Hals und Mandeln?

3 Antworten

Vielleicht mußt Du etwas entgiften, das dann über die Schleimhaut an den Mandeln rausgeht (als Ausscheidungsorgan der Lymphe)? Ich habe mir in letzter Zeit immer ein bißchen Goldrutentinktur ins Glas Wasser gespritzt, wenn ich merkte, da tut was weh - und es war danach wunderbar weg. Goldrute leitet aus über die Nieren, dann muß vermutlich die andere Abwehr nicht so vile arbeiten, so denke ich mir das.

Du solltest 4 Stunden vorm Zubettgehen das letzte Mal was essen. Sonst belastest Du dein Verdauungssystem - wenn Du gegen 1-3°° aufwachst, kann das die überlastete Leber sein.

Trinkst Du auch genug? Wenn Du Salz nimmst, mußt Du auch tüchtig Wasser trinken, sonst klappt das mit der Ausscheidung nicht richtig. Vielleicht ist da doch ein Zusammenhang mit dem Himalayasalz...

Hallo,

danke für eure Antworten. Das mit dem Mundatmen denke ich nicht, da meine Nase frei ist. Das Zimmer ist immer so 12 Grad C. im Winter. Wenn ich tagesüber gähne, dann spüre ich auch ein wenig meinen Hals, nicht so direkt ein Schmerz. Kann ich schwer beschreiben.

Vielleicht liegts ja wirklich am Winter und der trockenen Luft. Hatte nur bisher keine Probleme...

Danke euch.

Vielleicht atmest Du beim Schlafen ab und zu durch den Mund, so dass der Hals dadurch trocken wird. Stelle doch mal etwas zum trinken (Wasser) auf den Nachttisch. und wenn Du durch einen trockenen Hals wach wirst, so trinkst Du einen Schluck.

Was möchtest Du wissen?