Hallo, hat vielleicht jemand Erfahrung mit Melatonin, ich habe gehört das es gut gegen Schlaflösigkeit ist?

3 Antworten

Ja, das Melatonin kann gegen Einschlafstörungen helfen. Es sollte aber nur dann genommen werden, wenn alle anderen möglichen Ursachen eines Melatoninmangels abgestellt sind.

Der größte Hemmer der nötigen Melatoninproduktion ist weisses Licht mit hohem Blauanteil. Dieses Licht wird besonders viel in LED-Leuchtmitteln produziert. Somit auch in LED-Flachbild-Fernsehern und -PC-Monitoren.

Menschen die bis zum Schlafengehen vor der Glotze oder dem Rechner sitzen, haben sehr viel größere Einschlafstörungen als Menschen, die zum Tagesabschluss ein gedrucktes Buch (kein E-Book!) lesen, Menschärgerdichnicht spielen, oder eine Runde um den Block gehen.

Die LED-Lampen der Wohnung sollten nur mit Leuchtmitteln bestückt werden, die 2700K als "Lichtfarbe" haben. 

Es gibt auch sog. Tageslichtlampen, die leuchten mit 6000 K, imitieren somit das Sonnenlicht und werden nur morgens zum Munterwerden eingesetzt. Manche brauchen diese Lampen gegen die Winterdepri.

Für meinen PC-Monitor habe ich ein Programm installiert das die Lichtfarbe des Monitors der aktuellen Tageszeit angepasst einstellt. Seither klapps mit meinem Einschlafen viel besser, brauche kein Melatonin zu schlucken.  LG

Hallo WaldBacknang, ja das stimmt wohl. Das Hormon ist aber meines Wissens in Deutschland bislang nicht zugelasen. An Deiner Stelle würde ich es daher erst einmal mit harmloseren Mitteln versuchen, wie z. B. der Einnahme von Magnesium (z. B. Magnetrans, rezeptfrei aus der Apotheke). Wenn Du es abends einnimmst, soll es bei Schlafstörungen hilfreich sein, habe ich jedenfalls in einer Apothekenzeitschrift gelesen. Das Antistress-Mineral soll nämlich eine entspannende Wirkung haben.


Hallo WaldBacknang,

wenn Du auf Magnesium einen Durchfall bekommst, kannst Du es mal über die Hautaufnahme durch Magnesiumbäder probieren.
Soll durch die große Hautfläche effektiver und wirkungsvoller sein.
ich habe mir gerade einen Eimer Magnesium-Chips bestellt.

0

Danke für die Antworten. 

Laut diesem Artikel https://www.inutro.com/melatonin soll Melatonin ja bei einer halbwegs vernünftigen Dosierung von 1-2 mg keine besonderen Nebenwirkungen mit sich bringen. Da steht bloß nicht ob der Körper die eigene Produktion einstellt wenn man die Tabs nimmt und für wie lange. Wäre aber zu erwarten oder? 

Werde es mit dem Magnesium auf jeden Fall zuerst probieren.

Was möchtest Du wissen?