Wie hoch sollte der Ferritin-Wert sein?

3 Antworten

Hallo, der Referenzbereich für Ferritin liegt zwischen 30-400 ng/ml .

Da ist Dein Wert sicher noch deutlich zu niedrig !

Mit der Wirkweise der " Pille " kenne ich mich nicht so gut aus, als dass ich Dir da eine präzise Antwort geben könnte.

Östrogen verhilft zu "guten" Haaren; ich nehme aus anderen Gründen Brennesselsamen, die sind effektiv. Übrigens verhütet man damit gleich mit. Eine Pille mit Gestagen arbeitet dann dagegen.

Ich habe allerdings irgendwo gelesen, daß der Körper anscheinend aus Progesteron nach 2-3 Monaten auch Östrogen herstellen kann. Vielleicht ist das bei Dir passiert, so daß mit dem Absetzen von Progesteron auch kein Östrogen mehr gebildet wird. Achtung: Mandeln (Marzipan!) schwemmen Östrogen aus, evtl. auch Walnüsse.

Übrigens sind auch die B-Vitamine sehr wichtig für gesundes Haar. Ich meine auch, beobachtet zu haben, daß Östrogen und B irgendwie zusammenhängt; oft kommen die beiden zusammen vor. Z.B. in Hefe, da könntest Du mal täglich ein paar Krümel naschen, ich las von daumennagelgroßen Bröckchen alle 8 Stunden. Ich mache das nicht, weil ich gerne süßes nasche, das gärt mit Hefe zusammen. Ich nehme dafür Brennesselsamen (kannst Du jetzt pflücken, die wirken auch schon unreif, habe ich festgestellt), in Absprache mit der FÄ alle 8 Stunden (Wecker stellen) eine große Prise. Bewirkt allerdings Brustvergrößerung, nunja, damit kann ich noch leben. Hefe tut das nicht, die sorgt für feuchte Schleimhäute (auch gut für die Nase).

Die Maxim hat um die Hälfte mehr Östrogen als die Lamuna 20 und wesentlich mehr Progesteron. → Inhaltsstoffe [Name der Pille]

Haarausfall mit 22!!

Guten Tag, ich bin 22 (männl.) und leide seit einiger Zeit unter für mich besorgniserregendem Haarausfall. Bis vor zwei Jahren musste ich beim Friseur die Haare immer ausdünnen lassen und nun habe ich täglich um die 80 Haare im Waschbecken. Wenn man die anderen Haare die im Verlauf des Tages ausfallen dazu zählt komme ich über 100 Haare. Hauptsächlich fallen die Haare auf der oberen Kopffläche aus, nicht an den Seiten. Die Geheimratsecken werden NICHT größer. Jetzt wäre meine Frage ob es sich schätzungsweise eher um androgenetischen Haarausfall oder um diffusten Haarausfall handelt. Außerdem habe ich auf einer Internetseite gelesen, dass man Haarausfall mit Aminosäuren zum Stoppen bringen kann. Gilt das auch für genetisch bedingten Haarausfall? Kann man diesen außer mit Hormonen iwie zum stoppen bringen. Das muss möglich sein. Dieser Haarausfall raubt mein ganzes Selbstbewusstsein ( ich denke in die Zukunft) Bisher können außenstehende noch keinen Unterschied erkennen. Aber was nicht ist kann ja noch werden. Ich danke allen Antworten schon im Voraus. Auf dieser Internetseite wurde das Medikament "Euramin VITAL HAIR" [Link vom Support entfernt, da Werbung] empfohlen. (bezieht sich auf die Aminosäuren). Glauben Sie, dass das was nutz. Ich würde auch gerne zum Hautarzt gehen, aber das ist in diesem Land unter 1,5 Monate Wartezeit leider nicht möglich. Termin ist erst am 19.03.2013 Vielen Dank nochmal für die Antworten!! Mfg Florian

...zur Frage

Was tun gegen Haarausfall und Schuppen? Nichts hilft...

