Hals innwendig geschwollen, was kann man tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, ich kann schanny hier nur zustimmen. Ich würde auf alle Fälle bei diesen Beschwerden mal zum HNO gehen. Was heißt denn, es ist glücklicherweise nichts passiert? Sind die Beschwerden wieder weg? Sollte es wirklich eine Kehlkopfentzündung sein, kann eine solche Erkrankung auch chronisch werden. Das muß in der Tat mit Antibiotika behandelt werden. Gute Besserung. Gerda

Bei einer Laryngitis, also einer Kehlkopfentzündung, hilft nur der Weg zum HNO- Arzt und ein Antibiotikum, Stimmschonung und körperliche Ruhe, viel lutschen und trinken. Mehr kann man nicht machen.

In so einem Fall sollte man wirklich zum Arzt gehen, denn mit Atemnot ist nicht zu spaßen, vor allem nicht nachts.

Was möchtest Du wissen?