Hallo ich wollte mal fragen ob lesen im Auto schlecht für die Augen ?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Tja, kommt drauf an wer fährt, würd ich sagen.

Wenn Du die Fahrerin bist, dann ist es schlecht,  aber nicht nur für die Augen.

Bist Du Beifahrerin, dann kommts wieder drauf an, diesmal auf die Lichtverhältnisse. Die sogenannten Leselampen dürften bei den meisten Autos nicht für den Dauergebrauch konzipiert sein. Weder die Lichtstärke, noch die Lichtfarbe sind für den Dauergebrauch geeignet. Als die Dinger erfunden wurden, waren die für den gelegentlichen Blick in den Shell-Strassenatlas gedacht. Mal kurz schauen wo´s längs geht, - und gut ist.

Das Lesen bei hellem Tageslicht sorgt wohl nie für Probleme am Auge beim Lesen im Auto. Da wird man nur sehr schnell müde von, lG


PS.: Hättest Deine Frage ausführlich stellen sollen, dann wäre die Antwort exakter, so kann man nur vermuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es ist nicht schädlich für die Augen. Ich habe als Kind immer mit der Taschenlampe unter der Bettdecke gelesen, weil ich kein Zimmer für mich allein hatte. Es hat meinen Augen nicht geschadet, obwohl meine Mutter das auch immer behauptet hat. Im Auto kann ich aber nicht lesen, da wird mir fast schlecht dabei. Wenn es dich aber nicht stört, dann kannst du ruhig lesen, wenn es zuviel werden sollte, dann merkst du das, weil du müde wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Mutter verbietet es ständig im auto zu lesen, da es schädlich wäre, aber sie macht es selbst ständig. Ich denke nicht das dies schädlich sein sollte:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?