hallo, was ist jetzt genau eine Trochlea, also ist die gebrochen? und was heißt Dder letzte Satz,,, wobei hier keine Klinik besteht?

 - (fachausdrücke medizin, latein deutsch)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eine Trochea meint u.a. die Wölbung eines Gelenkes. Die Wölbung über die die andere Hälfte eines Gelenkes gleitet. Keine Klinik bedeutet in diesem Kontext, dass keine besondere Maßnahme/Behandlung erfolgen muss. LG

Also ich hab mal ein bisschen Gegoogelt und es ergibt sich dass du einen Zeh gebrochen hast im Bereich des Knorpels.

Den Rest weißt du ja wahrscheinlich aber wenn es dich interessiert kannst du ja einzelne Begriffe mal recherchieren

Kalkschulter - wie hoch ist die Chance einer Selbstheilung? Hat jemand Erfahrung mit der Stosswellentherapie?

Hallo,

vor einigen Tagen diagnostizierte der Orthopäde links einen Tennisarm und rechts Kalkschulter. Der Tennisarm ist nicht das Problem, mit einer Bandage wird es besser. Auf meine Frage, wie man eine Kalkschulter behandeln kann, meinte er OP, aber nur als letzte Alternative. Eine Stosswellentherapie soll den Kalk lösen, was jedoch umstritten ist und die Kosten durch die KK nicht übernommen werden. Eine Sitzung kostet 80€ aufwärts, jenachdem welcher Satz zur Anwendung kommt. Ich kann es mir momentan nicht leisten...... vielleicht in ein zwei Monaten.

Darum meine obige Frage, hat jemand Erfahrung mit der Stosswellentherapie? Die Beschwerden bestehen seit ca einem halben Jahr. Es tut nur bei bestimmten Bewegungen weh und wenn es so bleibt, dann könnte ich damit leben in der Hoffnung, das sich der Kalk irgendwann von alleine löst. Gibt es noch andere konservative Alternativen? Wobei es dann ein Problem mit dem Orthopäden geben könnte zwecks Verordnung. Er sagte nur, das diese Kosten mir der Gesundheit wert sein müssen. Da wusste ich aber noch nicht, wieviel eine Sitzung ESWT kostet🤔

LG

...zur Frage

Hirnaneurysma ja oder nein

Wie soll ich mich bitteschön verhalten? Im ausführlichen Befund nach der Hirn MRT stand der etwas schockierende Satz: „In allen Projektionen persistierende Kontrastverstärkung der Arteria cerebri anterior rechts, wobei hier ein kleines Aneurysma nicht sicher ausgeschlossen werden kann“ Ich habe mich im Netz etwas kundig gemacht und nach dem Blick auf meine MRT Aufnahmen ist da eine Ausbuchtung zu sehen, die wohl als spindelförmiges Aneurysma gedeutet werden kann. Allerdings ist es so klein, dass es eher kreisförmig mit einer Ausbuchtung links und rechts ist. Gibt es solche Ausbuchtungen in der Arterie, ohne das es ein Aneurysma sein muss? Mag sein, dass für mich keine akute Gefahr besteht, andererseits kommt seit zwei Wochen ein pulsieren im Kopf dazu. Von allen Seiten wird mir eingeredet, dass sei schon psychosomatisch und ein junger Neurologe in der Notfallambulanz konnte angeblich nichts erkennen..ich kann dem allen trotzdem nicht glauben und mir fällt es schwer, den nächsten Termin in drei Wochen abzuwarten. Da schaut ein Neurochirurg auf die Bilder.

...zur Frage

Nervenkrankheit? Depressionen?

Guten Tag,

ich habe ein Anliegen, meiner Mam geht es sehr schlecht, dass heißt sie ist vermutlich nervlich am Ende, jeden Tag fühlt sie sich sehr schwach, liegt von Tag zu Tag nur noch im Bett und so kann es nicht weiter gehen. Deswegen schreibe ich hier im Forum und hoffe auf diesem Weg auf guten Rat. Ich denke das hat auch was mit Depressionen zu tun. Dies geht schon mittlerweile 2Mon. so. Ich kenn mich leider in diesem Gebiet gar nicht aus. Der weg zum Arzt wurde auch schon längst getan, diese verschreiben nur irgendwelche Medikamente, die ihr aber nicht wirklich helfen. Letzte Woche war sie auch in einer Klinik für 1,5 Wochen (Überweisung vom Neurologen), aber da das gleiche Spiel, nur irgendwelche Medikamente einnehmen müssen. Ein Facharzt ist vllt. einmal in der Woche da gewesen. Keine wirklichen Gespräche geführt wie es einem geht, also nicht das wahre. Ich denke sie muss in eine spezielle Klinik, wo die Ursache festgestellt werden kann und dann diese Erkrankung geheilt wird.

Ich wäre sehr dankbar, wenn sie mir weiterhelfen könnten.

LG

...zur Frage

ab wann gelte ich geheilt von Bulimie?

Hallo ihr Lieben ,

nach langem nachdenken , was mein Essverhalten anbelangt, wurde mir klar, ich bin unter Bulimie erkrankt , zur Zeit befinde ich mich in einer Klinik , wo mein Trauma behandelt werden soll. Da ich von 2011 - 2013 von meinem Bruder heimgesucht und Missbraucht/vergewaltigt wurde , wobei die Leute in der Klinik nicht von Missbrauch sprechen,da es ja mein eigener Bruder war,der in mich eindrang und mich anfasste,wie nennt man es denn dann???!!... Jedenfalls , ich kann schon recht offen damit umgehen , vor wenigen Monaten gedachte ich nicht mal hier im Internet darüber zu reden , ich schwieg immer,weil ich nie von meiner Familie verstoßen werden wollte, aber nun,nun wurde ich verstoßen,aus anderen,niederen Beweggründen und so kann ich offener damit umgehen, was mir einst geschah ,auch habe ich meinem Bruder verziehen. Jedenfalls leide ich unter einem Trauma,aber auch wegen anderen Dingen,die Leute in der Klinik gehen aber nur auf den ,,Missbrauch" ein... Wobei es so vieles gibt ,was wichtiger ist.... Ich habe eingesehen das ich Bulimie habe und da ich schon bei 600 Kcal am Tag zu brechen beginne,denke ich,das die Bulimie schon sehr stark ist,zumal ich auch Sport mache.... Und nun,wo die Klinik nicht auf dies eingeht,möchte ich selbst was ändern.... Ich habe am Mittwoch erbrochen,trotz Ablenkung,nun habe ich es dann bis vorhin ohne geschafft... Ab wann gelte ich als davon geheilt? Gibt es Möglichkeiten wie ich davon abkomme , ohne mich groß abzulenken? Denn dieses ablenken,es wird ja nicht immer helfen...Da ich noch zu tief drinnen stecke... Selbst beim Essen denke ich darüber nach wie viele KCAL und Kohlenhydrate alles zusammen hat..... was kann ich tun?
Ich werde dies in der Klinik nochmals ansprechen , aber sie werden nicht viel tun, außer meine Toilette abzuschließen , mir das essen auf einen Teller zu geben und mich von meiner Zimmergenossin trennen,die ich mag (Sie hat Magersucht,ist im Kopf aber schon geheilt)
Danke im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?