So langsam weiß ich wirklich nicht mehr weiter. Ich leide seit ungefähr 3 Jahren an Haarausfall, den ich schon vielfach versucht habe zu behandeln. Und jedes mal wenn ich eine 'neue' Behandlung vom Hautarzt ausprobiere wird es eher schlechter als besser. Ich habe dann selbst etwas geforscht und mich dazu entschlossen meine Antibabypille zu wechseln, da der Haarausfall vermutlich durch das Absetzen meiner ersten Pille verursacht wurde. (Meine Theorie der Geschichte, die Hautärztin streitet dies allerdings ab) Als ich dann eine antiandrogene Pille von meiner Gynäkologin bekam wurde der Haarausfall auch zu einem großen Teil besser. Da ich aber noch immer unter leichtem Haarausfall litt/leide ging ich wieder zur Hautärztin, die mir dann eine Creme mit Salicylsäure und Cortison und Vitaminpräparate und ein Schwefelshampoo verschrieb. (Nach ein paar Nachforschungen fand ich dann heraus, dass sie wohl von einer Seborrhoe ausgeht) Die Symptome treffen ja auch leicht darauf zu. (Schnell fettende Kopfhaut, leichter Juckreiz) Nunja, jetzt behandle ich meine Kopfhaut seit ca 3 Monaten so, wie von der Hautärztin vorgeschrieben und habe sehr starke Schuppen und eine trockene, juckende Kopfhaut bekommen. Habe zwischendurch alle möglichen frei erwerblichen Shampoos ausprobiert und auch Silicea Kieselsäuregel und Cellagon Felice getrunken und außerdem homöopathische Globuli eingenommen. Cellagon und Silicea haben mein Haarwachstum positiv beeinflusst, allerdings gingen trotzdem noch sehr viele Haare verloren. Jetzt bin ich wirklich am Ende mit meinen Forschungen und habe wirklich keine Idee mehr wieso meine Haare einfach nicht auf meinem Kopf bleiben wollen :( Meine 'Routine Blutwerte' sind alle im normalen Bereich, ich habe und hatte kein Stress, ich ernähre mich gesund so gut es geht, föhne meine Haare nur auf niedriger Stufe.. Ich hoffe jemand hat noch mehr Ahnung oder eine Idee, die mir endlich helfen könnte. Herzlichen Dank im Vorraus :)

...zur Frage

Haarausfall mit 18 durch pille? bin echt verzweifelt :(

Hallo, ich bin weiblich und erst 18 jahre alt und trotzdem merke ich deutlich das mein haar auf der rechten seite meines mittelscheitels dünner wird. Es ist irgendwie seltsam da sich haarpartien im bereich des haarausfalls von anderen abtrennen und "strähnen" als wären sie fettig. Ich habe das seit ca. 6 monaten aber vorher habe ich mir eingeredet ich würde es mir nur einbilden doch jetzt kann ich es nichtmehr übersehen. :( ich dachte erst es würde von meiner pille kommen (ich nehme die minipille ministon 20 fem) da ich sie eine ganze zeit lang sehr unregelmäßig eingenommen habe. Ich dachte der haarausfall kommt von den dadurch verursachten hormonschwankungen. Mittlerweile achte ich wieder sehr auf die genaue pilleneinnahme und kann aber keine besserung erkennen, meine haare werden immer dünner. In der zeit wo ich die pille unregelmäßig nahm hatte ich oft zwischenblutungen, das hat sich etwas gebessert seit ich sie regelmäßig nehme doch es passiert immer noch leicht. Kann es wirklich von der pille kommen, und wenn ja wieso merke ich keine besserung? Ich habe nächste Woche einen Hautarzt termin zur haaranalyse doch ich habe angst das dieser einfach nur erblich bedingten haarausfall feststellt und das wars dann :( . Der Hautarzt meinte auch am telefon das mein haarausfall nicht durch hormonstörungen kommen kann da ich sonst eine "vermännlichung" spüren würde zB. Haarwachstum am bauchnabel. Stimmt das? Das wäre doch dann eine wirklich sehr krasse hormonstörung. Bitte helft mir ich habe echt angst und bin verzweifelt :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?