Hat jemand positive Erfahrungen mit beidseitiger Hallux-Valgus-Operation?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die von uns entwickelte, weltweit einzigartige, Operationsmethode vermeidet diese ausgeprägten Einschränkungen der Lebensqualität der Patienten. Durch die Verwendung eines selbstentwickelten Implantats in Verbindung mit einer speziellen, sehr schonenden Operationstechnik zur Korrektur der Fehlstellung des betroffenen Mittelfußknochens kann der Patient den Fuß unmittelbar nach dem Eingriff voll belasten. Bereits nach 4 Tagen kann die Klinik ohne Gips oder Gehhilfen verlassen werden.

Lies bitte den gesamten Link.

http://www.gelenkzentrum.de/hallux_valgus_methode.html

Hallo, hier ist Xaendi,

habe eine beidseitige HaluxValgus OP vor 10 Jahren an der Klinik Fleetinsel in Hamburg machen lassen. Gleichzeitig beide, weil ich mir eine Narkose sparen wollte. Ohne die Hilfe meiner Familie wäre die Versorgung zu Hause nicht gegangen. Schmerzen waren natürlich da. Nach 1 Jahr war alles durchgestanden. Habe jetzt wunderschöne Füße und bin froh, dass ich die OP habe machen lassen.

Die schmerzen die man vorher hat sind dann weg,aber nach der Op hat man starke schmerzen wofür man was bekommt.Mit Hallux Valgux kann man ohne op nicht lange stehen.Meine Tochter wurde schon am der Auswachsphase operriert sonst hätte sie kein Beruf machen können wo man lange stehen muss.Sie ist Krankenschwester.Meine op war mit 50 und alles ok.L.G.Christa

Hallo Litizicke!

Damit würde ich auf jeden Fall in ein spezialisiertes Fußzentrum gehen! Die haben mit sowas doch viel mehr Erfahrungen als andere Ärzte. Ich weiß zwar nicht wo Sie wohnen, aber ich war kürzlich im sehr renommierten "Malteser-Fußzentrum in Rheinbach bei Bonn". Auch im "Parksanatorium Berlin-Dahlem" operiert ebenfalls ein auf Hand- und Fußchirurgie spezialisierter Belegarzt. Dort können Sie auch nachfragen. Aber sicher finden Sie in Ihrer Nähe auch solche spezialisierten Ambulanzen.

Alles Gute wünscht walesca

Zu beidseits kann ich nur den wichtigen Tip geben auf keinen Fall gelichzeitig!!!! Wer das nicht zweizeitig angeht der hat einen Schatten!!! Bitte lass da nicht auf dich einreden! Du willst nicht an beiden Füßen auf einmal operiert werden! Da bist du total hilflos!

Litizicke 24.09.2012, 20:43

daß ist mir auch klar, sag mir lieber ob es bei dir geklappt hat, habe , wie gesagt, nur verhunzte füße gesehen. ich arbeite in einer rehaklinik und da kommen wohl nur die versauten hin - logo, die anderen benötigen ja keine reha

0
Meelia 25.09.2012, 00:42
@Litizicke

dein Name scheint mir richtig gewählt, der Ton macht die Musik...

0

Hab seit 10 Tagen eine OP hinter mir, keine Schmerzen, wirklich keine! nach der OP, alerdings stand ich von Anfang an unter Schmerzmittel. Hab sie dann step by step eigenverantwortlich reduziert. Jetzt nehme ich gar keine mehr und habe lediglich an der Stelle, an der der Arzt die Beule weggehobelt hat eine empfindliche Stelle. Konnte am nächsten Tag schon aus der Klinik entlassen werden. Ich hatte einen minimalinvasiven Eingriff - Chevron Osteotomie. Der Fuss sieht gut aus, ich bin auch 4 Stunden nach der OP schon wieder gelaufen - auf Toilette. Lege den Fuss aber immer hoch, wenn ich nicht laufe. Am Anfang war der Fuss lange leicht taub, Zehen sind blau geworden, Schwellung klingt ab. Ich habe mir bei verschiedenen Ärzten Rat eingeholt. Die zusätzlichen Ausgaben haben sich gelohnt. Wenn du dir einen Spezialisten gesucht hast, lass dich nicht mit einer Methode abspeisen, frag nach Alternativen. Informiere dich selbe über die verschiedenen OP Methoden, das web bietet gute Aufklärung. Viel Glück!

Hallo Litizicke,

Ein Hallux Valgus ist eine offensichtliche Fehlstellung ausschließlich der großen Zehen. Bei einem Hallux Valgus oder auch Ballenzeh ist der Großzeh im Grundgelenk stark nach außen gewölbt; im weiteren Verlauf dreht sich der Zeh nach innen und sieht dadurch richtig verbogen aus. Es kann sogar sein, dass der große Zeh durch seine Innenwölbung Druck auf die übrigen Zehen ausübt. Weil das Gelenk durch die Fehlstellung ungleichmäßig belastet wird, kann es mit der Zeit zu einer Arthrose im Großzehengelenk kommen. Dann spricht man von einem Hallux Rigidus. Einen Hallux Valgus können Sie von Ihren Eltern geerbt haben, denn die Anlage für diese Fehlstellung ist genetisch bedingt. Durch schlecht sitzendes Schuhwerk können die Füße aber auch schon im Kindesalter in eine Fehlstellung gedrängt werden und es kann in Folge von zu engen Schuhen oder zu häufigem Tragen von Stöckelschuhen zu einer Ausprägung eines Hallux Valgus kommen. Einen Hallux Valgus kann man sich also selbst “antrainieren” – weshalb diese Fehlstellung auch als eine Zivilisationskrankheit bezeichnet werden kann. Ich kann Ihnen noch diese Seite weiter empfehlen um mehr über dieses Thema zu erfahren.

http://gelenkschmerz-wissen.com/krankheitsbild/hallux-valgus/

Was möchtest Du wissen?