Hals schwillt plötzlich an, schmerzen im Brustkorb, Klos im Hals ?

1 Antwort

Unter "Richtlinien" lesen:

"Achte daher darauf, dass Du immer eine vollständige Frage inklusive
Fragezeichen formulierst! Jede Frage muss zusätzlich einen
Erklärungstext (Details zur Frage) enthalten."

Dann Antwort. Verstehen?

Pascoflair ohne Risiko?

Hallo,

seit einiger Zeit leide ich unter Angstzuständen und ein paar Panikattacken waren auch schon dabei. Mein Hausarzt hat mir das Medikament Lasea, also Kapseln mit Lavendelöl empfohlen, die mir auch recht gut helfen. Beim Recherchieren bin ich noch auf das Medikament Pascoflair (Passionsblume) gestoßen, das ich auch gern mal ausprobieren würde. Jetzt bin ich nur leider "epilepsieanfällig" seit einem Schlaganfall vor 5 Jahren, bin aber seit 4 Jahren anfallsfrei. Jetzt meine Frage: Könnte Pascoflair evtl. Anfälle auslösen oder befördern oder kann ich das bedenkenlos einnehmen? Gegen die Epi nehm ich Levitiracetam...

...zur Frage

ich habe am Sonntag vor einer Woche mit dem Rauchen aufgehört und habe seither einen Klos im Hals, Schleim und Räusperzwang. Soll ich zum Arzt?

Ich habe am Sonntag vor einer Woche aufgehört zu rauchen. Seither und auch kurz davor habe ich eins tändigen Räusperzwang und seit dem Rauchstopp das Gefühl einen Klos im Hals zu haben. Unterhalb des Kehlkopfs Schleimansammlung die ich weg räuspern will. Dann kommt dazu noch machmal das Gefühl kurzatmig zu sein einen Druck auf der Lunge zu haben. Vor allem das ständige räuspern und das Gefühl Schleim im Hals zu haben respektive diese Ansammlung - diesen Klos unterhalb des Kehlkopfs wegräuspern zu müssen macht mich halb wahnsinnig. Ich kann aber eigentlich alles gut machen. Auch Radfahren und Sport. Habe keine Atemprobleme oder das Gefühl ersticken zu müssen. Es ist einfach nur dieser "verschleimte Hals" das Engegefühl und dieser ständige Räusperdrang und das Gefühl einen Klos wegräuspern zu müssen - die Schleimansammlung....Geht das von alleine weg oder soll ich zum Arzt?

...zur Frage

Iboflam 600 Erfahrungen?

Ich habe eine Bandscheibenprotrusion L5S1 und habe nun Iboflam 600 verschrieben bekommen. Wenn ich so auf die Nebenwirkungen schaue, vergeht mir die Lust diese zu nehmen, zumal die Schmerzen dann immer noch kaum unverändert sind. Was kommt denn nun als Nächstes? Spritzen? Kann ich mir nicht medizinisches Cannabis verschreiben lassen, welches ab 2016 ja zur KK Leistung wird?

...zur Frage

Ich will sterben, aber habe angst davor mich umzubringen, was soll ich tun ?

Ich möchte nicht lange drum herum reden...

In der Schule ist sonst immer alles gut bist Lügen und Gerüchte über mich auftauchten, es tut echt weh und dieser schmerz und das elendige Leiden geht einfach nicht von mir.

Es ging mir noch nie in meinem GANZEM Leben schlechter, und ich habe Angst, Angst vor dem was passieren könnte, wenn mein Ruf kaputt gemacht wird.

Aber noch mehr angst habe ich davor, was nach dem Tot passiert. Und eigentlich tue ich damit nur den Menschen weh die mich lieben.

Aber die, die mich hassen werden doch sicher auf mein Grab spucken, und einen Freudentanz veranstalten.

Ich hatte mein ganzes verdammtes Leben Angst zu sterben, und ich bin erst 14 und wieso will ich jetzt schon, dass mein Leben so tragisch zu Ende geht.

Ich habe einfach solche Angst.

Was soll ich machen, meine Mutter merk schon was los ist. Sie ist gerade weg gefahren, weil meine Oma Geburtstag hat.

Ich habe Angst aber ich muss es tun.

...zur Frage

Ersatz für Psychopharmaka

Gegen meine Angstattacken hat mein Arzt mir jetzt ein Medikament verschrieben. Ich weiß aber nicht recht, ob ich es wirklich nehmen soll, wer weiß was diese ganzen Chemikalien für Auswirkungen haben können. Kennt sich jemand mit solchen Angstzuständen aus, und weiß vielleicht eine andere Möglichkeit dagegen anzukämpfen?

...zur Frage

Innere Unruhe, Schwindel, Angst - Psyche?

Alles hat Angefang vor ca 6 Wochen 2 tage nachdem meine mutter ins kh kam.Es fing an mit einem Klos im hals und intensiverem Herzschlag. 2 tage darauf wurde die innere Unruhe extrem und ich zitterte auch was aber 1 tag später wieder verschwand was blieb war der Klos im hals und der stärkere Herzschlag der sich dann 2 Wochen ca hielt.Dann kam meine mutter aus dem kh und der Klos im hals ging weg. 4 Tage später kam sie wieder ins kh und die Synthome blieben.sie ist jetzt fas 2 Wochen im kh wieder und meine Synthome sind leichtes zittern/hin und wieder intensiverer Herzschlag und seit vorgestern seltsamer schwindel.Ich Weiss nicht wie man das erklären soll so als wenn man leicht betrunken wäre.letzten freitag war ich alleine zuhause und die innere Unruhe ,zittern und der schwindel waren extrem. seit Samstag geht es wieder ,,normal also wie die 2 Wochen vor freitag. Was kann ich jetzt tun? beim Psychologen würde ich erst einen Termin im Mai bekommen.beim Hausarzt war ich und er meinte es wäre sSress der schickte mich dann aufgrund des Kloses im hals zum hno welcher aber auch nichts fand und mir Homopathische Tabletten zur Beruhigung gab welche aber kaum bis Garnicht nützen.Was kann ich jetzt tun an Selbstterapie o.ä danke im vorraus bin 16 jahre als männlich

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?