Hallo ich hab da eine Frage und zwar wenn ich kurz vom einschlafen bin erschrecke ich mich so sehr als würde ich ein Schlag ins Gehirn bekommen was ist das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich hab es meinen Therapeuten erzählt und er meinte es könnte stressbedingt sein nur mir macht es halt angst wenn ich es in der Nacht bekomme sitze ich und hole tief Luft danach geht es dann wieder nur gestern also heute Nacht kam es öfters ich War schon in dieser röhre und bei Neurologen was aber jetzt auch schon wieder paar jahre her sind da konnte man nichts feststellen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin jetzt nicht sicher, ob das bei dir zutrifft, aber es gibt etwas, was "Exploding Head Syndrome" heißt. Das ist verbunden mit einem extrem lauten Geräusch, dass man hört. Deswegen ist es vermutlich nicht das, was du erlebst. Aber wie du siehst gibt es an neurologischen Kuriositäten so ziemlich alles. Und viel davon (Beispiel Exploding Head Syndrome) wurde von den zuständigen Forschern noch nicht annähernd "entschlüsselt".

Benutzt du denn (natürliche) Medizin, die vielleicht das Gemüt etwas beruhigt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
KoelschMaedche 09.04.2016, 12:10

Hallo ich nehme das Paroxetin und halt öfters Kopfschmerztabletten ich hatte es heute Nacht wieder gehabt ich hatte damit vorher nie Zutun 

0

Das mag unangenehm sein, ist aber total harmlos.

Lies hier, denn schöner könnte ich es Dir auch nicht erklären:

http://www.doktor-johannes.de/video-blog/detail/news/ist-zucken-beim-einschlafen-normal.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
KoelschMaedche 06.04.2016, 17:30

Bei mir ist es so ich habe mit Panikattacken Zutun nehme seid über 8 Jahren Antideprissiva Paroxetin und bei mir ist es nicht direkt ein zucken sondern ich erschrecke mich weil es wie ein knall in meinem Gehirn ist ich denke dann immer ich bekomme ein Schlaganfall bin echt am verzweifeln weil ich sonst nie damit Zutun hatte erst nach der Geburt meiner jüngsten Tochter

0
kreuzkampus 06.04.2016, 17:42
@KoelschMaedche

Wenn das so ist, musst Du mit dem Arzt sprechen, der Dir Paroxetin verordnet. Er kann einschätzen, ob das Nebenwirkungen sind.

2
evistie 06.04.2016, 17:44
@kreuzkampus

Ich stimme @kreuzkampus zu. Was Du jetzt schilderst, ist nicht typisch für "Einschlafzuckungen" und sollte vom Arzt abgeklärt werden.

1

Ein ähnliche Situation wie du sie beschrieben hast, erlebe ich auch kurz vor dem Einschlafen. Ich will einschlafen und plötzlich zuckt mein Körper zusammen weil ich glaube zu fallen. Das ist aber nicht schlimmes keine Sorge. Dieses zusammenzucken signalisiert nur, dass sich der soweit heruntergefahren hat und in der Ruhezone zum Schlafen befindet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
evistie 08.04.2016, 12:24

Es empfiehlt sich immer (besonders, wenn man erst nach zwei Tagen antwortet...), zuvor gegebene Antworten zu lesen, da vieles bereits gesagt wurde. Wiederholungen sind unnötig!

Dass es keine "Einschlafzuckungen" sind, ist bereits offensichtlich.

1
KoelschMaedche 09.04.2016, 12:13
@evistie

Ich hab keine einschlafzuckungen das weiß ich selber es ist aufjedenfall was anderes und ich wiederhole mich hier nicht ich frage ledeglich was es sein könnte ok

0
evistie 09.04.2016, 12:18
@KoelschMaedche

Mein Kommentar bezog sich selbstverständlich auf die Antwortgeberin, nicht auf Dich, @KoelschMaedche! Also kein Grund, gleich die Krallen auszufahren... :o)

0
KoelschMaedche 09.04.2016, 12:27
@evistie

Achso ok bitte entschuldige aber ich bin echt am verzweifeln weil ich nicht weiß was es 

0
evistie 09.04.2016, 12:39
@KoelschMaedche

Das verstehe ich. Es wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als Dich erneut beim Neurologen vorzustellen. Du sagst ja, die Untersuchung ist schon einige Jahre her. War die Geburt Deiner jüngsten Tochter danach?

Noch eine Frage: mit der Einschätzung Deines Therapeuten ("stressbedingt") magst Du Dich nicht anfreunden? Wenn Du mehrere Kinder hast, dazu Deine Angstgefühle und Panikattacken... das belastet Dich doch sicherlich enorm.

Wurden Dir schon einmal bestimmte Entspannungstechniken ans Herz gelegt bzw. angeboten?

0
KoelschMaedche 09.04.2016, 17:31
@evistie

Ich hab die Panikattacken erst seid der Geburt meiner jüngsten Tochter die erste Panikattacke habe ich bekommen  als meine kleine 5 Monate alt war wusste ja am Anfang nicht was es ist erst im Krankenhaus haben die mir gesagt ich habe mit Panikattacken zutun ich hab ganz am Anfang diazepan genommen wo ich auch 4 Jahre süchtig nach war bis mein Therapeut zu mir meinte ich soll lieber in die Entzugsklinik das hab ich auch gemacht war fast 6 Wochen in der Klinik und bin seid dem von diazepan weg seid ich aber davon weg bin muss ich sagen geht es mir schlechter ich bin Mama von 4 Kindern 2 Jungs 2 Mädels die 2 ältesten werden im September 15 und 16 sind beide in der pubertät kommt auch noch dazu ich hab ja jetzt gottseidank keine Panikattacke mehr gehabt sondern diese innere Unruhe und dann das mit dem.einschlafen als würde jemand mir ein Schlag ins Gehirn geben ich weiß hört sich merkwürdig an aber anders kann ich es nicht beschreiben es macht mir halt richtig angst das es was schlimmes ist 

0
evistie 09.04.2016, 20:02
@KoelschMaedche

Du hast allen Grund, überlastet zu sein. Du hast bestimmt nichts "Schlimmes", sondern Deine Nerven spielen verrückt. Bitte sprich doch noch einmal mit Deinem Therapeuten und betone, wie sehr Dich diese "Schläge" beunruhigen.

Alles Gute für Dich!

1
KoelschMaedche 10.04.2016, 00:02
@evistie

Ich hoffe das es nichts schlimmes ist ich werde das meinen Therapeuten nochmals sagen das mich das beunruhigt und was man dagegen machen kann 

0
KoelschMaedche 10.04.2016, 00:04
@evistie

Und danke evistie es ist immer schön mit leuten zu schreiben die einen verstehen 😉

0
KoelschMaedche 09.04.2016, 12:16

Ich hab nicht das Gefühl zu fallen es ist was ganz anderes es ist als würde ich im Schlaf einen Schlag knall erleben ich hab nie damit vorher Zutun gehabt es macht mir einfach Angst

0

Was möchtest Du wissen?