Hallo, hatte vor 7 Jahren OP mit Gebärmutterent.u.Blasenanhebung..Erneut heft.Probleme. Ute

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo blume61, wenn Dir die Gebärmutter wegen Verdachts oder Diagnose einer Krebserkrankung entfernt wurde, ist es leider üblich, von Hormonzufuhr abzusehen. An Deiner Stelle würde ich zu einem Endokrinologen gehen und mal eine Hormonspiegelbestimmung machen lassen. Vielleicht könntest Du ja gezielt die Hormone bekommen, die Dein Körper braucht? Oder Du musst auf pflanzliche Mittel gegen die Wechseljahresbeschwerden umsteigen. Solltest Du Sojaprodukte vertragen, wurde das in diesem Forum schon oft empfohlen. FemiLoges z.B. hilft auch gegen die Hitzewallungen und Schlafstörungen, ich selbst habe dieses pflanzliche Medikament längere Zeit eingenommen, musste es leider, leider wegen einer unerwünschten Nebenwirkung absetzen. Aber das muss ja bei Dir nicht auch der Fall sein. Ob Du durch eine Senkung eine zweite Blasen-OP benötigst, kann ich Dir natürlich nicht sagen, das muss Dein Urologe entscheiden. Alles Gute. Gerda

Hormonpflaster geben künstliche Hormone ab - es gibt aber auch natürliche und extra Ärzte, die dafür ausgebildet sind. eine liste bekommst du, wenn du auf google dr. scheuernstuhl und therapeut eingibst.

Was möchtest Du wissen?