Hallo, ich habe vor drei Monaten eine Spritze gegen Übelkeit bekommen. Immer noch Schmerzen

2 Antworten

Hallo Supervision!

Wir nehmen grundsätzlich alle Fragen Ernst! Vielleicht wurde ein Nerv getroffen. Aber es besteht auch die Möglichkeit, dass sich an der Einstichstelle ein Bluterguß im Muskel gebildet hat, der sich verkapselt hat. Ich würde die schmerzenden Stellen mit "Eimermachers Pferdesalbe" einreiben, die sehr schmerzstillend und durchblutungsfördernd sowie auch entzündungshemmend wirkt. Zusätzlich könnten Sie noch 2-3 x tgl. 5 Arnica-Globuli nehmen. Das fördert den Abbau der Verkapselung. Probieren Sie es einfach mal aus.

Baldige Besserung wünscht walesca

Es könnte sein, dass ein Nerv geroffen wurde, ist bei mir mal im Bein passiert. Es hat ca. 4 Wochen gedauert bis das wieder in Ordnung war.

bandscheibenvorfall ?!

hallo, ich bin 18 jahre alt, weiblich un treibe für mein leben gern sport. vorallem an läufen habe ich großen spaß gefunden. doch das geht bei mir irgendwie nicht mehr. seit fast einer woche kann ich nicht mehr laufen. ich habe einen komisch dumpfen schmerz im linken oberschenkel der dort i.wie wandert... mein bein knickt immer wieder weg und überhaupt ist humpelfreies gehen nicht möglich... vor etwa einer woche bin ich auf der treppe ausgerutscht, eine zeit lang konnte ich dann keine situps mehr machen, geschweige denn mein steißbein anheben. mittlerweile geht das alles wieder aber eben immer noch unter schmerzen. vor genau einer woche habe ich dann das erste mal eine dreistündige autofahrt gemacht. danach tat mein linkes bein weh. dennoch bin ich am sa auf einen pi lauf gegangen. die zeit war noch okay, wobei ich weiß ich kann mehr.. aber auch da bin ich unter schmerzen gelaufen. doch seitdem geht gar nichts mehr. der schmerz ist dort nicht stechend sondern eher dumpf... er wandert von hüfte bis hin zum knie. vorallem treppe runter gehen ist mir schon fast unmöglich. was kann das sein ? der orthopäda hat mich erst mal auf einen späteren termin vertröstet... ich will aber sogern wieder laufen können...alles ist im mom, wo ich mich sooooo drauf gefreut habe (halbmarathon etc....) was kann das sein ???

...zur Frage

Bein kippt weg u. Muskelschmerzen?

Hallo zusammen,

am Montag ist mir im Laufe vom Tag zweimal aus dem nichts mein linkes Bein weg gekippt, sodass ich sogar gestürzt bin. Ich hatte weder Schmerzen im Rücken/Bein noch Kribbeln oder sonst irgendwas.. das Bein war einfach wie gelähmt, als würde es nicht zu mir gehören. Nach wenigen Minuten ging aber alles wieder ganz normal...

Da ich selber Arzthelferin bin habe ich es gestern meinem Chef erzählt (Orthopäde) - er hat meinen Rücken kurz untersucht und meinte, ich soll mir da kein Kopf machen... aber irgendwie fühle ich mich nicht richtig ernst genommen? Ich habe ihm auch gesagt ich meine nicht das es vom Rücken kommt, da ich ja überhaupt keine Schmerzen hatte... aber jaa...

Im Laufe vom gestrigen Tag bekam ich dann „Muskelschmerzen“... ähnlich wie Muskelkater, jedoch im RECHTEN Oberschenkel, der linken Pobacke und der linken Achselhöhle.. welche bis heute anhalten...

Ich wollte mir eigenständig einen Termin beim Neurologen holen, bekomme jedoch erst im Juni einen & das ist mir etwas zu lange...

Meine Frage: was soll ich weiter machen? Hatte jemand von euch schon mal so etwas ähnliches?

Bin über jede Antwort dankbar!

...zur Frage

Wie kann ich meine vermutlich Ischiasschmerzen lindern?

Ich habe starke Schmerzen im Lendenwirbelbereich ,vorwiegend rechte untere Pobacke .Der Schmerz zieht bis ins Bein ich kann mich nachts und morgens kaum bewegen und am Tage auch nicht richtig. Wenn ich ins Bett gehe fange ich an zu frieren .Ich darf keine Spritze bekomjen weil ich Blutverdünner nehme, Schmeztabletten helfden nicht wirklich

...zur Frage

Wie lange tut die Einstichstelle nach dem Blutabnehmen beim Blutspenden weh?

Ich war gestern beim Blutspenden. Es war das erste Mal, dass mir so viel Blut abgenommen wurde. Ansonsten waren es immer Blutentnahmen zur Kontrolle beim Hausarzt. Aber da hatte ich danach nie so Schmerzen an der Einstichstelle wie jetzt eben nach dem Blutspenden. Haben die dort etwas falsch gemacht oder ist das normal und wie lange wird das noch weh tun?

...zur Frage

regelblutungen?

Ich habe ein erhöhtes Thrombose Risiko weshalb ich nur die mini Pille nehmen darf.

ich nehme es für meine Stärken regelschmerzen die ich seit 4 Jahren stark habe aber in der letzten Zeit hat es sich krass verschlächtert ich habe immer häufiger meine Tage eigentlich schon alle 5-10 Tage mit Übelkeit Durchfall und allem drum und dran😒

meine Frauenärztin meinte sie kann für mich nichts tun ich setzte die Pille ab oder ich nehme sie weiter. es wäre meine Entscheidung ,ich nehme die Pille seit 6 Monaten nur um meine regelschmerzen im Griff zu bekommen ,es ist etwas besser geworden aber nur minimal , ich habe zu genommen und meine Brüste schmerzen durchgehend und trotzdem bin ich sehr eingeschränkt in meinem Alltag ,da ich meine Tage immer 7-10 Tage habe

außerdem leide ich auch immer an schmerzen beim Stuhlgang aber das nimmt meine Frauenärztin nicht ernst. Ich habe es auch schon mit Naturheilkunde probiert mit Magnesium Tabletten und Schmerzmittel helfen auch nicht mehr da ich immer zu einer höheren Dosierung greifen muss

kann mir einer weiterhelfen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?