen, die meinte nur ich hätte ne Hefeinfektion auf der Zunge wegen dem Belag. - Zu dem Zeitpunkt auch keine akuten Beschwerden gehabt, entsprechend entdeckte sie nichts.

Eine gesunde Zunge habe ich aber auf keinen Fall denke ich. Vor kurzem auf Syphilis getestet, negativ. Spitze der Zunge ist sehr empfindlich.

Hier ein Bild von der Zunge.. nicht erschrecken https://imgur.com/a/oOHTN

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?