Meine Mutter (82) sollte eine neue Hüfte bekommen. Leider schloss sich die Wunde nicht und man musste die Hüft-TEP wieder entfernen. Wie wird sie mobil?

2 Antworten

Tut mir leid für Dich und Deine Mutter, aber das hört sich alles nicht so gut an.

Vermutlich ist sie Opfer dieser resistenten Keime, da heilt nix mehr zu und die Entzündung ist kaum zu stoppen. Ich befürchte, die Mobilität Deiner Mutter ist somit in weite Ferne gerückt. Und das viele Wasser im Körper verkraftet das Herz auf Dauer wohl auch nicht. Bedenke auch das hohe Alter und die anderen Vorerkrankungen.

Ich rate Dir, sei soviel wie möglich bei ihr, nimm ihre Hand und drücke und streichle sie, bedanke Dich für alles was sie in ihrem Leben für Dich getan hat, sag ihr, dass sie die beste Mutter ist, die Du je hättest haben können. Ich bin sicher, solche Art Zuwendung helfen Deiner Mutter mehr, als alle Pillen dieser Welt.

So kann sie dann loslassen und auf ein erfülltes Leben blicken und sie kann in Frieden gehen. Das ist dann für Dich und Deine Mutter viel besser, als ein qualvolles Leben im Rollstuhl. Dir und Deiner Mutter alles Gute

Das hört sich sehr nach einem Krankenhauskeim an. Die mir bekannte beste Klinik zur Behandlung der Folgen von MRSA-Infektionen ist die Endoklinik in Hamburg. Sprich mal mit Eurem Hausarzt darüber.

Danke. Ich werde es mal morgen ansprechen, mit der Klinik.

0

Was möchtest Du wissen?